RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

HPI Vorza Flux

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » HPI Vorza Flux » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 16, 17, 18 ... 45, 46, 47  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    andlsbuch
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 07.11.2009
    Beiträge: 83
    Wohnort: Eisenerz / Stmk

    BeitragVerfasst am: 14.06.2010, 13:57    Titel:
    SensiMina hat Folgendes geschrieben:
    mach das 18er drauf das wird reichen Wink


    Ja ok überredet! Shocked
    Hab heute das 18er Ritzel montiert! Die Reifen schmoren schon im Kelomat und warten auf neue Felgen! Laughing

    Wie krank muss man sein um das Ding mit 6s zu betreiben? Twisted Evil
    _________________
    HPI Vorza Flux
    Kyosho Inferno VE
    Nach oben
    Umlüx
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 14.12.2007
    Beiträge: 620
    Wohnort: Klagenfurt

    BeitragVerfasst am: 14.06.2010, 14:07    Titel:
    bei uns auf der strecke haben schon 2 kollegen den flux und betreiben ihn natürlich auf 6S Very Happy
    bis auf die dumpfen aufschlaggeräusche nach 15m weiten sprüngen gibts aber (noch) nichts auszusetzen!
    _________________
    The Umlüx Project
    Liporacer Klagenfurt
    Nach oben
    Kadaron
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 07.10.2009
    Beiträge: 152

    BeitragVerfasst am: 14.06.2010, 14:18    Titel:
    Hi Ihr!

    Erstmal danke @ Aaron, Dein Tipp war richtig. Im übrigen sollten alle VORZA Fahrer darüber nachdenken diese Modifikation vorzunehmen!
    Es hat gereicht die vier 94531er zu lösen und dann sanft einen kleinen Imbusschlüssel als Hebel unter die Bodenplatte zu drücken. Dann ließ sich die Stoßstange herausziehen.






    Nun noch ein paar Infos für die VORZA Gemeinde:
    Ich empfehle Euch mal in Euer vorderes Diff reinzuschauen. Bei mir sah das hintere innen Tip Top aus, so das ich mich schon ärgerte es überhaupt geöffnet zu haben ABER das vordere Diff, dass ich nach Aaron Tipp öffnen konnte, sah aus wie Schwein. komplett schwarz verschmiert, kaum noch Diff-Fett drin und sogar im Gehäuse selbst (also da wo die 6 kleinen Zahnräder drin sind) war das 5000er Öl total dunkel. Ich habe alles schön sauber gemacht mit neuem 5000er aufgefüllt und anschießend außen Diff-Fett sowie ein spezielles Kettenfett (haftet besser als das Diff-Fett) reingeschmiert. Guckts Euch vielleicht besser mal an. Wenn ich Zeit und Lust habe gucke ich mir die Tage mal das Mittlere an.

    Dann noch ein Update zu den Proline (Revolver) Reifen. Als das es nicht reichen würde, dass sie an der Kugelpfanne geschliffen haben, habe ich heute gesehen das sie beim durchfedern (nach oben) unten an der Schwinge scheuern. Das Fazit aus der Geschichte sieht wie folgt aus:
    Will man etwas breitere Reifen fahren, muß man zum einen gebogene Kugelpfannen organisieren. Sollte das nicht reichen, müsste man die Spur noch verbreitern. Die Frage ist nur ob sich der Aufwand lohnt, oder ob man dann nicht gleich andere (schmälere) Reifen kauft. Ich finde es nur schade, dass eigentlich alle Buggys die ich gesehen habe die Reifen ohne Probleme fahren können, nur eben der Vorza nicht.
    Also Augen auf beim Reifenkauf!!!

    Hier mit Proline Reifen:





    Viele Grüße!

    P.S.: Also der Vorza kommt so schon auf der Strecke gut mit den Benzinern mit (bzw. kann sie bei entsprechendem Können locker schlagen). Und das bei 4s....6s ist einfach verrückt (auch wenn ich gern mal testen würde Very Happy Very Happy Very Happy )

    P.P.S.: So sieht mein Vorza nun aus (andere Federn hinten, Karo neu besprayt)

    Nach oben
    werner_077
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 29.04.2010
    Beiträge: 35

    BeitragVerfasst am: 14.06.2010, 21:17    Titel:
    Hallo,

    -andlsbuch
    Mal ne dumme Frage. Ist ein Kelomat ein Schnellkochtopf? Was zum Geier machen Deine Reifen im Schnellkochtopf? Shocked

    -Kadaron
    Danke für die super Tips.
    Nach oben
    spinsV8
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 11.02.2010
    Beiträge: 2500
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 14.06.2010, 21:36    Titel:
    werner_077 hat Folgendes geschrieben:
    Was zum Geier machen Deine Reifen im Schnellkochtopf? Shocked


    vermutlich die Reifen von den Felgen lösen! Wink

    LG
    _________________
    www.nolimits-rc.at
    Nach oben
    andlsbuch
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 07.11.2009
    Beiträge: 83
    Wohnort: Eisenerz / Stmk

