RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Kaufempfehlung für Anfänger

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Kaufempfehlung für Anfänger » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    gabberd
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 11.06.2014
    Beiträge: 35

    BeitragVerfasst am: 11.06.2014, 20:34    Titel: Kaufempfehlung für Anfänger
    Hallo alles zusammen,

    mein Sohn möchte, nachdem ich ihm etwas zugeredet habe, von seinem ersparten ein RC offroader kaufen.

    Habe nun schon viel gelesen, viel angeschaut und informiert.

    Mein Sohn ist 8.

    Was würdet ihr für den Anfang empfehlen?
    Denke es sollte ein Truggy werden. 1:10 und BL, oder ist es für den Anfang zu viel für den kurzen??

    Habe aktuell die Möglichkeit ein Rock Warrior von Carson für 80 € zu bekommen, gebraucht, aber wohl nur sehr wenig gefahren, schaue mir den morgen an. Das ist nur eine Ausweichmöglichkeit. Aber falls er doch kein Bock hat mit dem Teil zu fahren, ist nicht viel Geld ins Land gegangen.
    Ansonsten bin ich für alles offen, denke inkl. Akkus und Lader dürfte es so bis 300,00 € kosten, das was fehlt tue ich eh bei.
    Schon mal vor ab herzlichen Dank für alle Anregungen.

    Gruß

    Dariusz
    Nach oben
    mctwo
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 08.05.2009
    Beiträge: 626

    BeitragVerfasst am: 11.06.2014, 22:07    Titel:
    1:10 truggy bl rtr is jetzt ein feld was nich sooo verbreitet ist. fällt mir spontan ein auto ein. losi 22t. ich glaub da bekommst du für ein rtr modell das meiste für dein geld und ersatzteile sind auch zu bekommen.

    wobei ein 2wd bl für anfänger evtl etwas frustrieren könnte. ich habe mit meinen jungs einen ganz einfachen figther von tamiya gebaut in dem alter. günstig schnell genug für 8 und sie haben geholfen...den holen sie nach 4 jahren aber immer nochmal wieder vom dachboden und springen damit über die skateboardrampe.

    du bekommst aktuell den vaterra gleamis fear sehr günstig. auch ne rtr alternative die in deinen preisrahmen fällt wenn du nich selbst bauen möchtest.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 11.06.2014, 22:46    Titel:
    Ja stimmt 1:10er Truggies sind nicht sehr verbreitet.

    Helion Invictus wäre eine Option (1:10er 4x4 Brushless Monster Truck) - top Preis / Leistungsverhältnis

    oder wie bereits erwähnt den Glamis Fear (1:8er 2WD Brushless Buggy). Gibt ja im Moment für 50% off



    Nach oben
    gabberd
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 11.06.2014
    Beiträge: 35

    BeitragVerfasst am: 11.06.2014, 22:59    Titel:
    und diese hier:
    E-Firestorm 10T 2,4GHz RTR mit DSX-2 Truck Karo

    FY10 Truggy Destroyer Line Brushless 2.4GHz RTR

    Rock Warrior Brushless X10ET Water Pro 2,4GHz RTR

    oder taugen die nicht??

    dann doch lieber ein MT???
    Nach oben
    mctwo
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 08.05.2009
    Beiträge: 626

    BeitragVerfasst am: 11.06.2014, 23:05    Titel:
    firestorm is völlig ok. robustes modell, gute elektronic, eteile verfügbar. hatte ich nur wegen dem 300 limit nich erwähnt... und is fürn 8 jährigen ne harte nummer. ich hatte schwierigkeiten den zu kontrollieren. da is selbst ein fussballplatz nach 3 sekunden zuende
    Nach oben
    Hellfish
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 02.06.2012
    Beiträge: 129
    Wohnort: Büttelborn

    BeitragVerfasst am: 11.06.2014, 23:08    Titel:
    Hi.

