RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Project 6S 1:8

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Project 6S 1:8 » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Mr.Green
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 12.09.2015
    Beiträge: 13
    Wohnort: BT

    BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 13:00    Titel: Project 6S 1:8
    Hallo liebe Modellbau Kollegen,

    ich bin neu hier und habe mich schon in diesem Thread kurz vorgestellt http://www.offroad-cult.org/Board/hallo-aus-bayreuth-t30654.html

    Wie bei der Vorstellung schon erwähnt bin ich bislang ausschließlich im Großmodell Bereich unterwegs. Hier habe ich neben dem HPI Baja Projekten der Letzen Jahre, auch letzten 11 Monate ein Wahnsinns Losi Project erstellt.

    Wer Infos usw. lesen möchte kann dies hier tun http://www.frankenbaja.de/project-large-losi/

    ebenso habe ich dazu im Losiland Forum einen kompletten Bericht dazu erstellt, welcher viel aktueller ist als die Website.

    Zu finden hier http://www.losiland.de/forum/board2-neuigkeiten-und-vorstellungen/board6-losiprojekte/1427-project-large/

    Wer fragen dazu hat, bin für jeden da!

    Aber nun zurück zum eigentlich Thema.

    Ich möchte nun wie schon mit dem Losi Groß-Project das ganze nun in einem 1:8er Modell versuchen. Erfahrungen im 1:8er Bereich kann ich leider keine vorweisen, das ist auch der Grund warum ich nun bei euch im Forum eingestiegen bin. Vorab hab ich die letzten 3 Tage sehr sehr viel gelesen hier. Sehr interessante Beiträge dabei!

    Was ist mein Ziel? Ich möchte einen 1:8er Buggy erstellen, welcher Leistungstechnisch ausschließlich mit 6S betrieben werden soll. Dazu MUSS das Fahrzeug dem Einsatz Zweck zu 95% in der Sandgrube standhalten. Auch was den Speed angeht, so möchte ich hier mindestens auf dem Level des Großen mitspielen! „der knallt übrigens mit 25,6KG, 70ccm , anderer Übersetzung & ca. um die 19-20PS mit an die 90 Sachen durch die Gegend“. Das bedeutet für den 1:8er, er soll schon in Bereichen von mindesten 85 - 100+ Km/h mitspielen können.

    Auch was die Schinderei angeht, wird er eine Menge aushalten müssen „hier ist klar das ein ständiges teile tauschen vorhanden sein wird bei der Belastung! wie immer halt wenn man so einen Weg gehen möchte“. Wer sich fragt wie das aussieht kann sich gerne Video´s von unserer Truppe ansehen und sich ein Bild davon machen. Zu finden in den beiden Video Channel´s von mir bei YT und Dailymotion.

    Das Fahrzeug wird ein reines Fun Objekt und wird an keinem Rennen jemals Teilnehmen!

    Da mir die Brushless Technik zumindest aus dem Heli Bereich „550er und 700er“ bekannt ist, ist es kein direktes Neuland für mich. Allerdings sind meine Grund-Kenntnisse absolut ausbaufähig und schon wieder veraltet „Stand 2011/2012“.

    Kleine Erwähnung seitens des Budgets, ich habe dafür erstmal kein konkretes Limit. Das soll nun nicht überheblich klingen oder ähnlich. Leider habe ich aber auch erfahren müssen, das wenn man in Foren mit € Worten spielt, das sich viele Leute schnell auf den Schlips getreten fühlen….warum auch immer. Leider ist unsere heutige Gesellschaft so. Wenn ich nun daran Denke was an Geld, Zeit und Nerven in das Project Large geflossen ist, so ist es weit entfernt von anfänglichen Planungen…und trotzdem zieht man es bis zum Ende durch!! Das nun mal nebenbei so erwähnt.

    Worüber habe ich bislang mir Gedanken gemacht? ich habe versucht rauszufinden welche Fahrzeug Plattformen es im 1:8er Bereich gibt welche man auch auf 6S ausbauen kann. Da mir eigentlich ein Buggy vorschwebt, bin ich nur bei einer Hand voll Fahrzeugen gelandet.

    Dem Hpi Vorza, Losi 8ight 3.0

    Leider habe ich dazu aber in keinster weiße Erfahrungen usw. auch meine Modellbau Kollegen von den Frankenbaja´s können hier nicht helfen, da wir alle nur 1:5 Modelle aktiv fahren.

    Hier bin ich sehr auf eure Hilfe angewiesen und Erfahrungen die ihr so gemacht habt. Ich bin für alles offen, auch kritikfähig. Mag Solide Diskussionen und hoffe auf Aussagen mit Background wissen.