    BeitragVerfasst am: 15.06.2010, 03:27    Titel:
    Ja genau so ist es! Very Happy
    Die Proline Reifen haben die Testfahrt überlebt, die Felgen leider nicht. (zugegeben waren nicht die Besten)
    _________________
    HPI Vorza Flux
    Kyosho Inferno VE
    Nach oben
    PlanBfidelity
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.11.2008
    Beiträge: 1789
    Wohnort: Niedersachsen

    BeitragVerfasst am: 15.06.2010, 07:15    Titel:
    Kadaron hat Folgendes geschrieben:
    Dann noch ein Update zu den Proline (Revolver) Reifen. Als das es nicht reichen würde, dass sie an der Kugelpfanne geschliffen haben, habe ich heute gesehen das sie beim durchfedern (nach oben) unten an der Schwinge scheuern. Das Fazit aus der Geschichte sieht wie folgt aus:
    Will man etwas breitere Reifen fahren, muß man zum einen gebogene Kugelpfannen organisieren. Sollte das nicht reichen, müsste man die Spur noch verbreitern. Die Frage ist nur ob sich der Aufwand lohnt, oder ob man dann nicht gleich andere (schmälere) Reifen kauft. Ich finde es nur schade, dass eigentlich alle Buggys die ich gesehen habe die Reifen ohne Probleme fahren können, nur eben der Vorza nicht.
    Also Augen auf beim Reifenkauf!!!

    Man könnte auch sagen: Augen auf beim Felgenkauf.
    Nicht nur der Hot Bodies, sondern auch andere Autos haben dieses Problem. Beim Hongnor X2 Buggy sind die beigelegten Felgen, an der Innenkante stark abgeschrägt, damit nicht das gleiche passiert.
    Notfalls muss man selber Hand an die Felge legen oder eben auf passende Felgen selbst verkleben.
    Hier als Beispiel mal ein paar verschiedene Felgen und deren Maße.

    LRP / AKA
    Kyosho / GM


    Ein ebenfalls beliebtes Ärgernis sind Abstandsringe die zwischen Kugelkopf und Achsschenkel-Hebel montiert sind. Wenn man sie entfernt schleift oft nichts mehr. Die daraus resultierende Spurveränderung im voll ausgefederten Zustand ist kaum relevant.
    _________________
    Gruß PlanB

    persönliches Datengrab --> PlanB-parts
    Nach oben
    werner_077
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 29.04.2010
    Beiträge: 35

    BeitragVerfasst am: 15.06.2010, 08:26    Titel:
    andlsbuch hat Folgendes geschrieben:
    Ja genau so ist es! Very Happy
    Die Proline Reifen haben die Testfahrt überlebt, die Felgen leider nicht. (zugegeben waren nicht die Besten)


    Hallo,

    aehh....wie lösten man die Reifen im Schnellkochtopf ab? Wie macht man das eigentlich grundsätzlich?
    Ich seh schon ich hab wieder mal kein Ahnung Embarassed

    Danke für eure Hilfe
    Nach oben
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 15.06.2010, 08:51    Titel:
    man kocht die Reifen, dabei löst sich der Superkleber, Reifen lassen sich von der Felge lösen. Ist aber na anständige Sauerei, überhaupt bei gebrauchten Reifen.
    Alternativ: Reifen für 2 Tage in Aceton einlegen. Das greift die Felgen + den Gummi nicht an, der Superkleber wird vollständig aufgelöst. Nur verchromte Felgen sollte man nicht einlegen, die Chromschicht wird da auch aufgelöst.
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    Kadaron
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 07.10.2009
    Beiträge: 152

    BeitragVerfasst am: 15.06.2010, 13:24    Titel:
    @ PlanBfidelity: Ich dank Dir für diese Information. Ich habe gestern in der Bucht zwei Schnäppchen machen können und werde diese Kompletträder nun auch testen.

    4 x Caliber M2 Buggy Reifen auf JConcepts Felgen
    2 x CARSON Reifen-/Felgenset (je 2 Räder) Buggy 1:8 17mm-Mitnehmer

    sobald sie da sind gibt es Bilder und mehr. Wie kann man denn eine Felge "nachbeschneiden"/anschrägen? Ich habe leider keinen großen Machinenpark zur Verfügung Crying or Very sad



    Dann noch eine Frage zur Kochtopfvariante zum Reifen lösen. Beleiben Rückstände im Topf (also sollte man nicht gerade den Lieblingskochtopf nehmen)? Die Variante mit Aceton (ist ja sehr "gesund") würde ich nämlich gerne vermeiden Smile

    Viele Grüße!
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » HPI Vorza Flux » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 16, 17, 18 ... 45, 46, 47  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Savage Flux(XL Umbau) Getriebe Schaden Dylofix 5 01.09.2017, 20:15
    Keine neuen Beiträge Diffs Bullet ST Flux hungry Houdini 0 24.06.2017, 16:07
    Keine neuen Beiträge HPI Baja 5k Flux arpeggiator 6 29.04.2017, 19:25
    Keine neuen Beiträge Savage Flux Shock Tower in Carbon Dylofix 8 12.04.2017, 19:12
    Keine neuen Beiträge HPI Baja Flux Sam 0 04.12.2016, 10:06

    » offroad-CULT:  Impressum