RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

ultimate STUGGY (offroad-CULT Edition)

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » ultimate STUGGY (offroad-CULT Edition) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 33, 34, 35  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 18.11.2012, 22:21    Titel:
    ohne Messungen -> s. die bereits geposteten Messungen. Smile
    Ich hatte bis jetzt noch nie Probleme mit den Deans. Auch bei 800W Dauerleistung, wie kurz mal im Vorgängerprojekt errechnet, nicht.
    Bei den Elkos gehts um das Handling der Kabelinduktivitäten. Ihr Innenwiderstand ist eine Größenordnung kleiner als die des Akkus. Vor allem dann, wenn die Elkos meist im 2er bzw. 3er Pack parallel, die Lipo-Zellen jedoch bis zu sechst in Serie geschaltet sind.

    Weitere Steckerdiskussionen bitte mit Messwerten belegen.

    Als nächstes steht am Programm:

    Testaufbau im Schraubstock

    Hier wurde nur eines der Prototypen-TVPs (welches im Großen und Ganzen schon das fertige Design repräsentiert) eingespannt, um die Anordnung der Antriebskomponenten zu checken.
    Leider war es nicht möglich, 5,5mm Buchsen am Toro8 direkt einzulöten. Dafür war kein Platz mehr auf der Platine. Um die Kabel dennoch kurz zu halten, wurde der Motor direkt verlötet. Sie sind aber immer noch doppelt so lange wie sie sein müssten und werden später auf 3-4cm eingekürzt.



    Der Antriebsblock wiegt mit dem 560g schweren Castle 1717 immer noch ca. 100g weniger als ein Stock Flux Getriebe mit Motorplatte und dem 1515er. Die anfangs geplanten Motorstützen sind nicht nötig - der mit 2x M4x16mm verschraubte Motor zeigt selbst am 3mm dicken Alu-TVP keinen Flex.

    Mein Dank für diese toll gefrästen Teile geht an Dejan (TVP, Seitenstreben des Antriebsblocks) bzw. Michael und Daniel von modellart.at aus Wien. (Motorhalter, Lagerbock, "Universalstreben") - und an obelix für diesen Brocken von (leider nicht mehr erhältlichen) Motor!
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    miro1971
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 25.07.2009
    Beiträge: 696
    Wohnort: Niedersachsen Schwanwede

    BeitragVerfasst am: 18.11.2012, 22:37    Titel:
    Oh lieber aaron,
    bekomme ich die Zeichnung für den Motorhalter und die seitenstreben des antriebsblocks von dir? Embarassed

    Miro
    _________________
    Bass in your Face!
    Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient
    Nach oben
    toplakd
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 08.06.2009
    Beiträge: 203
    Wohnort: Slowenien

    BeitragVerfasst am: 19.11.2012, 00:08    Titel:
    Aaron hat erstes prototyp von seitenstreben für antriebsblock.
    Die aktuelen sind aber schon etwas modifiziert.





    MFG, Dejan
    _________________
    www.alza-racing.com - Custom Savage RC Parts und andere fräsarbeiten
    Nach oben
    s.nase
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 19.12.2011
    Beiträge: 507
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 19.11.2012, 02:23    Titel:
    Es kommt nicht auf die Watt an, sondern auf die Strombelastung. Bei 12s Akkuspannung bekommt man auch über die DeanStecker relativ problemlos 800W(16A). Bei nur 6s Akkuspannung würde ich aber den Deans keine 800W(32A) mehr zumuten.