    Von den zuletzt genannten, würde ich Die den Firestorm nahe legen.
    Fährt sich sehr gut und ist robust.

    Ein vergleichbares Auto ist der Traxxas Rustler.

    Beide Modell gibt es schon lange. Dh. Ersatz.-und Tuningteile gibt es in großer Auswahl.
    Beide sind sehr robust und durch den 2WD Antrieb leichter zu reparieren.

    Gibt es günstiger in der brushed Version.
    Nach oben
    gabberd
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 11.06.2014
    Beiträge: 35

    BeitragVerfasst am: 11.06.2014, 23:18    Titel:
    mctwo hat Folgendes geschrieben:
    firestorm is völlig ok. robustes modell, gute elektronic, eteile verfügbar. hatte ich nur wegen dem 300 limit nich erwähnt... und is fürn 8 jährigen ne harte nummer. ich hatte schwierigkeiten den zu kontrollieren. da is selbst ein fussballplatz nach 3 sekunden zuende


    hmmm, die Geschwindigkeit kann man bestimmt bei der mitgelieferten Funke nicht einstellen oder doch??? Mit "schwächeren" Akkus läuft der ja langsamer oder etwa nicht?? Habe echt kein Gefühl dafür
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 11.06.2014, 23:42    Titel:
    Der Firestorm Flux liegt doch ausserhalb von deinem Budget, aber ist sicher ein Top Modell.

    Für einen 8 Jährigen wäre vielleicht aber zb. ein Traxxas Stampede 2WD Brushed eher passend Wink

    Oder so ein Monster Jam Modell - sind ja baugleich zum Stampede. Die sind echt witzig.



    Die Frage ist halt immer wo man fahren will bzw. welche Bash Plätze zur Verfügung stehen und anhand von diesem Kriterium sollte man sich dann für ein Modell entscheiden.
    Nach oben
    mctwo
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 08.05.2009
    Beiträge: 626

    BeitragVerfasst am: 12.06.2014, 01:07    Titel:
    hpi kaift den grossteil seiner bl komponenten bei castle ein und macht andere aufkleber drauf. castle regler kann man mit adapter am pc konfigurieren. der flux müsste ein sidewinder sein. musste mal n bischen googlen. ein schnelles system kaufen und es dann über schlechte akkus einzubremsen ist sinnfrei, darunter leiden nur alle komponenten.
    mein modellbau händler hat ne kleine strecke wo man das ein oder andere probefahren kann. vielleicht solltest du dir mal n gefühl für die geschwindigkeit aktueller bl modelle verschaffen. 60 km/h kontrolliert bewegen is fürn 8 jährigen der das erste mal ne fernbedienung in der hand hat...und wenn dann 300€ seines ersparten am ersten tag an der hauswand zerklatschen wird es ein kurzer ausflug in das thema modellbau Rolling Eyes oder soll es ein bl werden weil papa auch mal mit fahren will. die traxxas haben ein 50% knopf wenn ich mich recht erinnere, heisst trainng mode...also sohn modus und papa modus Wink
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 694

    BeitragVerfasst am: 12.06.2014, 01:22    Titel:
    Zu schnelle Autos sind für den Einstieg meiner Meinung nach überhaupt nichts. Da fährt man sich so schnell was kaputt und dann verliert man den Spaß an der Sache. Ein Fighterbuggy von Tamiya ist schon ein witziges Einsteigerauto. Man baut ihn selbst zusammen und der Fahrtenregler ist auch schon mit dabei. Motor wird die legendäre Silberbüchse mitgeliefert. Das alles für knapp 70,-€. Da bleibt dann noch genug Geld für eine vernünftige Einsteigerfunke (Sanwa MX-V) und ein vernünftiges Lenkservo so in der 50,-€ Klasse. Dazu einen Yuki Blood 100W Lader und 3 günstige ungefährliche Nimh Akkus.

