RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Tamiya Durga DB01 - Info Topic

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Tamiya Durga DB01 - Info Topic » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 217, 218, 219  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    mad max
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 12.02.2003
    Beiträge: 884

    BeitragVerfasst am: 03.02.2008, 21:56    Titel:
    Danke Chef! Very Happy
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 15.02.2008, 16:05    Titel:


    Sodala, ich denk mal der Durga ist bereit für die erste Ausfahrt...! Smile

    So schön wird er nie wieder Laughing
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    prronto
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 21.03.2007
    Beiträge: 186
    Wohnort: Bruck/Leitha

    BeitragVerfasst am: 17.02.2008, 09:43    Titel:
    Auf die mad max Karosserien kann man echt neidisch werden und diese ist besonders gelungen finde ich.

    Ich überlege eben ob es im demokratischen Staat "offroad-cult.org" eine Möglichkeit gibt, mad max per sofort wirksamer Weisung der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen Very Happy .....obwohl.....wer weiß, ob das hier eine Demokratie ist Wink
    Nach oben
    RobertvonGoess
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 12.08.2007
    Beiträge: 318
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 17.02.2008, 12:13    Titel:
    Das was Du willst ist nicht Demokratie sondern Sklaverei Very Happy

    Aaron, wie schwer ist der Durga denn geworden?
    _________________
    Robert in Not. Kein Geld für Signatur vorhanden.
    Nach oben
    snooker
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 23.01.2006
    Beiträge: 105
    Wohnort: Neunkirchen

    BeitragVerfasst am: 17.02.2008, 12:20    Titel:
    @aaron

    war schon und wie war die erste ausfahrt?
    noch alle teile heil und hat er sich gut gehalten?

    gruss walter
    _________________
    1x Tamiya TRF416 , 1x TA-05IFS , 1x DB-01 u. 1x DF-03
    1x XRAY XB8 TQ u. 1x SAVAGE XSS 4.6
    Nach oben
    mad max
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 12.02.2003
    Beiträge: 884

    BeitragVerfasst am: 17.02.2008, 16:46    Titel:
    Zitat:
    Ich überlege eben ob es im demokratischen Staat "offroad-cult.org" eine Möglichkeit gibt, mad max per sofort wirksamer Weisung der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen Very Happy


    Ui, das klingt nach jeder Menge Arbeit.. Laughing
    _________________
    If my calculations are correct, when this baby hits eighty-eight miles per hour, you're gonna see some serious shit. Doc Brown
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 17.02.2008, 17:55    Titel:
    @prronto: Demokratie? Alles eine Frage des Preises ... Wink

    Mein Durga wiegt fahrfertig 1769 Gramm - mit 3300er GP Akkus.
    Ja, er ist Tamiya-typisch etwas übergewichtiger, der Speck ist in robusten Bauteilen aber durchaus gut angelegt.

    Zum Fahrverhalten kann ich noch nichts sagen. Wenn man davor immer Brushless gefahren ist, dann wirkt ein 19er einfach fad Wink
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    dirk_
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 20.01.2008
    Beiträge: 34
    Wohnort: Bad Endbach

    BeitragVerfasst am: 20.02.2008, 09:17    Titel:
    Hallo

    ich hab in meinem Durga ja einen Hacker C40S8, das 17er Ritzel und n 2S1P Kokam 4800 drinn, auf nem Fussballplatz (Hartplatz) kommen die Original Reifen gar nicht zurecht, der Durga benimmt sich wie ein Kreisel Very Happy
    Mit den Tamiya Spire Spike (53052 + 53093) ist das der kracher !
    Geht super in die Kurve.

    Ich bin jetzt mal mt den DF02 Felgen gefahren,also 12er Sechskantmitnehmer.
    Die Mitnehmer hinten passen, die vorderen sind zu breit,die Stopmutter geht nicht in den Nylonring.
    Habe die Mitnehmer abgedreht und das Stiftloch neu gebohrt.
    Etwa auf das mass von den Originalen Mitnehmer.
    Die Hinteren Felgen passen , nur vorne drückt die Sechskantaufnahme der Felge gegen den Radträger und die Felgenverstrebungen schleifen an dem Lenkhebel.
    Also musste der Dremel wierder rann ...

    Welche Felgen verwendet Ihr mit 12er Sechskannt ?
    Oder Fahrt Ihr alle die Originalfelge ???

    Gruss Dirk
    _________________
    Wer später bremst ist länger schnell
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 20.02.2008, 09:23    Titel:
    Zitat:
    die Stopmutter geht nicht in den Nylonring.


