RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Der "Lipo-Erfahrungsberichte" Thread

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Der "Lipo-Erfahrungsberichte" Thread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 28, 29, 30, 31, 32, 33  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    JeyJey
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 11.01.2011
    Beiträge: 27
    Wohnort: HeLi

    BeitragVerfasst am: 18.10.2011, 17:30    Titel:
    Ich bin bisher an LiPos fast nur Turnigys gefahren, sind gute LiPos, zumindest für den Preis.
    Im Sommer habe ich einen Gens Ace 2s1p 5000mah 40C LiPo bekommen und bin vollkommen begeistert von dem Teil.

    Die Hard Cases sind richtige Hard Cases, nicht so, wie bei den Turnigys, denn die bröckeln sehr schnell.
    In meine Turnigy 2s2p 5000mah 40C LiPos passen beim Laden immer 4500mah rein, in die Gens Ace hingegen passen ca. 5000mah rein.

    Die Turnigys leisten nun schon seit einem knappen Jahr sehr gute Dienste.
    Der Gens Ace bringt aber nochmal mehr Power in meine Modelle. Der Akku hat spürbar mehr Druck und auch eine längere Laufzeit, als die Turnigys.
    Einziges Manko: Die Stecker müssen neu verlötet werden, da diese von Hause aus nicht perfekt verlötet sind.
    Übrigens sind die Gens Ace LiPos auch noch um einiges kleiner, als die Turnigy Akkus.
    Nächstes jahr steig ich komplett um...
    Nach oben
    DerRaser
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 30.10.2011
    Beiträge: 134
    Wohnort: Bayern

    BeitragVerfasst am: 08.11.2011, 00:48    Titel:
    Hallo,
    getestet hab ich jetzt bereits seit ca. 35 Ladungen den Pichler 2s1p 6500mAh Lipo. Der Akku ist in einem schwarzen stabilen Hardcase das sehr gut verarbeitet ist. Man kann es nicht per Hand verwinden und Geräusche macht es beim Versuch auch keine.
    Im Lieferumfang ist neben einer guten gepolsterten Kartonverpackung auch ein Ladekabel (4mm/2mm Goldie auf EHR-Stecker) enthalten.



    Den Akku betreibe ich in meinem Savage Flux HP in dem er auch ordentlich gefordert wird, da mir im Moment eine große gemähte Wiese für so manche Hochgeschwindigkeitsfahrt zur Verfügung stehen.
    Nach gut 25-40 Minuten, je nach Fahrweise hat er eine Temperatur von max. 33°C, gemessen mit einem Infrarot-Thermometer.
    Die Lipo-Abschaltung hab ich beim MMM-Regler auf 3,2V eingestellt, und nach dem anschließenden kurzen abkühlen hatte ich bisher noch keinen Zellendrift von über 0,01V, also sehr gut. Nach dem Aufladen geht dann bei beiden so ca. 6380mAh hinein, also wie am Anfangs auch als sie neu waren.
    Natürlich hab ich sie auch schon mal mit dem Ladegerät (Intelli-Bi-Power Spezial) auf 3,0V pro Zelle entladen, und mußte feststellen daß die 6556mAh was ich reingeladen hab, auch wieder zum rausholen sind Wink also war ich da auch schon mal zufrieden. Ich konnte keine Erwärmung durch das Laden feststellen.
    Geladen wird mit 6A, da mein Gerät nicht mehr hergibt, aber nach so ca. 70 Minuten ist er dann voll. Möglich wären max. 2C Ladestrom, also 13A.
    Beim fahren haben sie ordentlich Power, was sich nach ein paar Minuten noch weiter steigert. So kommts mir zumindest vor, was warscheinlich auf die ideale Arbeitstemperatur zurückzuführen ist. Bis zu den letzten paar Minuten Fahrzeit ist kein Leistungseinbruch zu bemerken, der passiert dann ziemlich ohne Vorwarnung, weshalb ich dann schon öfters mal übers Feld joggen mußte um die Karre zu holen.

