RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Starker brushless motor für den 6s betrieb

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Starker brushless motor für den 6s betrieb » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12, 13, 14  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Tomtom66
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 24.05.2014
    Beiträge: 25

    BeitragVerfasst am: 30.05.2014, 00:33    Titel:
    LMT 1950/7 http://www.lehner-shop.com/Innenlaeufer/Serie-19/1950::40.html und dazu ATOS Alpha 1:8 (www.atos-modellsport.de) damit sollte es klappen.

    Gruß
    Tom
    Nach oben
    Rene 100
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 20.05.2014
    Beiträge: 93
    Wohnort: Geseke

    BeitragVerfasst am: 30.05.2014, 09:03    Titel:
    Ja mit lehner werde ich wohl am besten dran sein.

    Nun 3 fragen

    1. Reicht der 1950? Oder doch lieber den 2240 oder 2250?

    2. Soll ich die hiamp nehmen oder mit dem lüfter. Als info, fahre offroad, überall

    3. Ich habe ein xerun 150a, reicht der nicht? Oder den absima revenge 180a? Der wird wohl noch mehr schaffen

    Lg
    _________________
    Der Ärger über schlechte Qualität währt länger,

    als die kurze Freude am niedrigen Preis !
    Nach oben
    Tomtom66
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 24.05.2014
    Beiträge: 25

    BeitragVerfasst am: 30.05.2014, 14:32    Titel:
    Ja ich würde denken das er reicht, und ich würde den Atos Regler nehmen. Ich habe gerade durch zufall gelesen was HPI beim Vorza Buggy vorgibt, 117 km/h bei 21/46 und 6s. Ja aber mit einem 2650KV Motor an 6s das sind 60.000 U/min ja dann mal Glück auf.... sollte deiner nun auch so aufgebaut sein und du max 21/46 Ritzeln kannst, 10/43 Diffs hast und 100mm Reifen bei einem 2000KV Motor an 6s sind das gerechnet 91 km/h also wie hast du 100 km/h geschafft mit dem Ding? Ich lese oft 17-19er Ritzel das wäre dann mit 2500KV an 6s ca 105 km/h....oder nimmst du die 140mm Reifen? Dann wundere ich mich nicht das dein 2200er Motor Heiß wird.

    Gruß
    Tom
    Nach oben
    Rene 100
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 20.05.2014
    Beiträge: 93
    Wohnort: Geseke

    BeitragVerfasst am: 30.05.2014, 14:52    Titel:
    Ok ok ganz großer fehler!

    Ich habe einen trophy flux, keinen vorza.

    Also: 1800kv an 25v. Erste untersetzung 17/46. Zweite untersetzung 13/43 (nicht 10/43)!
    Reifendurchmesser 11cm. Umfang 34,5cm so ca. Dann rechen nochmal. So ist das.

    Aktuelle untersetzung 15/46 dann sind das 91-92. Die untersetzung 17/46 sind die 105

    Also 2650kv an 6s, oh nein niemals!

    Ich werde heute einen versuch mit starken lüfter machen, mal gucken wie es läuft.
    _________________
    Der Ärger über schlechte Qualität währt länger,

    als die kurze Freude am niedrigen Preis !
    Nach oben
    e.power
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 14.01.2012
    Beiträge: 150
    Wohnort: Florstadt

    BeitragVerfasst am: 30.05.2014, 15:25    Titel:
    Man kann sich das auch schönreden, welcher 6s Akku soll den bei 100Kmh noch 25 Volt liefern können.
    Da kommen bestenfalls knapp unter 23 Volt raus, das sind dann statt 105 nur noch 95Kmh.
    _________________
    Gruß

    Wolfgang
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 30.05.2014, 16:46    Titel:
    Bei den Geschwindigkeiten werden seine Buggyreifen wahrscheinlich locker um 20% grösser, damit wären es dann ca. 115km/h. Dann wird der Motor auch unter Last nicht die angegebene kv Zahl haben, also wieder 105 Smile

    Ist doch eh' alles nur über'n Daumen gepeilt.