    Ihr dürft mich also gerne korrigieren und mir andere 1:8er Modelle ebenso vorschlagen und erklären warum wieso weshalb…Freu mich drauf!

    Über die Motor&ESC Combo, habe ich mich eigentlich schon mehr informiert wie über das Grundmodell selbst.

    Hier sind mir bislang ein paar über den Weg gelaufen, welche mir Qualität mässig und vor allem mit guten Ansprechpartnern vom Service zusagen würden.

    Meine Auswahl bislang waren folgende Artikel:

    Regler Serie:

    - Vortex R8 Pro X
    - Atos Alpha
    - Hacker Tensoric 8.2

    Motor Serie:

    - Lehner Motor 19 oder 22er „wobei ich hier nicht wirklich Ahnung habe welche von denen besser wären“
    - Neu Motors „hier ebenso keine direkte Auswahl aufgrund fehlender Erfahrung“

    Lipo´s:

    - Gens Ace
    - SLS

    Das sind meine momentanen ERST auswahlen für das genannte Project. Ich kann mich damit aber auch komplett geirrt haben bei der reinen Theorie Auswahl. Bitte greift mir hier unter die Arme.

    Ich denke für den Anfang des Gespräches war das schon fast wieder zu viel Text, aber meiner Meinung nach bringt es mehr direkt auf alles einzugehen, alles nur eine 2 Zeilen Frage zu stellen. Somit kann sich jeder ein besseres Bild machen davon was man vorhat.

    Nun freue ich mich auf viele nette Beiträge und Diskussionen mit euch.

    Gruß Christian
    Nach oben
    gismo811
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 01.07.2010
    Beiträge: 390
    Wohnort: Bayern

    BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 13:21    Titel:
    Willkommen im Forum.

    Ein wahnsinns Text für den Anfang. Zu den Akkus die sind gut. Eher zu den SLS tendierend. Ich wurd den Losi nehmen. Obwohl der fast schon zu schade ist um zu bashen. 100 kmh und mehr sollten ohne Probleme gehen. Der Rest sol dir wer anderes sagen. Da kenn ich mich zu schlecht aus.

    Wgwn dem Geld brauchst de hier dir keine Sorgen machen. Hier ist keiner neidisch.

    Was anderes. Wenn ihr mal wieder fahren geht sag bescheid. Ich komme aus Schweinfurt und würde gern mal vorbei schauen. Und nen 1/5er Bin ich schon lang mal am überlegen.

    MFG gismo
    _________________
    Basteln ist mein Leben, fahren wäre schöner.

    Twin Motor 1/6 12S Umbau
    http://www.offroad-cult.org/Board/twin-motor-low-budget-projekt-t31024.html

    Thunder Tiger e-MTA -6s Testbericht
    http://www.offroad-cult.org/Board/thunder-tiger-e-mta-testbericht-t27682.html

    Himoto MegaE8 Short Course -6s Testbericht
    http://www.offroad-cult.org/Board/himoto-megae8-slc-testbericht-t29410.html

    Reely Blaze/Titan Neuauflage -3s Test
    http://www.offroad-cult.org/Board/reely-blaze-der-test-t26170.html

    Losi xxx SCB - 3s
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 14:29    Titel:
    Geiler Losi und 'ne wirklich schöne Sandgrube Very Happy

    Bist Du sicher, dass ein 1/8er Buggy da vernünftig fahrbar ist mit den kleinen Reifen? Ich würde vielleicht eher einen Truggy nehmen.
    (Sorry wenn das jetzt erstmal keine Antwort ist)
    Nach oben
    gleich hebt er ab
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 22.03.2012
    Beiträge: 352
    Wohnort: Viersen

    BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 14:33    Titel:
    Hi!
    1 8er 6s klingt schonmal gut. Lehner baut klasse Motoren, keine Frage. Nur leider ist die offene Bauweise sehr anfällig für Dreck. Ich weiß nicht, ob es die auch komplett geschlossen gibt, bzw. ob es Probleme mit der Temperatur gibt, wenn man die Öffnungen selbst verschließt.
    Ich betreibe seit einem halben Jahr einen TP Power 4070 2Y 2200kv im Hurricane, bei dem habe ich die Öffnungen mit Gaffatape abgeklebt. Das funktioniert soweit und kostet nur ein Drittel.
    Meine LiPos von Gens Ace funktionieren auch tadellos und sind noch verhältnismäßig günstig, zumindest die 5000er 45C. Softcase macht bei geschütztem Einbau auch keinerlei Probleme.
    Zu den Reglern kann ich nichts sagen. Mein castle XL2 tut seinen Dienst.
    Bin gespannt, für welche Komponenten du dich entscheidest und wünsche viel Spaß und Erfolg! Kostenmäßig wird es auf jeden Fall günstiger als 1:5.
    Durchhaltevermögen bringst du ja mit, also wirds auch was werden.
    Und ich kann mich Lizard nur anschließen, ich würde auch einen Truggy oder Monster nehmen mit größeren Rädern.