    Zu den technischen Daten:

    Kapazität: 6500 mAh
    Konfiguration: 2S1P
    Gewicht: 332 Gramm ohne Kabel
    Abmessungen 138,3 x 47,2 x 24,9mm
    Belastung kurzzeit max.: 325A (50C)
    Belastung dauer max.: 162A (25C)
    Stromanschluss: 4mm Goldie
    Balancerstecker: EHR an 2mm Goldie
    _________________
    Savage Flux HP Brushless (2x PICHLER 2s 7,4V 6500mAh 25/50C...2x3s 11,1V 6000mAh 45C Orion)

    Carson Raptor Unlimited, LRP Z28 4.6cc Spec3 Ems
    Nach oben
    schlagzeuger
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 03.12.2008
    Beiträge: 109
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 10.11.2011, 16:32    Titel:
    Frage zum Gens Ace 5300er 5s.
    Ist der wirklich 625gramm schwer? Das ist ja sensationell bei der Kapazität.
    Mein Zippy 4000er 40C hat 585gramm.
    _________________
    CEN Fun Factor Brushless Conversion
    Himoto EXM-16 Mini Monstertruck Brushless
    HongNor X2 CRT BL (CC-NEU 1518, EZrun 150A)
    Nach oben
    Mr_Turbeau
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 19.05.2004
    Beiträge: 148

    BeitragVerfasst am: 23.02.2012, 12:32    Titel:
    Also, hier mal einen kurzen Zwischenstand zu:

    Team Orion Molecular, 7.4, 2S1P, 4600 45C Pack, 4 Stück

    Gekauft: April 2010
    Bisherige Ladungen: Zirka 70

    In meinem Vorza ist mir nach 6 wöchiger Pause eine eher unterdurchschnittliche Leistungsabgabe aufgefallen. (Vergleich zu neueren Turnigys 5200er)

    Ich habe die Packs am vergangenen Wochenende nie bis zur definitven Abschaltung des Reglers gefahren, da die Leistung relativ in kurzer Zeit sehr gemächlich zurückging und ich so irgendwann selber entschied, Feierabend zu machen.

    Zuhause beim Nachladen ging dann in jedes Pack, zirka 3500mA.

    Durch meinen eher hohen Cutoff von 3.2V pro Zelle und den mässigen Aussentemperaturen ist das weniger verwunderlich.

    Eines der Packs wurde jedoch warm!! beim laden. Sowas habe ich in meiner ganzen RC-Karriere noch nie erlebt.

    Zudem muss ich noch erwähnen, dass ich diese Akkus eigentlich aus einfachem Grund der längeren Haltbarkeit, stets mit nur zirka 3.5 A Ladestrom geladen habe.

    Ich muss das mal weiterbeobachten..

    Wenn ich diese Alterung nun jedoch mit meinem "legendären" 4900er Trakpower Riegel und meine uralt 3200er Orion Carbons vergleiche, bin ich trotz knapp 2 jähriger Nutzungsdauer nicht wirklich zufrieden.

    Ich behaupte nun mal, dass ich die Packs aufs möglichste gepflegt habe.

    Ein einziger Zwischenfall gabs mit zwei der vier Molecular-Packs:

    Einmal habe ich im Vorza aus Unachtsamkeit ein leeres und ein volles Pack miteinander in der Karre installiert. Das schon leere Pack musste dabei mit Sicherheit nochmal was einstecken.

    So, thats it.. Zuden 4600 Orion Molecular Lipos..

    Generell: Der Thread hier ist super. Nur mit der Übersichtlichkeit sind wir hier je länger je mehr, chancenlos..
    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2121

    BeitragVerfasst am: 24.03.2012, 13:11    Titel:
    Hallo,

    ich bin günstig in D. an einen neuen Zippy Flightmax Compact 4500 35 C 10s Lipo gekommen, welchen ich zu zwei 5s Lipos umkonfektioniert habe. Auf die Compact habe ich schon länger spekuliert, aber auf Hkong hab ich keine Lust mehr (letztens 1,5h beim Zoll gewartet...).

    Warum ich die wollte:
    - sind angeblich leichter, u. v.a. bauen sie länger und dafür flacher als die üblichen 5s Lipos. das hat einen enormen Vorteil auf den Schwerpunkt und das Handling im LRP-Truggy.
    - tatsächlich wiegt der 4500er 5s Lipo 600 Gramm (mit Panzertape und Schrumpfschlauch versorgt). Ein 5000er Zippy mit 35c liegt bei 760 Gramm (schwerer Polyolefin-Schrumpfschlauch dran). also trotz weniger Kapazität im Verhältnis etwas leichter.