    Warum meinst Du, dass kein hier genannter Motor (echte) 100km/h dauerhaft schafft? Vernünftig gekühlt in einem leichten Buggy sehe ich da ehrlich gesagt keine grossen Probleme. Vielleicht ist Deine Definition von dauerhaft anders? 30min am Stück auf einer on-road Rennstrecke mit ständig Vollgas und Vollbremsung wird schwierig, okay. Aber draussen beim Bashen muss man das erstmal hinkriegen wirklich 30min am Stück "volle Kanne" zu fahren.

    Was würdest Du empfehlen?
    Nach oben
    e.power
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 14.01.2012
    Beiträge: 150
    Wohnort: Florstadt

    BeitragVerfasst am: 30.05.2014, 18:44    Titel:
    Das mit den Reifen ist natürlich richtig, hatte ich nicht bedacht.
    Ansonsten ist das auch bei vernünftiger kühlung kein problem. Nur mit den Lüftern die für die 1:8er Motoren so im Umlauf sind lässt sich eben keine vernüftige kühlung realisieren.
    Wenn er wie er selbst schreibt, das er drei Akkus nacheinander ohne Pause durchfahren will ist das auch nicht anders als 30 Minuten am Stück.

    Meine Empfehlung hatte ich schon abgegeben, sehr viel Fahrtwind zu Motor leiten. Dann würde ich Abstriche bei der Fahrzeit machen.
    Im 1:5er Glattbahner hatte ich das Problem mit Außenläufern gelöst, wobei hier der mechanische Aufbau des Motors über die Kühlung entscheidet.
    Wenn man allerdings nur mit der Einstellung daran geht, ich brauche einen Motor der das Problem löst, wird es schwer, weil Motoren die über genug Masse und und Wärmeabstrahlende Oberfläche verfügen, passen nicht in einen 1:8er.
    Über das Thema Wasserkühlung braucht man in einem 1:8er auch nicht wirklich nachdenken.
    _________________
    Gruß

    Wolfgang
    Nach oben
    Tomtom66
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 24.05.2014
    Beiträge: 25

    BeitragVerfasst am: 30.05.2014, 19:32    Titel:
    So auch ich habe das mal durchgerechnet und komme bei optimalen Verhältnissen auf 115 km/h und das bei 4,15V auf 1 Zelle unter Last. Sage mir mal bitte welche Zellen das sind die sowas machen? Ich halte 3,9-4 V für realistisch unter Last. Was dem System da abverlangt wird soll dann auf dauer ohne Probleme laufen, ich halte das für schier unmöglich. Rechnerisch kann das ja alles klappen ich bin dann mal auf die Beweis Videos gespannt, GPS gibt es ja günstig bei H K . Ich frage mich aber immer noch wo ich die 100km/h dann nutzen kann, das sind 28m/s und wenn ich nun die Beschleunigung mit einrechne dann bin ich über dem Daumen in 3 sec am Ende eines großen Fussballfeldes. Das fahre ich dann hin und her und das war es? Im Gelände bekomme ich die Kraft niemals richtig auf den Boden, ich habe mit guten Offroad fahren gesprochen und die fahren 4s und die gehen teilweise mit den Motoren schon zurück weil zu viel verpufft. Ich bekomme nächste Woche von der Firma einen Buggy den ich mit 6s testen werde der aber nur 100er Reifen hat einen 1900KV Motor und 10/43er Diffs. Dazu das Mitteldiff mit 16/44 das sind etwa 80 km/h dann werde ich mehr wissen. Ich lasse das ganze dann über einen Eagle Tree Logger laufen und werde dann die Daten hier frei geben. Wenn ich das schaffe werde ich das dann auch in einem Video zeigen, kann aber noch ca. 2 Wochen dauern.
    Gruß
    Tom
    Nach oben
    e.power
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 14.01.2012
    Beiträge: 150
    Wohnort: Florstadt

    BeitragVerfasst am: 30.05.2014, 20:03    Titel:
    Tomtom66 hat Folgendes geschrieben:
    Ich halte 3,9-4 V für realistisch unter Last.


