RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

LRP S10 Blast BX RTR

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » LRP S10 Blast BX RTR » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 14, 15, 16  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    TheHavoc
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 17.08.2009
    Beiträge: 688
    Wohnort: Gelsenkirchen / Ruhrpott

    BeitragVerfasst am: 13.03.2010, 12:09    Titel:
    Wird es parallel zum C&D-Bericht hier auch einen Bericht geben ? Weil ich hab mir den Blast heute gekauft, ich würde dann, wenn das o.k. ist, fürs Forum einen Aufbau- und Testbericht machen.
    _________________
    Himoto Mega MT10; LRP S10; 2x Kyosho TwinForce
    Projekte: TT ST-1 goes Brushless Heckschleuder; Carson KoD goes 1:8er SC
    Nach oben
    Mr. Constructor
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 10.11.2004
    Beiträge: 387
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 13.03.2010, 15:14    Titel:
    Vorrang hat natürlich der C&D Bericht, aber wenn es erforderlich sein sollte, dann werde ich natürlich mit Tipps oder Bildern aushelfen.
    Daher kannst du gerne was zu dem Modell schreiben, kleiner Tipp:
    ALLE Schrauben nachziehen sowie den Füllstand des Fetts im Diff kontrollieren, wenn dann noch an der einen oder anderen Stelle U-Scheiben zum Einsatz kommen hat man zumindest schon mal ein Chassis mit recht wenig Spiel.
    Nach oben
    TheHavoc
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 17.08.2009
    Beiträge: 688
    Wohnort: Gelsenkirchen / Ruhrpott

    BeitragVerfasst am: 14.03.2010, 08:32    Titel:
    Oki, Danke für den Tipp mit den Schrauben, werde ich machen. Sobald meine Frau samt Digicam wieder da ist (Kur) werde ich einen Aufbaubericht schreiben, bringt ja nur was mit Fotos.

    EDIT: Mann bin ich froh wieder einen Buggy zu haben, hatte die ganzen letzten Jahre nur dieses Bash-Zeugs, was ja auch o.k. ist. Aber so ein reinrassiger Buggy hat einfach was.
    _________________
    Himoto Mega MT10; LRP S10; 2x Kyosho TwinForce
    Projekte: TT ST-1 goes Brushless Heckschleuder; Carson KoD goes 1:8er SC
    Nach oben
    TheHavoc
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 17.08.2009
    Beiträge: 688
    Wohnort: Gelsenkirchen / Ruhrpott

    BeitragVerfasst am: 15.03.2010, 08:30    Titel:
    Zitat:
    - die Diffs lassen keine Befüllung mit Öl zu


    Das stimmt nicht (oder verstehe ich Dich falsch ?). Habe gestern die Hinterachse komplett zerlegt incl. Getriebe, die Outdrives sind pro Seite (!) mit jeweils 2 O-Ringen abgedichtet, das Diff selber hat auch eine recht dicke Silikon- oder Gummidichtung, zwischen Stahltellerrad und Diffgehäuse. Habe das hintere Diff, nach einigen Modifikationen, mit 30000er befüllt. Mehr aber dazu im Aufbaubericht, den ich wie gesagt erst anfangen kann, wenn Frauchen mit Digicam wieder zo Hus et.
    _________________
    Himoto Mega MT10; LRP S10; 2x Kyosho TwinForce
    Projekte: TT ST-1 goes Brushless Heckschleuder; Carson KoD goes 1:8er SC
    Nach oben
    Mr. Constructor
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 10.11.2004
    Beiträge: 387
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 16.03.2010, 08:25    Titel:
    Das "nicht befüllen" der Diffs bezieht sich auf das Spiel bei den Abtrieben, dort kommt das Öl recht schnell wieder heraus - zudem fehlte bei einem meiner Diffs leider die Kegelradseitige (große) Dichtungsscheibe.
    Ich werde aber (sowie die Teile erhältlich sind) zusätzlich einen Tuningbericht verfassen, mal sehen ob es dann auch Kugeldiffs gibt - diese machen in einem 1:10 Buggy immer noch durchaus Sinn.

    Wichtig bei dem S10 war (zumindest bei mir) die Einstellung des Getriebespiels zw. kleinem Kegelrad und Diff - hier ist vom Werk aus zuviel Spiel drin - zumindest für meinen Geschmack (OK zugegeben ich bin da etwas pingelig Wink )

    Hinterher läuft das ganze deutlich ruhiger und für einen Einsatz mit einem starken BL Motor ist es sehr sinnvoll jegliches Spiel aus allen Teilen raus zu reduzieren.
    Nach oben
    TheHavoc
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 17.08.2009
    Beiträge: 688
    Wohnort: Gelsenkirchen / Ruhrpott

    BeitragVerfasst am: 16.03.2010, 09:21    Titel:
    Zitat:
    Das "nicht befüllen" der Diffs bezieht sich auf das Spiel bei den Abtrieben, dort kommt das Öl recht schnell wieder heraus - zudem fehlte bei einem meiner Diffs leider die Kegelradseitige (große) Dichtungsscheibe.