    Gruß,
    Andreas
    _________________
    Robitronic Hurricane mit castle XL 2 und TP 4070 2Y 2200kV @ 2x3s Gens Ace 5000 45C Smile
    Nach oben
    Christian94
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 23.08.2014
    Beiträge: 87
    Wohnort: Deutschland

    BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 19:43    Titel:
    Hallo und willkommen im Forum!

    Zum Buggy :
    Losi 8ight 3.0 ist eine sehr gute Wahl. Ich fahre selbst den Truggy und hatte auch schon den Buggy. Ich würde dir aber empfehlen den Nitro zu kaufen und mit original Losi Kit auf Brushless umzubauen. Warum?: Der 8ight E ist ein Wettbewerbsauto. Da wird 4s gefahren und entsprechend klein ist das Akkufach. Da wird die Auswahl an passenden 6s LiPos klein. Das Umbaukit hat ein deutlich größeres Akkufach. So weit ich weiß auch das größte im 1:8 Buggy Bereich. Außerdem wird der Motor hier mit M4 Schrauben befestigt. Gefällt mir persönlich sehr gut.

    Zum Regler:
    Ich fahre den Mamba Monster 2 von Castle. Die anderen hatte ich noch nicht. Sind sicherlich auch gut. Aber vom Castle kann ich definitiv sagen, dass er auch an extremen 6s Setups bei 30°C Außentemperatur recht kühl bleibt.

    Zum Motor:
    Lehner ist sicherlich eine gute Wahl. Da würde ich 1950 oder größer empfehlen. Ich selbst fahre einen Tekin 4038 mit 1700k. Macht sich gut an 6s. Auf ca. 105 kmh im Truggy untersezt läuft der Super. Den Tenshock X812l könntest du dir auch mal ansehen. So oder so: du solltest auf jeden Fall unter 2000kv bleiben. Castle hat ja z.b. den 2200kv Motor. Da ist es an 6s nur eine Frage der Zeit bis der Anker Schrott ist.

    So das wars erst mal von mir.

    Gruß Christian


    Zuletzt bearbeitet von Christian94 am 12.09.2015, 19:50, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 19:50    Titel:
    Hört sich echt interessant an! Bin mal gespannt was draus wird.
    Auch von mir der Einwand: Würde auch Truggy oder Monster empfehlen.

    Neid? Nö. Und wenn einer meint auf seinen Basher Echtgoldfelgen zu fahren und die Funke mit Edelsteinen zu verschönern...wenn es ihm gefällt. Hauptsache er hat Spaß und berichtet weiter Cool
    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 20:15    Titel:
    Willkommen bei oc ... Habe ja deine berichte schon auf losiland verfolgt.

    Bin ja genau den anderen weg wie du gegangen und mich von 1:8er langsam richtung losi 5ive hingearbeitet. Warum ... Weil die 1:8er fuer schnelles grobes offroaden vom radstand eigentlich zu kurz sind (und auch zu leicht) und dazu tendieren sich zu ueberschlagen wenns flotter wird. Wenn ich mir so eure fahrplaetze anschaue wurde ich auch min zum truggy greifen. Und wenn du wirklich offroad in richtung 90-100 andenkst wuerde ich den radstand verlaengern. Knackpunkt ist die aubere verlaengerung der mittelwelle. Durch das mehr an gewicht wird das chassis allerdings defektanfaelliger. Und schon bist du bei 1:5er chassis angekommen (da wo ich gerade bin Wink)

    Aber eingehend auf deine fragen:
    - ezrun 150a pro (max 6s) od castle xl2 (max 8s) sind fette optionen mit luft nach oben und fuer einen 1:8er buggy eigentlich ueberdimensioniert. Die neue castle reihe wuerde ich mir auch naeher ansehen.
    - castle 1717er motor vom xo1 und du solltest einiges an luft nach oben haben (geschlossen, daher offroad bedenkenlos einzusetzen ... Im gegensatz zu den lehner motoren). Musst halt schauen wie nahe du ans hz rankommst aufgrund vom groesseren durchmesser des motors. Sprich groessere ritzel notwendig. Evtl anpassung der motorhalter notwendig. Ging bei mir im truggy aber gut rein.
    - chassis: mugen wuerde ich auch in die engere wahl ziehen. Qualitativ gut und auch gut zu fahren.
    - sls, hyperion sind aus meiner erfahrung qualitativ gute akku optionen.
    Nach oben
    Mr.Green
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 12.09.2015
    Beiträge: 13
    Wohnort: BT

    BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 20:21    Titel:
    Guten Abend Jungs,

    danke erstmal an alle die schon geschrieben haben!

