RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Losi 5ive-T - Brushless, was sonst ;-)

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Großmodelle » Losi 5ive-T - Brushless, was sonst ;-) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16 ... 29, 30, 31  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 19:35    Titel:
    Othello gibbet hier schon was neues???
    Is ja schon 2 Monate ausser Gefecht der Thread hier Confused

    MfG Phillip
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 11.07.2014, 07:44    Titel:
    Gab auch nicht allzu viel zu berichten. Von den 2 Monaten war ich knapp 1 Monat auf Urlaub. Davor sind noch die Einlagen gekommen. Die richtigen zu finden war nicht ganz so trivial aber mit der Unterstützung von Obelix hat es dann doch geklappt eine gute alternative zu den originalen zu finden.

    Nur etwas zu breit: Originale bei etwa 62mm, die Neuen sind bei 70mm). Lässt sich aber reinstopfen.


    Ebenfalls verbaut ist nun ein Modul um die Lüfter konstant (in dem Fall auf 12,5V eingestellt) mit der gleichen Spannung zu versorgen. Lüfter sind auch gg kräftigere getauscht worden.



    In Kürze muß ich das HZ und va das Ritzel tauschen. Der Wagen hört sich wie eine Kreissäge an. Ich probiere mal das FG 16er Ritzel (mit Reduzierhülse auf 8mm). am liebsten wäre mir ein Delrin HZ ... allein schon um das Antriebsgeräusch etwas zu senken. Aber auch Stahl HZs können mit dem richtigen Ritzel recht leise laufen ... mal schauen wie lange die neue Kombo halten wird.



    Ansonsten läuft der T-Rexx nach Wunsch. Nix zu schrauben ... einfach nur Fahren. Genau das hatte ich mir erhofft. Bin die Woche wieder 4x dazugekommen den Brocken auf meinem favorite RC-Platz zu bewegen. Fahrzeit im Bereich von 10-12 Minuten (ca 8500mAh entnommen).

    Ich mache nachwievor eine Pause bei etwa 5 Minuten um die Temperaturen zu checken. Meistens liegt der Motor je nach Aussentemperatur (momentan zwischen 18-26°C) und Fahrstil so zwischen 50-60°C. Nach 1-2 Minuten Pause ist der Motor meist wieder auf ca 40-45°C runter und ich fahre den 2ten Teil der Akkuladung. Wenn ich mich recht entsinne hatte der Motor mal am Ende einer Akkuladung an der heissesten Stelle 65-68°C. Mitteldiff und vorderer Mitnehmer des Diffs bei bis zu 70°C (einer der Hotspots sozusagen). Akkus dann bei ca 40°C (am Ende der Fahrt bei 45-50°C). Regler, BEC bei 40°C (wobei der Regler im inneren ja deutlich wärmer wird ... habe aber schon länger nicht mehr die Daten ausgelesen). Prinzipiell könnte ua auch den Akkus etwas Kühlung nicht schaden. Am liebsten wäre mir ein "riesen" Lüfter der von oben das ganze Chassis anbläst. Aber wirklich notwendig ist das im Moment nicht.

    Bemerkung am Rande. Im Amiforum meinte PDelcast (CEO von Castle), dass der "alte" 2028er bei dem Leistungsbedarf im 88% Effizienzbereich läuft. Und das die "neue" Version noch mal ein Tick effizienter ist. Wie auch immer man die beiden Versionen unterscheidet ... darauf habe ich leider keine Antwort bekommen. So weit sehe ich da auch keinen Bedarf mich näher damit auseinanderzusetzen.

    So lange das Baby weiterhin so zuverlässig läuft erfreue ich mich weiter am schönen Fahrbild wenn das Teil über die Hügeln bügelt Wink Weitere side note. Bis jetzt hat sich noch nie jemand über das Teil beschwert ... es kommt immer nur positives Feedback.
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 11.07.2014, 10:23    Titel:
    Ahh ok schön zu hören Very Happy
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 20.07.2014, 23:46    Titel:
    Neues HZ und 16er FG Ritzel sind nun verbaut (Fahrgeräusch nun wieder deutlich angenehmer). Das FG Ritzel wird mit zwei Madenschrauben angezogen und hält nun seit etwas fünf Fahrten problemlos.

