RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Der Traxxas Summit Info, Frage u. Antwort Tread

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Der Traxxas Summit Info, Frage u. Antwort Tread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 94, 95, 96 ... 168, 169, 170  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    AxelG.
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 27.10.2009
    Beiträge: 326

    BeitragVerfasst am: 20.12.2012, 16:07    Titel:
    Hey Jens,
    danke für Deine Erklärungen.
    Ist alles plausibel, obwohl ich das mit der Schwanzlänge gerne vertiefen würde...aber das ginge wohl zu weit. Wink
    Dass Servos die voll geladenen Akkus aushalten müssen, ist schon klar.
    Ob ich sie deshalb auch an ihrem vielleicht Limit dauerhaft arbeiten lassen möchte, weiss ich nicht.
    Was glaubst du, leisten die Servos bei knapp 1 Volt mehr auch spürbar mehr? Vielleicht 3Kg mehr Kraft oder 0,1 Sek schneller?
    Ob sich das lohnt?
    Und wenn, dann unter welchen negativen Auswirkungen?

    @Klonkrieger
    Ja, der ist wirklich Mist. Nicht nur die 2 Eingänge, auch das schlappe BEC
    und dazu hatte meiner noch das feine Ansprechverhalten einer Dampflock von Achtzehnachtzich.
    Bin froh, dass ich das Ding los bin.
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1669
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 20.12.2012, 16:13    Titel:
    Achso, dann hab ich dich falsch verstanden Wink
    Ja, zwei Massen mixen knallt.
    Und Trx machts wie alle anderen auch: billiger wird gekauft, preiswert nicht.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    KlausM
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 04.11.2012
    Beiträge: 122
    Wohnort: in der Nähe von EDDS

    BeitragVerfasst am: 20.12.2012, 16:35    Titel:
    Dann ist doch der beste Weg CC-BEC an beide Akkus, ESC-BEC abklemmen >> gleichmässige Entladung beider Akkus.
    Was meint Ihr ?

    Das bisschen was der ESC und die LED´s und Microservos verbrauchen, tut den 7 A Dauerbetriebleistung des CC-BEC sicher nicht weh,also bleibt genug für die Lenkung !

    Hätte halt gerne mehr Volt gehabt, dann kann man mehr "Watt" fliessen lassen. OK, werde es mit 6.5 versuchen.
    _________________
    Viele Grüße

    Klaus

    "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit !"
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1669
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 20.12.2012, 16:52    Titel:
    Oh mist, wie sieht denn der Thread aus?
    Dang, ich hab teilweise vom Handy gepostet, und schon wird das doppelt, oder ich sehe andere Antworten nicht...
    Sorry Leute, ich werde versuchen, das zu vermeiden in Zukunft...

    @AxelG:
    Natürlich sind die Servos am Limit, aber mit weniger Spannung erreichen sie eben nicht die Werte, die in dem Datenblatt stehen.
    Und meine 2274er wären mit 0,1s schneller schon rückwärts in der Zeit Wink
    Mir gehts primär um die Kraft, und ich hab ja auch nicht 8,4V gesagt, sondern 8. Ich denke/hoffe, das ist ein Kompromiss, der spürbar mehr Power generiert, aber weit genug weg ist von "nach fest kommt ab"...

    @KlausM:
    Man sollte niemals 2 BECs egal welcher Marke parallel schalten.
    Aber mit etwas basteln kann man doch den ESC-BEC am Empfänger und für die Schaltservos lassen (auf 6V), während die Lenkservos nur Masse und Signal vom Empfänger bekommen, und Plus liegt auf dem PowerBEC mit 7,5V (oder mehr Twisted Evil ).
    Das verringert auch die Wahrscheinlichkeit, das ein BEC-ausfall wegen Servoüberlast das Modell abfliegen lässt.
    Wichtig ist halt nur, das die "Minus"se alle zusammenhängen, wegen dem Bezugspotential.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    AxelG.
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 27.10.2009
    Beiträge: 326

    BeitragVerfasst am: 20.12.2012, 17:07    Titel:
    Gut, dann muss ich für mein Servo jetzt nichts verändern, denn die Kraft reicht locker aus.
    Obwohl, reizen würd's mich schon, das Castle BEC bissl höher zu drehen und schauen, ob man was merkt. Nur...was, wenn's dann abraucht?

