RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Umbaubericht Losi LST XXL

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Umbaubericht Losi LST XXL » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Obervogtländer
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 23.01.2010
    Beiträge: 194

    BeitragVerfasst am: 25.02.2011, 21:42    Titel:
    Naja ! Hersteller nicht direkt. Aber ich habe meinen LST2 schon ca. 4,5 Jahre und deshalb weiß ich was so die Kinderkrankheiten sind.
    Das mit dem Diff ist aber nicht normal . Meine haben bestimmt schon 15 Liter und noch mehr auf dem Buckel aber bis auf ein Lager war da noch nichts kaputt.
    Hast du die Diffs ordentlich einlaufen lassen und dann geshimmt ?? .

    ALs nächstes werden dir bestimmt die Plastikdämferkappen fliegen auch ratsam wäre es wenn du dir ein paar Querlenker und C-Hubs versorgst.


    Thomas
    _________________
    Nach oben
    maxl111
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 11.01.2009
    Beiträge: 447
    Wohnort: Tirol

    BeitragVerfasst am: 25.02.2011, 22:07    Titel:
    Hallo,

    ich habe auf der Losi HP gesehen dass es Heavy Duty Outdrives gibt, sollen angeblich die normalen ersetzen, und habe mir diese auch gleich bestellt. Ersatzteile habe ich so gut wie jedes da, ausser Diff Teile.

    Ich habe mir 2009 einen Verbrenner LST XXL gekauft und 5 Liter kein einziges Teil gebraucht. Habe ihn dann aber verkauft.

    Keine Ahnung warum der Outdrive so schnell kaput wurde. Diffs habe ich alle vor der ersten Fahrt geshimt und gewartet.

    Der Outdrive ist an der Stelle im Diff gebrochen, wo der Splint für das Kegelrad durchgeht.

    lg maxl
    _________________
    www.buggy-club.at
    Nach oben
    Obervogtländer
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 23.01.2010
    Beiträge: 194

    BeitragVerfasst am: 26.02.2011, 13:53    Titel:
    Das war dann ein Produktionsfehler. Sie man gut an der Bruchstelle, wenn da etwas heller oder dunkler als der Rest ist.

    Diffs hätte ich noch gehabt !
    Losi hat etwas Lieferschwierigkeiten ! Wie schon gesagt ich warte schon 1/4 Jahr auf eine Aluplatte. Ich habe schon direkt bei Horizon dem Generalimporteuer angerufen und die sagen, das seit Januar mit sehr großen Wartezeiten gerechnet werden muß.

    Warum hast du dir nich die Bullit Öl Diffs bestellt. Die sind besser als die Fett-Diffs.
    Gerade beim Brushless kannste da mehr damit arbeiten. Zwecks Fahrbarkeit und so.

    Thomas
    _________________
    Nach oben
    maxl111
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 11.01.2009
    Beiträge: 447
    Wohnort: Tirol

    BeitragVerfasst am: 26.02.2011, 15:14    Titel:
    Hallo,

    habe bis jetzt die meisten benötigten Ersatzteile bei einem Onlineshop in D gefunden.

    Was sind "Bullit Öl Diffs"? Hast du dazu vielleicht eine Artikelnummer?

    lg maxl
    _________________
    www.buggy-club.at
    Nach oben
    Obervogtländer
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 23.01.2010
    Beiträge: 194

    BeitragVerfasst am: 02.03.2011, 11:33    Titel:
    HI !
    Sorry etwas spät aber ich habe einen blöde Schicht zur Zeit.
    Also im LST sind normale Diffs drin, die mit Fett gefüllt sind . Die fast keine Sperrwirkung.
    Es gibt aber Diffs, die du mit Öl füllen kannst. Dadurch habe die logischer Weisen auch einen anderen Aufbau. Die müssen ja dicht sein.
    Der Vorteil bei diesen Diffs ist, das man mit der Dicke des eingefüllten Öles die Sperrwirkung beeinflussen kann.
    Diese Diffs haben alle Truggies, Buggies uvm. um besser das Fahrverhalten beieinflussen zu können.
    Bei den MT´s ist das eher selten.

