RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Losi 5ive-T - Brushless, was sonst ;-)

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Großmodelle » Losi 5ive-T - Brushless, was sonst ;-) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 27, 28, 29, 30, 31  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    obelix
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.05.2007
    Beiträge: 231

    BeitragVerfasst am: 11.09.2015, 17:10    Titel:
    schaut aus wie ein virenstamm Laughing
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 16.09.2015, 12:16    Titel:
    Nachdem Obelix und ich einen Besuch in Fehring (wunderschöne Großmodellstrecke in der Steiermark) planen haben wir bei die Losis neu besohlt. Obelix hat sich für die Proline Lockdown entschieden und ich mich dann für die Blockade (auch Proline). Sind gestern eingetroffen. Habe mich dann sogleich an den Reifenwechsel gemacht ... Zeitaufwendig aber nunmehr erledigt.

    Vergleich Madmax Giantgrip zu Proline Blockade


    Reifen + Losi Einlage passen gut zusammen und haben zusammen knappe 500rgr. Mit Felge, Ringe und Schrauben sind es dann knapp 700gr. Sprich wir reden hier von gesamt 2,8kg Reifenmasse am 5ive.

    Zustand der orig Losi Einlagen war teilweise sehr gut bis gut. Hinten werden sie deutlich mehr beansprucht (mehr Abrieb). Im Bild eine von den Vorderreifen. Waren alle schön feucht. Im Gegensatz zu den Madmax Einlagen können sich die Einlagen aufgrund der Konsistenz aber nicht richtig vollsaugen. Ist eher Oberflächig.


    Zum Thema Laden habe ich noch schnell ein 4x Parallelkabel gelötet (schnell die Stecker von den SLS Akkus abgezwickt und Kabeln mit mit 4mm Steckern angelötet und verschrumpft.


    So lassen sich dann die 4 Stück 4s Akkus alle zu einem 4s 40000mAh Akku verbinden und am Hyperion 730i von Obelix mit 30A laden. Ich rechne bei einer Fahrzeit von 8-10 Minuten mit einer Entnahme von ca 5000mAh pro Akku ... sprich im 4er Verbund müssen dann 20Ah nachgetankt werden. Nachladen bis 92-95% sollte dann in etwa 40m erledigt sein. Mein betagtes Hyperion 1210i würde mit 10A dafür gute 2St brauchen. Wegen Balancen mache ich mir weniger sorgen ... im Moment sind die Akkus und Zellen wunderbar beinander. Habe gestern nach einer Fahrt alle einzeln auf 51% nachgeladen und eingeladen wurden in die einzelnen Akkus nahezu immer die mAh Zahl.
    Nach oben
    Mr.Green
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 12.09.2015
    Beiträge: 13
    Wohnort: BT

    BeitragVerfasst am: 16.09.2015, 12:36    Titel:
    Ich kann euch sehr empfehlen alle einlagen immer zu Tappen!

    Seit Jahren hat es mir aufgrund dessen keinen einzigen Reifen mehr zerrissen.

    Ich nehme dazu immer Tesa Gewebe Klebeband "Silber", mach die Einlage vorher auf die Felge und ziehe dann mindestens 3 Lagen Straff darüber.

    Besser bekommt man das nicht haltbar. Feuchtigkeit spielt auch keine Roller mehr, den die Fliehkraft reicht nicht um die Anzahl der Lagen vom Geweben Band zu zerstören.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 23.09.2015, 08:49    Titel:
    Kurzer Bericht vom ersten Streckeneinsatz des Losi 5iveT. Gemeinsam mit Obelix (hier im Forum) haben wir uns auf den Weg nach Fehring gemacht.

    Im Gepäck unsere Losi 5iveT


    Die Strecke hat uns an dem Tag alleine "gehört" was auch gut war Wink Die ersten 2 Runden waren eine mittlere Katastrophe. Wir waren mehr neben der Strecke als auf der Strecke und mussten uns teils gegenseitig wieder mit anschubsen auf alle viere umstossen. Bei den Sprüngen haben wir recht schnell verstanden, dass es NICHT unsere Stärke ist und diese sowohl fürs Material als auch unsere Fahrkünste eine Herausforderung darstellen. Nachdem in meinen unterdimensionierten Akkuboxen die Akkus gefährlich verrutschten, bei Obelix und mir die 120er Lüfter brachen und bei Obelix hi li der Kugelkopf von der Dampferstange runter gerissen wurde hatten wir beide verstanden das Springen so keinen Sinn macht.