    Aber ich würde auch erstmal jedem empfehlen, zu testen, ob die Leistung seines Teils ihm nicht ausreicht, bevor er über die vom Hersteller empfohlenen Werte geht.
    Nach oben
    KlausM
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 04.11.2012
    Beiträge: 122
    Wohnort: in der Nähe von EDDS

    BeitragVerfasst am: 20.12.2012, 17:09    Titel:
    Ja wenn das geht würde ich es gerne so machen, nur traute ich mich bisher nicht die zu "mischen".
    Hat das so schon jemand realisiert ohne Funkenflug ?
    _________________
    Viele Grüße

    Klaus

    "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit !"
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1669
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 20.12.2012, 17:20    Titel:
    Ja, hier, anwesend und wach.
    Ich habe sogar noch mehr BECs in meiner Kiste gehabt, aber nur kurz, jetzt Bau ich schon wieder um.
    Solange die Ausgänge getrennt bleiben, du aufpasst, was wo angeschlossen ist und die Massen verbunden bleiben, passiert genau gar nichts.

    @AxelG
    Die Nennspannung aus dem Datenblatt kannst du definitiv einmal einstellen, ohne dass es was ausmacht, bei 2S-Hochvoltservos also schon einmal mindestens 7,4V, und das wird deutlich mehr Power haben als mit 6 oder 6,5V.
    Und die Teile kommen definitiv auch mit 8V aus, die hat der Akku ja auch.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 709

    BeitragVerfasst am: 20.12.2012, 18:19    Titel:
    Also in meinem laufen 2 BECs. Das Reglerinterne (in meinem Fall ist es momentan ein MMP) versorgt die Microservos und die LEDs. Das Castle BEC versorgt die Lenkservos. Somit wird mein Regler BEC nicht sonderlich belastet und ich kann mir die Spannung an den Lenkservos beliebig einstellen, ohne auf den Rest aufpassen zu müssen.
    Nach oben
    KlausM
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 04.11.2012
    Beiträge: 122
    Wohnort: in der Nähe von EDDS

    BeitragVerfasst am: 30.12.2012, 22:19    Titel:
    So, nun mal ein paar Infos von meiner Seite:

    - habe ja das CC BEC installiert, läuft mit 8 V für die Savöx 1267SG, funktioniert wunderbar. Egal in welcher Situation, die Limitierung ist jetzt der Servosaver !

    - die 7.500 Ah Lipos werden fast gleich leer, Unterschied nach 5.000 Ah Entnahme ca. 200 mAh, das kommt von den LED´s, völlig unkritisch

    - die Oberseitenabdeckung mit der Duschhaubenmethode funktioniert super. Alles unter der Haube, einschliesslich der Federn der Stossdämpfer sehen aus wie neu, kein Wasser, kein Dreck, auch nicht im Schnee fahren.Die Savöx habe ich am Servohebel mit etwas Vaseline abgedichtet, an das Gehäuse kommt nichts ran, ich fahre nicht im tiefen Wasser.

    - bei winterlichen Temperaturen bleibt Regler, ext. BEC, Motor unbeeindruckt unter der Haube

    - bei den momentanen Temperaturen fuhr ich mit dem Outerwears Dreckschutz. Sehr beeindruckend. Kein Dreck, keine Nässe, alles sauber, Temperaturen alle im grünen Bereich. Mit der Duschhaube wäre es heute wohl bei 12° C. den Komponenten zu heiss geworden.

    - auf nacktem Dreckwaldboden sind die 3.8-er Proline Masher-Reifen absolut die griffigsten. Der direkte Vergleich mit den HPI-Goliath bestätigte das. (Allerdings hatte ich alle Reifen abgedichtet, daß mir bei Durchfahrten von kleinen Bächen kein Wasser in die Felgen läuft)

    - auf Grasboden beim Schnellfahren auf der Wiese sind die Goliath absolut die Besten. Seitenhalt und Lenkfolgsamkeit sind klasse.