    Das mit dem Truggys anstatt dem Buggy hat glaube ich wohl doch seine Berechtigung. Wenn man länger drüber nachdenkt....der Buggy wird mit den kleinen Reifen im Sand zu Kämpfen haben oder? Ich würde aber sowieso wenn machbar direkt auf Sandpaddels umsteigen von Anfang an.

    Was den Truggy betrifft reden wir von diesem hier oder? http://www.horizonhobby.de/tlr-8ight-t-e3.html?dir=asc&limit=12&mode=grid&order=new_and_entity_id

    Eine Interessens Frage an euch, wieso erwähnt bislang eigentlich niemand den Vorza? gibt es noch weitere sehr gute Alternativen was das Basis Fahrzeug angeht oder ist der Losi 8ight für das vorhaben schon eine sehr gute Wahl, bezüglich Material und durchdachten Bau?

    Was genau meint ihr mit Monster?

    Wie Christian94 meinte wäre wohl ein Kauf dieses Modell´s " Der Nitro Grundbau" http://www.horizonhobby.de/tlr-8ight-t-3.html?dir=asc&limit=12&mode=grid&order=new_and_entity_id mit dann diesem Set hier zum umbau ein guter Anfang http://www.losi.com/Products/Features.aspx?ProdID=LOSA0912

    Habe ich das so richtig verstanden?

    Wieso eigentlich haben die von Haus aus auf E eingestellten Kit´s so kleine Akkuffächer? Werden im Rennen nur 4s Systeme verwendet?

    Schwierig wird es für mich nun eine Auswahl bezüglich des Motor´s und des Reglers zu treffen. Es gibt sehr viele Meinungen und Erfahrungen....nur welchen Rat folgt man?

    Wie sieht es den eigentlich Platz Mässig aus in z.B. so einem Losi 8ight T, wenn das mit 6S, großem Motor und Regler zugebaut wird?

    Gruß Christian
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 20:42    Titel:
    Truggyfahrwerk schluckt einfach besser die unebenheiten. Deutlich mehr federweg. Auch die groesseren reifen helfen beim buegeln ueber stock und stein. Sandpaddels fuer truggys wuerde ich sicherheitshalber vorab recherchieren.

    Mugen waere noch eine gute chassisoption. Losi hat den vorteil dass der aufbau ganz aehnlich dem five ist nur hat ne nummer kleiner.

    Monster a la savage und co wuerde ich eher nicht als basis nehmen ... Gefuehlsmaessig sind buggys/truggys stabiler.

    Rennen nur 4s hardcase

    Platz gibt es auf den truggys genug. Beim buggy muss man mit groesseren komponenten schon sehr kreativ werden.
    Nach oben
    Christian94
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 23.08.2014
    Beiträge: 87
    Wohnort: Deutschland

    BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 21:01    Titel:
    Ja das sind genau die Teile die ich meinte Very Happy
    Ich würde auch sagen, dass ein Truggy oder Buggy stabiler ist als jedes Monster. Fährt sich außerdem besser bei den Geschwindigkeiten. Hatte selbst auch schon den Savage Flux XL. Ich als reiner Spaßfahrer bin absolut überzeugt von Truggys!
    Ja die Kits die als Elo kommen haben alle Akkufächer mit ca. 150mm Länge. Das vom Losi Umbaukit hat 170mm. Da geht denke ich jeder handelsübliche 6s 5000mah Akku rein.
    Platz hast du genug. Bei dem Castle 1717 darfst du kein zu kleines Ritzel nehmen, sonst kommt er gegen den Outdrive vom Mitteldiff. Aber in die Versuchung wirst du eh nicht kommen Very Happy
    Mit dem Motor hatte ich ihn auf gemessene 127kmh gebracht. Ritzel hat 29t. Allerdings ist er mit 23t nicht unwesentlich langsamer. Irgendwann stellt sich halt ein Kräftegleichgewicht ein, dann kann man noch so hoch ritzeln.



    Gruß Christian
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Project 6S 1:8 » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge [Wiedereinsteiger] Project: Savage Eigenbau x77 35 03.07.2013, 10:07
    Keine neuen Beiträge Project Overkill Phase 3 soundmaster 1 19.02.2013, 01:44
    Keine neuen Beiträge a new project.......fwd buggy Mango 10 15.04.2012, 09:53
    Keine neuen Beiträge Ultimate-Brushless-Project 1/6 teh_rob 143 11.01.2012, 19:43
    Keine neuen Beiträge Ultimate Brushless Project - 1/5 EVO *discontinued* Vespacrosser 24 06.11.2011, 15:39

    » offroad-CULT:  Impressum