    Heute habe ich den T-Rexx bei 32°C in der Sonne auf einer Wiese gescheucht. XL2 Regler habe ich nach längerer Zeit mal wieder mitloggen lassen. Iphone 4 diente als Videocam. All das zusammen gepaart gab mir die Möglichkeit die Videoaufnahme mit den Logdaten zu verknüpfen. War nicht ganz so trivial da ich zunächst per trial und error die XL2 Daten per Excel ins Eagletree Datenformat wandeln mußte um diese in der Eagletree Software abspielen zu können (= Zeigerinstrumente). Letztendlich hat es dann doch geklappt mit etwas Formeln tüfteln.

    Vorschaubildchen


    Zeigerinstrumente von Links nach rechts:
    - Drossel: Gasstellung (blauer Bereich = vorwärts und roter Bereich Rückwärts bzw Bremsen)
    - Motor Speed: Motordrehzahl
    - Motor current: Motorstrom
    - Voltage: Akkuspannung

    Numerische Anzeigen von Links nach rechts:
    - Max Watt: Motor Eingangsleistung
    - Max U/min: Motordrehzahl
    - Max Strom: Motorstrom
    - Ges mAh: Verbrauchte Energie in mAh

    Hier das Ergebnis/Video der Sonntagnachmittag Spielerei (69mb MP4 Video)

    Das spuckte der Castle Log Viewer aus:


    Die Temperaturpistole meldete nach der Fahrt:
    - Motor je nach Messpunkt im Bereich von 62-74°C
    - Akkus an der heissesten Stelle bei 53°C
    - Turnigy BEC bei 52°C
    - MitteldIff und Outdrives bei 52-60°C

    Weiterhin kein breakdown zu vermelden: weder am Chassis noch an den Elokomponenten. Der Losi ist in letzter Zeit nahezu täglich im Einsatz.
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 21.07.2014, 16:40    Titel:
    Wow über 7000W Shocked

    passt ja eig auch zum Fahrzeug:

    bei Ebay Kleinanzeigen steht zur Zeit nen Castle XL2 Regler drinne der mal innem Baja war und der noch voll i.O sein soll für nur 100€.

    Was meinst passt der auch innen 1:8er Truggy???
    Und is das nen gutes Angebot für 100€???

    MfG Phillip

    PS: immer schön weiter berichten ich lese auf jedenfall mit Very Happy
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 24.07.2014, 06:27    Titel:
    XL2 hatte ich schon mal auf einem Truggychassis. 100 ist absolut ok für den XL2.
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 24.07.2014, 15:47    Titel:
    Ok Danke dir Very Happy

    MfG Phillip
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 24.07.2014, 16:53    Titel:
    Wow, 2,5kw Durchschnittsleistung.

    Könntest Du vielleicht ein zwei "hereingezoomte" Bilder aus dem Datenlog posten, am liebsten an einer Stelle bei der Du von Null (oder <5km/h) losfährst bis Topspeed? Würde mich echt mal interessieren, wie das aussieht mit den Strömen bei so einem fetten Fahrzeug.

    Ich erinnere mich noch, dass der XL2 immer recht warm wurde in deinem Mantis Onroader Umbau, wie sind denn die Temps beim Losi jetzt?
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 25.07.2014, 07:12    Titel:
    Nachdem ich gerade keinen Zugriff auf die logs habe: Am besten video runterladen und mit VLC Player oä an einer Stelle Deiner Wahl frame für frame nach vorne gehen und auf die Zeiger achten. Dann hast Du alle Infos. Prinzipiell peakt der XL2 beim Beschleunigen irgendwo zwischen 200-260A beim Beschleunigen unf fällt dann in den 100-150A Bereich. Allerdings ist die Wiese recht klein (nur kurze Geraden) und wellig (Reifen nicht immer konstant am Boden), sodass der Strom/die Zeiger recht wild durch die Gegend tanzen. Wäre wohl auf einem großen Asphalt Platz aussagekräftiger (wenn der Motor über längere Zeit volle Drehzahl hält).