    Jetzt kann der Kleine mit dem Dad zusammen das Auto bauen und lernt dabei sogar noch was. Falls er irgendwann die Lust daran verliert, kannst du die Elektrik wieder weiter verkaufen. Versuch mal so ein Billigauto weiter zu bringen... Das kauft dir doch niemand mehr ab. Und falls er drauf einsteigt kann man irgendwann die Funke und den Servo im nächsten, schnelleren, besseren Modell weiter verwenden. Und im nächsten wieder...


    Der Fighter ist ein einfaches, aber robustes Auto für den Einstieg. Wir haben noch die erste Version zuhause. Der läuft und läuft und läuft.

    Sicher, für die Wiese mit hohem Gras ist das nichts. Aber da ist kein 1:10er was. Ganz kurz gemähter Rasen geht da schon. Strecke reingemäht, kleine Schanze rein und ab gehts. Für alles gröbere braucht man schon fast einen 1:8er und das ist nichts für einen Anfänger wie ich finde. Zu teuer, zu schnell, zu gefährlich.

    Wichtig finde ich, die Motorleistung anfangs moderat zu wählen. Die Büchse reicht hier locker aus. Die Tips mit runterregeln finde ich persönlich für den allergrößten Mist. Dann hast du keine vernünftige Bremse mehr, Regler läuft heiss etc... Lieber gleich weniger Leistung.


    Wenn du ein RTR Modell suchst, die Phoenix Baureihe von Thunder Tiger ist auch ganz in Ordnung. Gibts als Buggy und als Truggy. Brushless sowie brushed. Wobei ich die Brushless Version schon zu schnell für Einsteiger finde. Nachteil wie an allen RTR Sets, Funke nicht der Bringer (zu wenig Einstellungen) und das Lenkservo ist auch nicht das Gelbe vom Ei.

    LRP S10 hab ich auch schon live begutachtet. Gefällt mir persönlich überhaupt nicht. Der brushed Regler lernt sich automatisch an. Wenn du nach dem Anschalten erstmal gleich rückwärts fahren möchtest, dann funktioniert der nicht richtig. Desweiteren hat das HZ im Truggy sehr schnell Zahnausfall (zumindest auf unserer Kunstrasenstrecke mit Sand), da es offen läuft.

    Den oben empfohlenen Traxxas Stempede kenne ich selbst nicht. Ich denke aber, dass der mit der brushed Power gut zurecht kommt. Traxxas Chassis sind eigentlich auch immer sehr stabil. Die neuen Traxxas Funken liegen recht gut in der Hand. Einstellungen bieten sie genug, wenn auch die Gruneinstellungen (Servo Endpunkte) katastrophal vorzunehmen sind. Da ist wirklich Geduld gefragt. Wenn er das 2075er Lenkservo verbaut hat, gibts auch günstig ein alternatives Getriebeset mit Stahlzahnrädern (falls es kaputt geht). Dann ist das Servo auch gut brauchbar. Sicher nicht High End, aber es reicht.

    Wie immer: Alles meine Meinung. Muss nicht jeder zustimmen Wink
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Kaufempfehlung für Anfänger » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Arrma Roller Aufbau eines Anfänger... Fragen über Fragen... Gallo 7 07.01.2016, 13:27
    Keine neuen Beiträge Offroad 1/8 Nitro Einsteiger Kaufempfehlung Florian18 5 13.10.2015, 20:22
    Keine neuen Beiträge Kaufempfehlung Elektro Buggy 1:8 Der Russe 1 10.06.2015, 08:48
    Keine neuen Beiträge Traxxas Slash 4x4 - Anfänger mit Startschwierigkeiten Lybs 4 01.04.2015, 08:23
    Keine neuen Beiträge Kaufempfehlung - Basher SaberTooth oder Carson Virus 4.0? Tom82 21 31.03.2015, 14:58

    » offroad-CULT:  Impressum