    Tom mach 3,7 bis 3,8 Volt draus bei guten Akkus und 100 Ampere Last.
    Einen Akku der nach einer Minute Fahrzeit bei 100 Ampere Last noch bei 3,9 Volt liegt würde ich sofort kaufen.

    Aber das ist ja gar nicht das Problem.
    Das Problem ist je höher der Topspeed ist um so mehr Leistung ist notwendig um das Auto dahin zu beschleunigen (gleiche Beschleunigung vorausgesetzt), also gilt es den Motor mit dem besten Wirkungsgrad zu finden und diesen dann sehr gut zu kühlen.
    Ergebnisse bekommt man durch testen oder mit Glück in Foren von Leuten die das getestet haben.
    Da sich hier jedoch bislang noch niemand gemeldet hat der das getestet hat bleibt nur selbst testen.

    Hilfreich wären hier Antworten wie zum Beispiel "ich habe in meinem sonst unveränderten Auto Motor a im Schnitt x Grad kälter als Motor b und y Grad kälter als Motor c bei ähnlichen Bedingungen feststellen können".
    _________________
    Gruß

    Wolfgang
    Nach oben
    Rene 100
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 20.05.2014
    Beiträge: 93
    Wohnort: Geseke

    BeitragVerfasst am: 30.05.2014, 21:40    Titel:
    das die geschwindigkeiten rechnerisch ermittelt sind ist mir klar. ich kann aber an 4s beweißen, das ich mit der erechneten geschwindigkeit auch auf die geschwindigkeit komme! bis jetzt 2 mal mit gps gemessen und es passte!

    wo ich das ausfahre? oh ihr kennt meine plätze hier nicht. eine wiese mit 200-250 meter länge und 40-50 meter in der breite und einen schotterplatz der nochmal 150 mal 150 meter ist. wenn ihr wollt, messe ich das mal nach. also jetzt ist er mir noch zu langsam Razz ich stehe einfach auch die höchstgeschwindigkeit!!! schon bei den pc/playstation games Very Happy

    ok zurück zum thema: ok die 30 minuten ohne einmal luft zu holen, ist übertrieben, ist klar! bin heute mit einer öffnung übern motor gefahren. war auf den schotterplatz unterwegs. die temperatur lag unter den 60 grad. bin so ca 1,5 akkusätze durchgefahren. ein 5000mah komplett leer und den anderen nur so angekratzt. viel vollgas bzw. 3/4 gas gefahren .

    das ich nach einen kräftigen motor suche hat 2 gründe. 1. meinen buggy auf hohe geschwindigkeiten zu bringen 2. meinen zukünftigen truggy genau so gut befeuern zu können! (keine 100!!! aber 90)

    ich weiß das wettbewerbsfahrer an 4s fahren und das schon manchmal zu schnell aufe strecke ist, aber wenn mir an 6s schon die theoretische 92 km/h zu wenig werden, dann könnt ihr davon ausgehen das ich niemanden veraschen will oder den schuß nicht gehört hätte. (die hohen geschwindigkeiten auf youtube überzeugen mich einfach)

    zu den motoren: kennt wer LEOMOTION ???

    diese haben viele extras und der hersteller verspricht highend. sind auch nicht so ganz billig. kommen soweit ich weiß aus der schweiz.

    LG
    _________________
    Der Ärger über schlechte Qualität währt länger,

    als die kurze Freude am niedrigen Preis !
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Starker brushless motor für den 6s betrieb » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12, 13, 14  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Brushed E-Revo Motor brennt immer wieder durch MueKo 6 12.05.2017, 20:16
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 21:02
    Keine neuen Beiträge Tamiya TA03R brushless Umbau bandizz 0 12.03.2017, 19:52
    Keine neuen Beiträge Erfahrungen zu Team Orion VST2 Pro 690 Mg 2100kv Motor gesi 2 29.12.2016, 13:26
    Keine neuen Beiträge Welchen Motor beim Arrma BLX 185 Regler TT-Bush 5 25.12.2016, 17:22

    » offroad-CULT:  Impressum