    Wir sind dann ohne Springen deutlich besser in den Rhythmus gekommen und sind dann ca Rundenzeiten im Bereich von 50sec gefahren (Im Finale werden bei den Bigscalern Kundenzeiten im 41-42sek auf der Strecke gefahren). Dann fing das Ganze auch an Spass zu machen ... davor war es etwas frustrierend.

    Bemerkungen:
    - Fahrzeiten waren so bei Obelix mit 10s 8000mah problemlos über 15m möglich. Nach ca 15m wurden kaum 6000mAh reingeladen. Aufladen ging dann mit einem Hyperion 730i bei 30A pro 5s Akkupack sehr zügig. Nach ca 30-40m war die nächste Fahrt möglich. Einen 2ten 730er hatte ich mir geschnappt sonst hätte Obelix mit 2 Ladern nach je 15-20m weiterfahren können.
    - Ich habe meine 4stk 4s 10000er Akkus immer parallel nach der Fahrt aufgeladen und konnte nach ca 10-15m Fahrzeit max 13000mAh reinladen (= ca 3250mAh pro Akku entnommen). Entspricht dann bei 8s ca 6500mAh. Theor wären sich so min 25m Fahrzeit ausgegangen.
    - Allerdings hatte ich ohne 120er Lüfter (dank der abgeschlossenen Karo) dann nach ca 10 Minuten knapp 100°C am Motor, der Regler schaltetet die Leistung zurück und die Akkus waren bei 47°C. Hitze wurde gut an die Bodenplatte abgegeben. Sogar die seitlichen Lexanplatten waren nach 10 Minuten richtiggehend warm/heiss = Hitzestau im Cage. Ohne Lüfter geht es so nicht ... da müsste ich wieder die obere Dreckschutzlexanplatte und die hinten am Chassis entfernen, damit die Luft wieder gut zirkulieren kann ... bzw es kommt wieder ein (stabilerer?) Lüfter rein. Muss ich mir noch ansehen was man da machen kann.
    - Ohne Lüfter hatte Obelix trotz 30°C in der Sonne keine Hitzeprobleme. Lehner 3080 bei max 65°C, Akkus bei 40°C. MGM Regler lief anstandslos durch.
    - Wir hatten allerdings beide das Problem, dass das Savöx Lenkservo nach kurzer Fahrzeit überhitzte und schwächer wurde. So kommt man dann kaum mehr um die Kurven und muss deutlich vom Gas runter. Ich habe bei mir nach dem Fahren unten am Servo Temps im Bereich von über 50°C gemessen. Das war dann schon ohne meinem 120er Gehäuselüfter. Mit 120er Gehäuselüfter steigen die Temps vom Servo nie in diese Bereiche. Bei mir kam noch erschwerend dazu, dass ich schon recht viel Spiel in der Lenkung habe was den Wendekreis nochmal im Vergleich zu Obelix Losi deutlich vergrößerte.
    - Zum Thema Springen. Mein Losi taucht definitiv gerne mit der Nase voraus. Mit Gas geben lässt sich das gut korrigieren. Beim Landen schlägt er aber zu 95% durch (hi+vo sehr weiche Federn). Das Aufklatschen auf der Strecke tut mir pers immer Weh beim zuhören.
    - Die 4er Buckel Rhythmus Sektion ist uns Beiden am meisten "aufgestossen". Einfach nicht unsere Ding.
    - Zum Thema Reifen: Obelix fuhr mit Proline Lockdown und ich fuhr mit Proline Blockade. Grip war auf der Strecke gut solange man im sauberen Bereich fuhr. Am Rand wo lose Steinchen/Staub lag war es dann recht schnell mit Grip vorbei.

    Nach 5 Fahrten waren wir um einige Erfahrungen reicher. Beide Losis haben die Strecke mit ein paar Blessuren überstanden, liefen aber am Ende beide noch (Obelix konnte den Dämpfer mit einem neuen Kugelkopf reparieren und ich meine Akkuboxen notdürftig mit Gewebeband). Respekt haben wir nun vor Fahrern die ein Finale mit 30 Minuten konzentriert durchbringen. Wir sind am Fahrerstand bei 30°C schon schön ins schwitzen gekommen und das obwohl wir meist auf der Strecke beide mit respektabstand fuhren.