    Der XL2 im onroad/Truggychassis war nur 1x am werkeln am 1717er. Da der 1717er allerdings bei dieser Fahrt überhitzte (der Rotor demagnetisierte) stiegen die Ströme am Ende der Akkuladung so stark, dass der XL2 überhitzte und dann beim ersten Gasstoss am komplett demagnetisiertem Rotor starb.

    Temperaturverlauf des XL2 im Losi sieht man in zuvor geposteten Logkurven (Seite 12 und 13). Im Moment logge ich (die Temp) nicht mehr mit, da die vorherigen Fahrten gezeigt haben, dass der Regler bei einer Fahrt wie im Video dargestellt nach etwa 4-5 Minuten in den 80-90°C Bereich kommt. Aussen am Kühlkörper messe ich normalerweise dann so im Bereich von 45-48°C. Etwa 1 Minute später kann dann wieder für 4-5 Minuten gefahren werden ohne den Regler zu überhitzen. Im Losi habe ich den Regler noch nicht in den Übertempbereich gebracht da ich immer konsequent nach 4-6 Minuten eine Pause mache zum Temperaturchecken.

    Ich würde mal so sagen (bzw vermute mal): 80-100A im Schnitt mit Peaks über 200A hält der XL2 Regler im Originalzustand nicht über eine komplette Akkuladung (>8000mAh) durch. Liegt der Schnitt <60A sehe ich keine Probleme. Im Losi könnte ich noch den XL2 direkt mit der Chassisplatte verschrauben, zwecks besserer Wärmeabführung. Lüfter könnte man auch ändern. Aber das Problem liegt eher daran, dass die Wärme von den FETs nicht sauber oder schnell genug an den Kühlkörper weitergegeben wird. Allerdings weiß ich nicht an welcher Stelle der Regler intern die Temp mißt (welche in den Logs aufgezeichnet wird).

    Um lange Freude am XL2 im Großmodell zu haben (jetzt wiederhole ich mal E-Power) muß man den Regler etwas "pimpen". Zusätzlicher Castle Cap Pack (oder selber was löten), Gute Stecker bzw was bei mir nun funktioniert sind Doppelstecker mit je 5,5mm ... Das interne BEC entlasten kann auch nicht schaden.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 11.08.2014, 23:07    Titel:
    Impressionen vom Wochenende oder Das Fahrwerk beim Arbeiten (71mb Video)

    Teils zu sehen und zu hören auch ein Mugen MBX5T Truggy.

    Um mal wieder was am T-rexx zu basteln habe ich 4 LED Fahrradleuchten (Chinasonnen) bestellt.



    Dazu noch einen 8A DC-DC Spannungswandler. Die Leuchten sind etwas größer vom Durchmesser (4,2cm) als die 4 orig "KC" Plastikleuchten (3,9cm).auf dem bumper. Sollten sich aber dennoch an der Stelle montieren lassen. Laut Tests werden die Teile (Cree XML T6 Emtter) vom LED Treiber mit je 2,1A in der stärksten Stufe angesteuert (Der Emitter könnte bis zu 2,8A ab -> dann max 900 Lumen)). Werden wohl so um die 500-600 Lumen real sein. Eine Leuchte entspricht etwa einer 50W Halogen Lampe. Normalerweise werden die Leuchten an 2s2p 18650 Zellen (4,4Ah) bei max 8,4V und 1,2A (10W) betrieben. Ich werde den Spannungswandler in etwa auf den Spannungsbereich einstellen. Dann sollten bei 4 Leuchten etwas unter 5A fliessen bzw um die 1,4A bei 30V (am Hauptakku)-

    Wohl vollkommener overkill aber ich konnte nicht anders und werde es mal ausprobieren.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Großmodelle » Losi 5ive-T - Brushless, was sonst ;-) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16 ... 29, 30, 31  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Losi TEN-SCTE 3.0 MastaP 0 24.06.2017, 15:01
    Keine neuen Beiträge Losi Strike Setupempfehlung b.brain 3 05.05.2017, 21:03
    Keine neuen Beiträge Losi Desert Buggy XL-E othello 3 28.03.2017, 18:31
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 21:02
    Keine neuen Beiträge Tamiya TA03R brushless Umbau bandizz 0 12.03.2017, 19:52

    » offroad-CULT:  Impressum