    Zellendrift und Druck scheinen ok zu sein, heute kommt die erste Ausfahrt.
    Nach oben
    Specterfan
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 04.01.2011
    Beiträge: 75
    Wohnort: bei Jena in Thüringen

    BeitragVerfasst am: 06.04.2012, 13:55    Titel: Ansmann 11,1v lipos
    hallo leute,

    ich habe 2 ansmann lipos mit 11,1v und 3600mAh für meinen specter two brushless in benutzung. bin damit sehr zufrieden aber ich klebe sie mit tape ab, weil die schutzhülle sonst nach einigen fahrten ziemlich schnell durchgakratzt ist. fahrzeit beträgt locker ne halbe stunde.[img][/img]
    _________________
    Carson Specter Two Brushless
    (als Jugendlicher hat man halt nicht so viel Geld)
    Nach oben
    speedy1050
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 23.10.2011
    Beiträge: 31
    Wohnort: Ludwigsburg

    BeitragVerfasst am: 24.04.2012, 21:55    Titel:
    Möchte euch nun auch auf die schnelle meine zwei (4) neuen Lipos vor.
    1. Günstig
    Mein Händler machte mich als ich neulich bei Ihm war auf ein paar Jamara Lipos aufmerksam, von denen hatte er auf der Messe ein paar gekauft und konnte die so recht günstig verkaufen UVP liegt bei 47,50€.
    Es handelt sich hierbei um den Racingpack 2S 5000 mAh 30C, Burst 45C max. Laderate 1C

    Da ich irgendwo mal gelesen habe neue Akkus als erstes mal auf 3,0 V zu entladen und dann mit 0,5C wieder zu laden mach ich das natürlich meißtens auch so. 1 Lipo hatte im Auslieferzustand 3,81V beide Zellen, der zweite 3,82V somit ganz normale und gute werte,
    Akku scheint somit zu ca.50% geladen zu sein. Entladen konnte ich dann bei einem 2100 mAh und beim anderen 2240 mAh, also nicht ganz die halbe Kapazität.
    Die erste Ladung fand dann mit einem Ladestrom von 3,5 A statt, also doch etwas über 0,5C Wink aber ich behaupte jetzt mal das es nicht daran lag das in einen Pack nur ganz knapp über 4200 mAh 84% und in den zweiten nicht ganz 4500 mAh 90% geladen werden konnten.
    Da ich seitdem die Akkus aufgrund von einem schnellen defekt am Auto nicht wirklich nutzen konnte werde ich mal ganz genau hier die Entwicklung nach mehreren Zyklen im Auge behalten.

    2. Hochwertig
    Die anderen beiden Lipo 2S Carpacks die ich mir zugelegt habe, kann man meiner Meinung ruhig in die Top Klasse der Lipos stecken, ich denke dort möchte Sie LRP auch sehen. Hierbei handelt es sich um die
    Competition Car Line Hardcase 6700 - Big Mama - 55C/110C - 7.4V max. Laderrate 3C

    1. Akku im Auslieferzustand bei 3,85 V andere Zelle 3,84V also in Ordnung
    2. Akku 3,84V beide Zellen
    Entladen konnte ich aus dem 1. Akku 3610 mAh
    geladen wurde dieser dann mit 6 A und nach 1h 10min war schluss und die Kapazität beträgt jetzt 6512 mAh



    Fazit: LRP werden sich beweisen müssen ob Sie das Geld wert sind und die Jamaras, naja eigentlich habe ich nichts anderes erwartet Wink
    _________________
    Gruß
    Kevin

    Fuhrpark:
    - HPI Trophy Truggy Flux
    - HPI RS4 Rally
    - LRP S10 Blast SC
    - SWorkz S350BE
    Nach oben
    GT-R
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 20.03.2012
    Beiträge: 135
    Wohnort: Lüneburg

    BeitragVerfasst am: 02.05.2012, 04:46    Titel:
    Ich nutze SLS eco 5000 25C als 2S & 3S.


    2S:
    7,69V, 1.: 3,85V, 2.: 3,849V (bei Auslieferung)

    Nach erstem Laden leergefahren bis 3,5V cutoff. Dann hatte er noch 7,39V.
    Beim 2. Laden gingen 5409mA rein, dann hatte er

    8,41V, 1.: 4,213V, 2. 4,207V


    3S:
    11,57V, 1.: 3,855V, 2.: 3,859V, 3. 3,860V (bei Auslieferung)

    Nach erstem Laden & Leerfahren hatte er dann noch 10,9V.
    Nun meckerte der Lader "Voltage low", so dass ich ihn als Nimh bis 11,1 aufpäppelte. Da gingen 300 mA rein & dann im LiPo-Mode nochmal 5318 mA!
    Dann hatte er:

    12,61V, 1.: 4,199V, 2.: 4,203V, 3.: 4,210V

    Fazit:
    Von der Kapazität ging da ne ganze Menge rein! Geladen habe ich lediglich mit 2A. Dauerte ~2h:30h. Beim Laden wurden die LiPos nicht merklich warm. Verlustwärme sollte daher kaum angefallen sein!