    - alle Reifentest beziehen sich auf feuchte bis nasse Verhätnisse.

    - gerade bei steilsten Abschnitten "schneiden" sich die Masher anscheinend besser in den Dreck, laufen aber im schnellen Gang schon sehr rauh.

    - allgemein ist das Originalsetup des Summit mit etwas härterer Federvorspannung ideal fürs Allgemeine


    Bei der anschliessenden Reinigung und Schmierung verwende ich Brunox-Turbospray, ( http://www.brunox.com/website/produkteseiten/Turbo-Spray.htm ) für alle Gelenke, auch aussen etwas an Kugellager.
    Verwendete ich schon am Mountainbike, ist weniger aggressiv wie WD-40, schmiert gut und guter Korrosionsschutz

    Macht schon Spass den Summit zu bewegen. Wenn ich jetzt noch eine Location finde würde östlich von Stuttgart, wo auch etwas felsiges Gelände verfügbar wäre, das wäre genial. Bisher Fehlanzeige !
    _________________
    Viele Grüße

    Klaus

    "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit !"
    Nach oben
    jenske
    Moderator



    Anmeldedatum: 04.06.2007
    Beiträge: 2534
    Wohnort: M-V

    BeitragVerfasst am: 02.01.2013, 19:41    Titel:
    Ich habe da mal was über den Titan 775 gefunden , und Rechenbeispiele zu Accu und Fahrzeiten .
    Ist das verläßlich ?? .
    Wenn ja bin ich bei meiner 1900 KV Combo doch schon recht schnell unterwegs Wink

    Traxxas Summit Stock Motor

    Daten über den Traxxas Stockmotor Titan 775

    Gemäß http://traxxas.com/forums/showthread.php?443546-Titan-775-specs ist der Titan 775 von Traxxas ein Mabuchi 775 (RS-775WC 9013)

    Betriebsspannung: 6 – 18 V
    Nennspannung: 18 V
    Leerlaufdrehzahl: 21000 rpm
    Leerlaufstrom: 2.80 A
    Drehzahl bei Maximaleffizienz: 18520 rpm
    Strom bei Maximaleffizienz: 20.9 A
    Drehmoment bei Maximaleffizienz: 153 mNm
    Ausgangsleistung bei Maximaleffizienz: 296 W
    Sperrdrehmoment: 1,295 Nm (d.h. Drehmoment bei blockierter Welle)
    Sperrstrom: 156 A (d.h. Strom bei gesperrter Welle)

    Quelle: http://www.mabuchi-motor.co.jp/cgi-bin/catalog/e_catalog.cgi?CAT_ID=rs_775vcwc

    Basierend auf diese Daten ergeben sich daraus folgende Kennwerte:

    (21000rpm/18V)=1166KV
    (156A*18V)=2808W maximal zulässige Eingangsleistung
    Maximales Drehmoment: 1,295Nm
    Leistung: 296W (0,4PS) (1PS = 735,49875W)

    Anwendungsbeispiel: Traxxas Summit, Stock Regler (EVX-2 mit LVP), Stock-NiMh

    Der EVX-2 hat lt. http://traxxas.com/products/parts/escs/3019Revx2lvd 30A Dauerlast und einen Nenstrom von 180 (Nennstrom = Motorvolllast).
    Hier fällt auf, dass “rated current”, also Nennstrom nicht gleich Imax ist. Als Bremsstrom wird 360A angegeben, also ist dies wohl die Spitzenlast des Reglers.

    In diesem Beispiel berechnen wir anhand der mitgelieferten NiMh-Akkus. Bei diesen handelt es sich um 8,4V NiMh 5 Zellen-Akkus mit je 3000mAh.