    Die Messtabellen hab ich leider nicht mehr gefunden. Aber bei 13.5V/40A hab ich 1V Spannungsabfall(40W Wärmeverluste) an den Deans gehabt. Geschmolzen sind die Deans dabei nur nicht, weil die dicken Kabel genug Wärme abgeleitet haben.

    http://www.rcindependent.com/wbb3/index.php?page=Thread&postID=673418#post673418
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 19.11.2012, 06:40    Titel:
    Guten Morgen!

    s.nase;

    mit einem dU von 1V @ 40A hättest du einen Kontaktwiderstand von 25 mOhm, defacto Tamiyastecker-Niveau. Das ist selbst gegenüber Gerd Gieses Messergebnissen, wo die Deans im zweiten Durchgang mit 0,65 mOhm (vorher: 0,2mOhm) vergleichsweise am schlechtesten abschneiden, fast um den Faktor 40 schlechter. (bzw. 20, wenn du beide Kontakte gemeinsam vermessen hast) Gerd hat ebenfalls einen Prüfstrom von 40A verwendet und die Stecker nach 50 Steckzyklen vermessen.
    Gegenüber den anderen verlinkten Messungen sind diese Ergebnisse gar um den Faktor 80-250 schlechter.

    Welche Erklärung hast du für diese Diskrepanz?

    Dejan;

    Die neuen Seitenstreben gefallen mir gut!

    Miro;

    Machen wir uns das per PN aus!
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 19.11.2012, 21:37    Titel:
    Doppelpost:

    Die RC-Platte

    Im Mai 2009 stattete ich meinen bis dato Stock-Flux mit einer einfachen Servoplatte aus, welche Montage und Betrieb von Jumbo-Servos, insbesondere Exemplare von Hitec und Multiplex ermöglichte.
    Die Jumbo-Servo Conversion ist mittlerweile Standard bei vielen Umbauten. Sie wird von Gonzo, Dejan und einigen anderen angeboten und das Fahrverhalten des Savage spielt damit einfach in einer anderen Liga. Vor allem, wenn man servosaverlos unterwegs ist.

    Trotz allen Bedenken hatte die Direct-Drive Lenkung im Stock Flux über die Jahre gut gehalten. Der 1/7 Baja zeigte der Konstruktion dann doch ihre Grenzen auf.
    Die nahe liegende Lösung in Form stärkerer, aber auf flexiblerer Anlenkungen und einem dicken Robitronic-Servohorn war rasch gefunden. Nun hat sich Lenkung wieder bewährt und soll damit erstmal die Basis für den ultimate STUGGY bilden.

    Allerdings möchte ich die alte RC-Platte, so sehr und so zigfach sie sich bewährt hat, nicht einfach in den ultimate STUGGY schmeißen. Was neues muss her:



    Da ich das Jumboservo stets in der tieferen Montageposition ("unterhalb") der Servoplatte fahre, konnten die Nuten an dieser Stelle eingespart werden.
    Gegenüber dem Lenkservo sitzt nicht etwa ein verkapptes Gasservo, sondern bei dem Ausschnitt handelt es sich um die Grundfläche einer Empfängerbox von Traxxas.

    Unter der Artikelnummer #3628 bietet Traxxas dieses feine Stück an, welches nicht nur verschraubt und mit einer umlaufenden O-Ring Dichtung wasserdicht gemacht wird, sondern auch noch mit Schaumstoff gedichtete und zugentlastete Kabelführungen bietet!



    Die Antennenhalterung ist von Traxxas nur extern vorgesehen, was nicht meinen Vorstellungen entsprach. So verwendete ich einfach eine Servohalterung, die ich von innen gegen den Deckel schraubte. Servohalterungen sind die besseren Antennenhalter - ist einfach so. Smile

    Ansonsten: Kompakt funktionell und ohne Schnickschnack - das Teil musste unbedingt in den ultimate STUGGY verfrachtet werden.

    Also flugs angeschraubt...



    ...und so sieht das fertige RC-Deck des ultimate STUGGY aus - witterungsfest und sauber verkabelt:




    Zum Abschluss möchte ich euch noch einen Rückblick auf die vergangenen Arbeitsschritte geben:



    Holz - Alu - Kohle; Man sieht gut, wie sich manche Details der Geometrie von Version zu Version geändert haben.
    Die Sperrholzteile dienten dazu, das Crashverhalten eines anisotropen Werkstoffes auszuloten. Die Alu-Variante wurde zum Überprüfen der Passgenauigkeit aller Komponenten herangezogen und die 5,2mm starke, dabei nicht einmal 250g leichte Kohlefaser-Version bildet nun das Chassis des ultimate-STUGGY.