    Ja, die Outdrives hatten schon einiges an Spiel, das stimmt. Ich habe aber, durch Passscheiben, das Ganze in axialer Richtung dicht bekommen. Mein so behandeltes hinteres Diff ist nun definitiv dicht. Zur grossen Diffdichtung und generell: ich hatte an einigen Stellen einfach den Eindruck, daß die Cars irgendwie "hastig" zusammengebaut wurden, auch bezogen auf die meisten Verschraubungen, die muss man echt alle nachziehen.
    Zur Hinterachse: die Achsschenkel haben bei meinem S10 in den Querlenkern jeweils ziemlich genau 2mm Spiel (axial, in Fahrtrichtung), wahrscheinlich um den Radstand in engen Grenzen anzupassen, dies soll durch 2 Kunststoffscheiben geschehen. Diese sind aber jeweils nur 0,8-0,9 mm dick, sodass hier wieder viel zuviel Spiel vorhanden ist und die ganze Chose rumschlackert. Abhilfe habe ich dadurch geschaffen, eine 2mm Buchse zu nehmen, die etwas stramm zwischen Achsschenkel und Querlenker passt > dadurch 0 Spiel mehr, sehr effektiv. Auch mit ausgehängtem Stossdämpfer bewegen sich die Querlenker noch leichtgängig.
    Weiters ist die radseitige Schraubenbohrung (für die Befestigung am Querlenker) im Achsschenkel 3,1mm gross, sodass hier ebenfalls auf der 3mm Schraube viel zuviel Spiel vorhanden ist. Hierfür habe ich noch keine Abhilfe, lediglich die stramm sitzende 2mm Buchse mildert das Schlackern an dieser Stelle etwas ab.

    Edit: ja, das hintere Diff habe ich auch shimmen müssen und dieses bei der Gelegenheit auch aussen neu gefettet (Tellerrad/Kegelrad). Ich finde übrigens garnicht wie Du schreibst, daß du pingelig bist, ich sehe das genauso.
    _________________
    Himoto Mega MT10; LRP S10; 2x Kyosho TwinForce
    Projekte: TT ST-1 goes Brushless Heckschleuder; Carson KoD goes 1:8er SC
    Nach oben
    Mars 34
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 13.12.2009
    Beiträge: 887
    Wohnort: Oberösterreich-Linz

    BeitragVerfasst am: 19.03.2010, 20:57    Titel:
    seid ihr eigentlich mit original motor gefahren oder habt ihr gleich auf BL umgestellt ,wenn ihr mit dem originalen gefahren seid würde mich interesiren wir er sich fährt
    _________________
    Cars:
    Traxxas E-Revo 1\16
    Asso Rc10 T4.1--my STUGGY

    Mars34:
    Kann endlich wieder fahren!
    Nach oben
    Mr. Constructor
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 10.11.2004
    Beiträge: 387
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 20.03.2010, 12:53    Titel:
    Naja, wie halt ein 540 so ein Modell so beschleunigt, mehr als reale 30 km/h sind da nicht drin - alles andere ist Werbung !

    Zum Einstieg reichts dennoch ohne Probleme, zumal die Fahrzeit extrem lang ist (vor allem mit optionalen 5000er Lipo Hardcase Packs - ca. 25-30 Minuten)

    Der Regler ist auch zu mehr Leistung fähig - immerhin geht er bis hinauf zu 18 Turns Motoren, wenn man dann einen 16T sehr gut untersetzt und es auf der Strecke nicht übertreibt, sowie eine Kühlpause zw. den Akkus einplant, dann geht auch ein 16T noch mit dem Regler.

    Man hat also etwas Luft nach oben - was angesichts des Preises nicht selbstverständlich ist.

    Der BL Antrieb diente im zweiten Teil des Tests auch dazu die Leistungsgrenzen des Chassis und die mech. Belastung auszuloten.
    Nach oben
    TheHavoc
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 17.08.2009
    Beiträge: 688
    Wohnort: Gelsenkirchen / Ruhrpott

    BeitragVerfasst am: 23.03.2010, 15:01    Titel:
    @ Mars34: ich sichte (auseinandernehme und wiederzusammensetze) den S10 noch, werde aber die Silberbüchse rauswerfen und direkt erstmal mit Stockregler und 19er Modified ausprobieren. Original ist ein 21er Ritzel drin, ich würde später an dem 19er auch mal ein 23er ausprobieren. Wenn ich soweit bin, werde ich das posten.
    _________________
    Himoto Mega MT10; LRP S10; 2x Kyosho TwinForce
    Projekte: TT ST-1 goes Brushless Heckschleuder; Carson KoD goes 1:8er SC
    Nach oben
    Mars 34
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 13.12.2009
    Beiträge: 887
    Wohnort: Oberösterreich-Linz

    BeitragVerfasst am: 23.03.2010, 17:02    Titel:
    ok danke ich hatte nämlich vor wenn ich mich mit dem auto angefreundet habe das ich dann nen lrp eraser reingebe ,max. den 10,5 turns oder findet ihr das der zu stark wird weil ich möchte ihn nicht extrem übersetzen müssen aber er sollte schon ein mehr an leistung haben Twisted Evil
    achja: wo fährt ihr den s10 auf der strecke oder... Question
    _________________
    Cars:
    Traxxas E-Revo 1\16
    Asso Rc10 T4.1--my STUGGY

    Mars34:
    Kann endlich wieder fahren!
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » LRP S10 Blast BX RTR » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 14, 15, 16  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge LRP S10 Blast MT2 Brushless Antrieb neogeo 0 26.04.2015, 11:57
    Keine neuen Beiträge LRP Blast MT Lenkung ungenau, keine Neutralstellung Fozzibaermopped 8 25.12.2014, 13:14
    Keine neuen Beiträge LRP S10 Blast TX2 ala "Mud Basher" Phillip N. 22 17.03.2014, 19:13
    Keine neuen Beiträge LRP S10 Blast MT Erfahrungsbericht Modellbauer55 17 09.01.2014, 15:09
    Keine neuen Beiträge LRP S10 Blast MT Erfahrungs und tunings bericht Traxxaner 38 02.02.2013, 19:07

    » offroad-CULT:  Impressum