    In solchen Fällen schraube ich die Stoppmuttern gerne verkehrt herum an!
    Da die Tamiya Muttern eh aus Stahl sind macht es kaum einen Unterschied, ob jetzt 2-3 oder 5 Gewindegänge "sitzen".

    Für Ersatzreifen werde ich die Originalfelgen fahren.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Mr. Constructor
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 10.11.2004
    Beiträge: 387
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 27.02.2008, 12:52    Titel:
    Hallo Leute,

    ich hätte zum Felgenwechsel noch einen Tipp:

    Der HB Cyclone D4 nutzt wahlweise beide Systeme (Losi oder 12mm 6K), wobei der 6K Serienmäßig beiliegt und die Losi Teile nur Optional erhältlich sind. Daher könne man ja mal versuchen die Originalteile des D4 zu nutzen, es müsste passen, da hier die selben Abmessungen vorliegen. Ich werde das sicherlich bei Zeiten noch mal testen, nur fehlt mir momentan die Zeit (und a bisserl das Geld, da ich die HB Teile arg teuer finde und sie erst bei der nächsten HK Bestellung "mitgenommen" werden).


    Aber mal was anderes zur vorderen Radachse des Durga:
    An meinem BK hat die vordere Radachse im Lager dermaßen viel Spiel dass das Rad sich (von vorne gesehen) um etwa 1,5 - 2mm auf der Hochachse "verwackeln" lässt.
    Wie schaut´s da bei euch aus, ich bin der Ansicht das es sich hierbei nur um einen Fertigungsfehler halten kann (welcher beim Einsatz von CVD Wellen eh verschwindet Wink ).

    Ich habe den Durga übrigens mit einem Feigao 380 6S (in der C Ausführung) und einem Peak Lipo gefahren und muß sagen das die Diffs diesen Leistungsschub bisher recht gut überstanden haben. Ein Slipper ist dennoch Pflicht, da andernfalls der Gasfinger doch sehr gefühlvoll sein muß. Die hintere Dämpferbrücke hat im Bereich der Halterung für den Heckspoiler zuwenig "Fleisch", dies ist auch schon bem Oople Test negativ aufgefallen. Nachdem diese Brücke nun bei mir ebenfalls angeknackst war, konnte ich in Ruhe die beiden Dämmpferbrücken in 3mm CFK neu fertigen - sind gerade erst heute aus der Maschine "gefallen", daher noch kein Test. Diese sollten aber dicke halten, zumal die Wandstärken im Vergleich zum Original ebenfalls verbessert wurden (= Ausreißen der Löcher unmöglich). Insgesamt ist Tamiya mit dem DB-01 ein echt gutes Chassis gelungen. Ich hoffe das eine (optionale?) 6K-Lösung in Arbeit ist, da die Passung des vorderen Mini-6K in der Felge nicht wirklich toll ist (etwas zu eng) und der Mitnehmerstift sich (vorne und hinten) recht schnell "verdünnisiert". Kleber/Schraubensicherungslack geht natürlich an diesen Stellen als Lösung, doch würde ich einen klemmbaren 6K (wie beim HB D4 an der Hinterachse) sehr angenehm finden.
    Das Gewicht mit 1.796 Gramm wird wirklich nur bei NiMh Zellen erreicht (meine Lipo Version wiegt 1.596 Gramm) wobei dieser Lipo Akku (obwohl er die angeformten Rundungen hat) nicht ohne Nacharbeit passte. Der Akkuhalter ist schlicht zu dick, die Halteschrauben müßten sehr weit aus dem Material herausgedreht werden. Hier hilft aber 2mm CFK, dann passen auch die 3200 und 3600er Peak Akkus. Wer mit 5000er Lipos im Hartschalengehäuse liebäugelt wird um ein wegdremeln oder ausfräsen des Chassis nicht herum kommen, da dieser Akkutyp doch zu weit nach oben ragen würde (dann ist selbst der deutlich flachere CFK Halter nicht in der Lage den Akku zu sichern)

    Very Happy
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Tamiya Durga DB01 - Info Topic » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 217, 218, 219  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge SWorkz Zeus - Aufbaubericht und Info-Thread fideliovienna 51 12.05.2017, 10:42
    Keine neuen Beiträge Tamiya Subaru Impreza MC99 - TT02 Rally othello 5 02.05.2017, 13:11
    Keine neuen Beiträge Tamiya DT03 Racing Fighter othello 7 17.04.2017, 17:48
    Keine neuen Beiträge Tamiya Monster Beetle othello 10 08.04.2017, 13:34
    Keine neuen Beiträge Tamiya Manta Ray Potential? patricknelson 3 31.03.2017, 11:35

    » offroad-CULT:  Impressum