    Hier noch ein Detail der Heckflügelhalterung, welches zeigt, mit welcher akribischen Präzision Dejan die TVPs gefräst hat - absolute Passgenauigkeit, der Flügelhalter liegt plan auf dem TVP auf und entlastet die Befestigungsbohrungen:



    Der Laminataufbau der TVPs sowie aller anderer Carbonteile besteht aus zwei Köper-Deckschichten mit sehr glatter, schöner Oberfläche und mehreren Lagen 0°/90° UD-Gelege dazwischen. Die Teile sind kaum zu verbiegen.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    chaos2
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 08.06.2010
    Beiträge: 270
    Wohnort: Karlsruhe

    BeitragVerfasst am: 19.11.2012, 22:09    Titel:
    Oh mann, das verspricht eines der coolsten Projekte hier im Forum zu werden. Cool
    Unbedingt weiter berichten!
    _________________
    "Duct tape is magic and should be worshiped." Andy Weir - The Marsian
    Nach oben
    FlyingGekko
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 01.06.2003
    Beiträge: 4514
    Wohnort: Linz/ Urfahr

    BeitragVerfasst am: 19.11.2012, 22:14    Titel:
    aaron hat Folgendes geschrieben:
    Hier noch ein Detail der Heckflügelhalterung, welches zeigt, mit welcher akribischen Präzision Dejan die TVPs gefräst hat - absolute Passgenauigkeit, der Flügelhalter liegt plan auf dem TVP auf und entlastet die Befestigungsbohrungen:


    Die Teile sehen wirklich sehr sauber aus, aber man kann es mit dem Lob auch übertreiben. Die Teile haben ja dank Durchgangslöchern sicher ein paar Zehntel Spiel gegenüber den Bohrungen und somit sollte die Halterung doch in jedem Fall passen. Präzession ist im Maschinenbau eine Liga die sich ein paar Zehner-Potenzen tiefer abspielt.
    Nach oben
    ApfelBirne
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.03.2008
    Beiträge: 672
    Wohnort: Lörrach

    BeitragVerfasst am: 19.11.2012, 22:18    Titel:
    Ich glaube Aaron meint eher, wie sich der obere Teil des Flügelhalters (das mit den 4 Bohrungen) auf die Platte auflegt und dort eben abgestützt wird..
    Ich verstehe aber auch, was du mit deiner Aussage sagen willst Wink

    @Aaron..
    ich bin schon länger nicht mehr Offroad unterwegs und auch lieber an Wettbewerben..
    Aber trotzdem finde ich dein Projekt absolut beeindruckend!
    _________________
    HRC Distribution
    Team Magic E4 RS II
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 19.11.2012, 22:20    Titel:
    Die Flügelhalterungen geht in den Bohrungen "auf Zug", sonst könnte sie sich ja nicht abstützen, sondern würde schlimmstenfalls verrutschen.

    Die Präzision ist bei allen Teilen eine Größenordnung über dem, was mir im Modellbau so unterkommt. Ich wundere mich, warum Senkbohrungen plötzlich präzise arretierte Teile ergeben. Da kommen die chinesischen "Tuningteile" nicht mit Wink
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » ultimate STUGGY (offroad-CULT Edition) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 33, 34, 35  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge 1:10 Offroad in NRW DerMika 3 30.10.2016, 07:45
    Keine neuen Beiträge Kaufberatung 1:5 Offroad DomexXx 2 18.09.2016, 13:14
    Keine neuen Beiträge Welchen Offroad 1:6er wählen? MatthiasHeimbach 3 21.04.2016, 21:30
    Keine neuen Beiträge Wiedereinstieg Offroad und Autowahl F834WD 3 26.01.2016, 23:02
    Keine neuen Beiträge Kaufberatung Traxxas Slash Ultimate oder Arrma Senton DomexXx 8 02.12.2015, 11:51

    » offroad-CULT:  Impressum