    Fahrtzeit waren ca. 25 mins
    Über mangelnde Leistung beklage ich mich nicht. Wobei mir da Vergleiche fehlen! Direkt nach der Fahrt waren die Akkus Handwarm, max 40°C. Kein Aufblähen, hart wie Stein.
    Die 6mm Goldstecker waren nicht warm.


    Muss mal mit einem anderen Lader testen ob die fehlende LiPo-Erkennung am Pack oder Lader liegt!

    MfG
    GT-R
    _________________
    Auf zum Atom!
    Nach oben
    lordofbasement
    neu hier



    Anmeldedatum: 05.04.2012
    Beiträge: 6
    Wohnort: Gössendorf

    BeitragVerfasst am: 05.05.2012, 10:19    Titel: Wasserresistent
    Hab jetzt mittels Strg-F alle 29 Seiten zum Thema Wasser durchforstet.
    Jedoch habe ich bis auf einen Kommentar bezüglich Angst vor Kurzschlüssen, nichts davon gelesen.

    Was sagt ihr dazu? Lipo und Wasser. Kann das funktionieren? Im speziellen Anwendungsfall von Scalern und crawlern ist das Thema bestimmt nicht unwichtig.

    Ich selbst habe voriges Wochenende meinen Summit in der Mur versenkt. Als die 2,4Ghz Antenne untergetaucht war ging nichts mehr. Da waren meine Akkufächer samt 4200mah Softcase Lipos aber schon lange auf Tauchstation.

    Ich vergaß daß ich nicht mit den Nimh´s unterwegs war...

    Zu meinem erstaunen gabs aber weder Rauch noch Explosionen von denen man immer hört und liest. Im Gegenteil, der Summit hat diese Akkus leergesaugt, ich habe sie zu Hause unter beobachtung aufgeladen, es gingen auch annähernd wieder 4200mah wieder rein.

    Also ist der ganze "huch ich hab solche Angst um meine Lipo´s" Wirbel unberechtigt, oder hatte ich nur Glück?
    _________________
    “Time you enjoy wasting, was not wasted”
    John Lennon
    Nach oben
    Prokktor
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 31.08.2011
    Beiträge: 400
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 05.05.2012, 11:09    Titel:
    Grundsätzlich sind LIPOs Luft- und somit auch Wasserdicht.

    Wasser leitet geringfügige Mengen Strom, einen Motor interessiert das garnicht und der LIPO würde Tage brauchen um dadurch geleert zu werden.

    Bei eletrischen Schaltungen im Regler/Servo/Empfänger stört das aber schon und diese Geräte müssen vor Wasser Geschützt werden.

    Was bei dir nun schiefgegangen ist weiss ich nicht, aber ein LIPO müsste lange Zeit im Wasser liegen um entladen zu werden, das kann es nicht sein.

    Es wird sogar stellenweise empfohlen LIPOs vor dem Entsorgen lange Zeit im Salzwasser zu entladen, gefährlich sollte das also nict sein, habe es selbst schon getan.
    _________________
    E-Revo (Licht,2Gang,6S Tekin+Lehner,Gyro)
    Slash 4x4 LCG (Hupe,3S Dynamic 8,Gyro)
    HPI Vorza (6S FluxTork, Gyro)
    Slash 4x4 verkauft (http://www.youtube.com/watch?v=014OPYBL32E)
    HPI Firestorm Flux verkauft (http://www.youtube.com/watch?v=LzG0hCA8MnY)
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Der "Lipo-Erfahrungsberichte" Thread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 28, 29, 30, 31, 32, 33  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge 6S-LiPo ... wo kann man den bekommen? Stingray65 7 25.06.2017, 11:03
    Keine neuen Beiträge SWorkz Zeus - Aufbaubericht und Info-Thread fideliovienna 51 12.05.2017, 10:42
    Keine neuen Beiträge Lipo Akkus mit dem Flieger in den Urlaub? Lucky 3 04.05.2017, 14:01
    Keine neuen Beiträge Lipo-Checker: Tipps? whiterabbit 11 15.04.2017, 11:32
    Keine neuen Beiträge Frage zu Funke "Tactic TTX300" whiterabbit 4 30.03.2017, 20:23

    » offroad-CULT:  Impressum