    Für den LST gibt es l die heavy duty Ausführung: losb3528





    Thomas
    _________________
    Nach oben
    dietmar
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 28.10.2008
    Beiträge: 92
    Wohnort: Brühl

    BeitragVerfasst am: 02.03.2011, 13:44    Titel:
    Hi,
    losb3528 ist aber nur das Case. Heisst also, das Innenleben bleibt gleich und nur Die Verpackung wird dicht gemacht, oder?
    _________________
    viele Grüße

    Dietmar

    Fuhrpark:
    MTA4 S28 Brushless
    Losi Desert Truck
    Losi Strike
    Tamiya TT01
    Nach oben
    maxl111
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 11.01.2009
    Beiträge: 447
    Wohnort: Tirol

    BeitragVerfasst am: 02.03.2011, 14:29    Titel:
    Hallo,

    beim LST XXL sind die heavy duty Diffs schon serienmässig verbaut!
    Ich wusste das auch nicht und habe mir gleich zum Auto diese als Tuningteil gekauft und habe sie aber nicht benötigt, weil eben schon im Auto vorhanden.
    Sind übrigens die selben Diffs wie sie auch im Race 8ight T 2.0 verbaut sind.

    Habe meine Diffs mit 50000er vorne und hinten befüllt und jetzt auch die heavy duty Outdrives verbaut.

    War gestern wieder fahren und muss sagen, mir reichen die 4S an 25/63 Ritzel Kombo mehr als aus.

    Einfach ein Wahnsinn was der Wagen mit den riesen Rädern alles so niederbügelt und beim Springen trotzdem extrem neutral liegt und auf kleineste Gasstösse bzw. Bremsmanöver in der Luft reagiert. Hier geht der MMM wirklich gut.

    lg maxl
    _________________
    www.buggy-club.at
    Nach oben
    dietmar
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 28.10.2008
    Beiträge: 92
    Wohnort: Brühl

    BeitragVerfasst am: 02.03.2011, 17:52    Titel:
    Hi maxl111,

    klingt ja super. Ich würde gerne bezgl. Motor und Regler in China shoppen. Da gibt es den Turnigy 150 mit einem Turnigy Motor für um die 100€. Allerdings hat der Motor 2650kv. Insgesamt hat er 2,2KW. Meinst Du den kann man im LST bei 4S nutzen?
    _________________
    viele Grüße

    Dietmar

    Fuhrpark:
    MTA4 S28 Brushless
    Losi Desert Truck
    Losi Strike
    Tamiya TT01
    Nach oben
    maxl111
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 11.01.2009
    Beiträge: 447
    Wohnort: Tirol

    BeitragVerfasst am: 02.03.2011, 21:17    Titel:
    Hallo,

    von den KV her gehts bestimmt noch.

    Ich würde dann aber eine Übersetzung von 66 HZ und 23er Ritzel empfehlen.

    Glaube dass die chinesen Kombo gar nicht so schlecht ist, und wenn du nur an 4S fährst und dann vielleicht sogar noch mechanisch bremst und eine externe Empfängerstromversorgung verwendest, könnte es gut und problemlos funktionieren.

    lg maxl
    _________________
    www.buggy-club.at
    Nach oben
    Obervogtländer
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 23.01.2010
    Beiträge: 194

    BeitragVerfasst am: 03.03.2011, 00:33    Titel:
    Hi ! ALso die 2650 KV sind meiner Meinung nicht gut !
    Da hast du kein gutes Drehmoment ! Diese Motoren sind für Buggies, welche auf Drehzahl aufbauen.
    Bleib lieber so auf 2000 KV in der Dreh.

    PS: Heute kam mein Aluteil entlich ! Jetzt gehts los !!! Twisted Evil .

    Thomas
    _________________
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Umbaubericht Losi LST XXL » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Losi TEN-SCTE 3.0 MastaP 0 24.06.2017, 15:01
    Keine neuen Beiträge Losi Strike Setupempfehlung b.brain 3 05.05.2017, 21:03
    Keine neuen Beiträge Losi Desert Buggy XL-E othello 3 28.03.2017, 18:31
    Keine neuen Beiträge Losi 8ight-E 2.0 als Wiedereinsteiger Modell? RC Holgi 8 19.12.2016, 16:43
    Keine neuen Beiträge Abmessungen Losi Dessert Buggy XL Rollcage FranzP 11 04.10.2016, 18:02

    » offroad-CULT:  Impressum