    Ich für meinen Teil habe dann folgendes in Angriff genommen:
    - Hi Stoßdämpfer neue Membrane eingesetzt in den oberen Kappen (da war eine schon verrutscht und daher ergab sich eine Undichtheit. Öl dort nachgefüllt.
    - Spiel bei Kugelköpfen/Kugeln beseitigen durch Neue ... va das Spiel im Bereich der Vorderachse/Lenkung
    - Im Zuge dessen die Antriebswellen+Lager kontrolliert ... die Wellen sind schon vo wie hi ordentlich eingefahren. Hinten wären bald neue Antriebswellen nötig nachdem hier schon eine Stelle bemerkbar ist wenn die Teile angewinkelt sind bei der mehr Widerstand ist. Der Kupplungsstift arbeitet sich in die Kugel von der Welle ein. Und im entstehenden Krater fängt es dann mit der Zeit an zu haken.
    - Mitteldiff neu befüllt mit 100k Difföl. Das drückts bei der Cupführung an beiden Seiten raus. Da bräuchte es ein neues Diffgehäuse+HZ+Dichtringe.
    - Neue Akkuboxen gebastelt mit höherem Rand um die Akkus besser zu sichern
    - Ersatzlüfter muss ich auf jeden Fall noch montieren. Nachdem ich meinen Überrollbügel ja unterhalb der Fensterlinie komplett geschlossen habe braucht es UNBEDINGT einen Lüfter.
    - Einen Felgenring muss ich auch tauschen (habe noch 2 Ersatz)

    Habe auch neu bestellt:
    - Lenkungsackermannplatte + Schrauben und Hülse ... da war bei mir schon ordentlich Spiel = mieser Lenkeinschlag
    - Neue Kugeln für die Kugelköpfe der Spurstangen ... da hatte ich einen zu wenig für die vo re Spurstange, die an der Dampferbrücke montiert ist. Sprich wackel Sturz und somit auch probs mit Lenkeinschlag.
    Nach oben
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 23.09.2015, 11:57    Titel:
    Video von euren 2 Brocken habt ihr nicht gemacht?
    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    obelix
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.05.2007
    Beiträge: 231

    BeitragVerfasst am: 23.09.2015, 12:27    Titel:
    nein, leider bzw. gott sei dank nicht, daß wäre wohl zu peinlich gewesen Wink !
    Nach oben
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 23.09.2015, 13:26    Titel:
    Quatsch! Hobby soll doch Spaß machen.

    Manchmal auch nur denen die zuschauen Laughing Wink
    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    obelix
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.05.2007
    Beiträge: 231

    BeitragVerfasst am: 23.09.2015, 14:38    Titel:
    tja, spaß hättet ihr gehabt! uns ist der spaß bei den ersten zwei fahrten ganz schnell vergangen, es war einfach nur mühsam. als wir dann nur das gemacht haben was wir können, ist es einfacher gewesen. eventuell fahren wir (wenn wir unsere wunden geleckt haben) in den nächsten 14 tagen nochmals nach fehring, dann lassen wir euch an unseren "fahrkünsten" teil haben Laughing .
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 23.09.2015, 22:17    Titel:
    Schade ein Video hätte sich viel Anklang gefunden Wink

    Nichts desto trotz wie immer ein toller Bericht.
    Nach oben
    Gartenzwerg
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 28.01.2004
    Beiträge: 201

    BeitragVerfasst am: 24.09.2015, 09:00    Titel:
    Fehring ist schon eine eigene Welt, aber eine wunderbare Strecke!

    Ich war 3-mal mit der ARX dort (Cross-Bike), halbwegs gut liefs erst beim 3. Versuch. Die Strecke muss man sich definitiv erarbeiten Wink

    Habt ihr zumindest ein Foto von der Strecke gemacht? 4-er Rythmussektion sagt mir im Moment nichts, mein letzter Besuch war aber auch 2012.
    _________________
    mfg,
    Bernhard

    ca. 30 Autos, 4 Boote und 6 Motorräder... kennt jemand ein Mittel gegen den "Haben will"-Impuls?
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Großmodelle » Losi 5ive-T - Brushless, was sonst ;-) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 27, 28, 29, 30, 31  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Losi TEN-SCTE 3.0 MastaP 0 24.06.2017, 15:01
    Keine neuen Beiträge Losi Strike Setupempfehlung b.brain 3 05.05.2017, 21:03
    Keine neuen Beiträge Losi Desert Buggy XL-E othello 3 28.03.2017, 18:31
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 21:02
    Keine neuen Beiträge Tamiya TA03R brushless Umbau bandizz 0 12.03.2017, 19:52

    » offroad-CULT:  Impressum