    Am oberen Motor berechnet, ergibt sich lt. Simulationsseite (siehe Link der Quelle) bei 16,8V und 25°C Umgebungstemperatur bei Maximaleffizienz:
    Leerlaufdrehzahl:19600
    Drehzahl am Effizienzmaximum: 17210
    optimale Drehzahl (bei Maximalausgangsleistung): 9990
    Grenzstrom (Is):146A
    Strom am Effizienzmaximum: 20,8A
    Maximale Effizienz:78%
    Maximale Ausgangsleistung: 619W
    Maximales Drehmoment:1,209Nm
    Maximale Eingangsleistung (Is*U)=2452,8W
    max. Strom bei Maximalausgangsleistung: 75,9A
    -> bei 3000mAh und effizientester Geschwindigkeit (17K, 90,6% der Leerlaufdrehzahl), beträgt die Fahrzeit: (3Ah/20,8A): 8,65 Minuten
    -> bei 3000mAh und Maximalausgangsleistung (9,9K, 50,5% der Leerlaufdrehzahl), beträgt die Fahrzeit (3Ah/75,9A): 2,37 Minuten

    Anwendungsbeispiel: Traxxas Summit, Stock Regler (EVX-2 mit LVP), 2x2S LiPo 7600mAh

    Als nächstes Beispiel eine LiPo-Konfiguration. es werden 2x 2S LiPos verwendet. 2x 7,4V, zusammen also 14,8V. In diesem Beispiel werden die Traxxas eigenen LiPos mit 7600 mAh angenommen:
    Leerlaufdrehzahl: 17267
    Drehzahl am Effizienzmaximum: 15000
    optimale Drehzahl (bei Maximalausgangsleistung): 8650
    Grenzstrom (Is): 128A
    Strom am Effizienzmaximum: 19A
    Maximale Effizienz: 76,9%
    Maximale Ausgangsleistung: 481W
    Maximales Drehmoment: 1,065Nm
    Maximale Eingangsleistung (Is*U)=1894,4W
    max. Strom bei Maximalausgangsleistung: 65,4A

    -> bei 7600mAh und effizientester Geschwindigkeit (15K, 87% der Leerlaufdrehzahl), beträgt die Fahrzeit: (7,6Ah/19A) : 24 Minuten
    -> bei 7600mAh und Maximalausgangsleistung (8,65K, 50% der Leerlaufdrehzahl), beträgt die Fahrzeit: (7,6Ah/65,4A): 7 Minuten

    Ergebnis

    16,8V NiMh Packs lassen den Motor fast immer 12% schneller laufen. Wem LiPos im Vergleich zu NiMh gleicher Kapazität zu teuer sind, kann zu den NimHs greifen.
    Die Stock-NimHs halten bei Maximalgeschwindigkeit allerdings maximal 9 Minuten aus. Wer also nicht etwa so oft Akkus wie bei einem Nitro Treibstoff nachgeben möchte, sollte LiPos verwenden, auch wenn diese bei 14,8V ca. 12% langsamer laufen.

    Zum Stockregler kann man sagen, dass er bei 30A Dauerleistung und 20,8A bei effizienter Belastung ganz gut bemessen ist. Der Grenzstrom ist bei den Motoren maximal 146A. Bei 180A Nennstrom ist der Regler im grünen Bereich. Werden beide überlastet, gibt zuerst der Motor auf. Heutige LiPo-Zellen sind mit 25C eher nicht gefährdet.
    _________________
    Gruß Jens

    Fahrzeuge: nicht genug . 1/8 1/5 1/10
    Kyosho , Hpi , Cen, Axial , Fg Traxxas.
    Nito/ BL /Gasoline
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Der Traxxas Summit Info, Frage u. Antwort Tread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 94, 95, 96 ... 168, 169, 170  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Arrma nero vs Traxxas e maxx Jkracer 3 04.11.2017, 19:25
    Keine neuen Beiträge SWorkz Zeus - Aufbaubericht und Info-Thread fideliovienna 51 12.05.2017, 09:42
    Keine neuen Beiträge Mein Traxxas Platinum mit Killerbody Karo askaom 1 06.05.2017, 10:42
    Keine neuen Beiträge Traxxas TRX-4 Offroad Hawk 2 01.05.2017, 18:06
    Keine neuen Beiträge Frage zu Funke "Tactic TTX300" whiterabbit 4 30.03.2017, 19:23

    » offroad-CULT:  Impressum