RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Losi 5ive-T - Brushless, was sonst ;-)

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Großmodelle » Losi 5ive-T - Brushless, was sonst ;-) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21 ... 29, 30, 31  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    elb
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 26.12.2007
    Beiträge: 19
    Wohnort: Saarbrücken

    BeitragVerfasst am: 30.03.2015, 16:23    Titel:
    Die Plaste vereinnahmt Sandkörner und wird zum Schmirgelpapier ...
    _________________
    man gönnt sich ja sonst nichts

    beste Grüße elb
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 30.03.2015, 16:45    Titel:
    Naja bei dem Fahrzeug Gewicht sind halt ordentliche Kräfte im Spiel.
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 30.03.2015, 21:52    Titel:
    Aber das das echt so krass is, hätte ich nicht gedacht Shocked
    Da muss ich demnächst mal meine Kugelköpfe anschauen Shocked

    MfG Phillip
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 01.04.2015, 11:04    Titel:
    Das im Moment etwas verrückte allerdings fast typische Aprilwetter (ständiger Wechsel zwischen Regen/Sonne/Wolken und teilweise Schnee) nutze ich weiter um den Losi auf Vordermann zu bringen.

    Gestern war die Vorderachse dran.

    Rausgeflogen sind folgende Teile:

    - Cups vom vorderen Diffs. Die Cups habe ich entweder schon mal hinten im Einsatz gehabt oder ich habe diese schon mal zwischen RE und LI gewechselt. Vorne ist die Abnutzung auf jeden Fall deutlich geringer (bzw die Cups halten deutlich länger als hinten ... soweit nicht ungewöhnlich)
    - Nachdem die Vorderräder von der Spur schon zu viel Spiel hatten habe ich auch den 2ten hinteren Querlenkerstiftehalter getauscht. Der vordere wurde schon im Zuge des Querlenkertauschs gewechselt gg einen Neuen.

    Difflager habe ich neue gefettet sowie schon die recht metallisch laufenden Radlager. Diese habe ich im Winter immer nur auf die Schnelle nach Schneefahrten mit WD40 behandelt damit diese nicht blockieren. Da ist dann mit der Zeit das Fett rausgespült worden. Die vorderen Kardans weisen beim Gelenk leichte Einlaufspuren auf ... hacken aber noch nicht beim Drehen selbst bei größeren Winkeln. Ein Kardan Reparaturset von Losi ist sicherheitshalber auch schon auf dem Weg.

    Bleiben noch der vordere Bumper+Aufhängung, Tausch der Cups vom Mitteldiff und Kleben/verstärken der hinteren Bumperaufhängung mit Harz und Gewebematten. Etwas Karo Kosmetik muss ich im vorderen Bereich nach dem Betonsockeleinschlag auch noch betreiben. Dann sollte der Losi wieder fit sein für weitere Einsätze. Die Teile sollten die Woche eintreffen.

    Was ich ebenfalls die Woche endlich erledigt habe ist die Akkuschalen und die Reglerplatte mit Schaumstoff zu unterlegen, damit sich nicht ständig kleine Steine und Sand unter diesen in den Chassisausfräsungen sammeln können. Schaumstoff ist zwar nicht wirklich ideal (speziell wenn er feucht/nass wird) aber sicherlich besser als ständig dieAKkuschalen und die Reglerplatte vom Chassis zu Schrauben um die kleinen Steinchens darunter entfernen zu können.
    Nach oben
    BeeBop
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 06.06.2010
    Beiträge: 440

    BeitragVerfasst am: 01.04.2015, 23:00    Titel:
    Wie lange hattest du die jetzt ausgetauschten Teile eigentlich im Einsatz? Und kannst du, zumindest so ungefähr, schätzen, wieviele Akkuladungen/Betriebsstunden das vielleicht waren?
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 02.04.2015, 11:27    Titel:
    Mitte maerz 2014 habe ich in etwa mit den ersten fahrten begonnen. Sprich ca 1 jahr waren die orig teile davor im einsatz. Abgesehen von hz tausch+2x ritzel tausch war ruhe (+cage/bumper reparturen die auf meine kappe gehen). Muessten schon gut 100 fahrten gewesen sein nachdem ich im sommer von 40-50 fahrten schreibe.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 04.04.2015, 09:46    Titel:
    Die Restaurierungsarbeiten nähern sich dem Ende:
    - Das Mitteldiff hat neue Cups bekommen

    Das sind die verschlissenen Teile, die nun gut 1 Jahr ihren Dienst versehen haben (Die Cups wurden dazwischen einmal von vorne nach hinten getauscht)

    Das weissliche kommt vom Trockenschmierungsspray

    - Die vordere Bumperaufhängung ist wieder hergestellt sowie die vorderen Rollcage Teile

    Hier die gebrochenen Teile die rausgeflogen sind


    Gestern Abend und heute Früh bin ich schon je eine Akkuladung gefahren. Das Dröhnen bei Top Speed aufgrund der sich aufschaukelnden hinteren Mittelwelle gehört der Vergangenheit an. Der Antrieb läuft nun wieder für einen 1:5er relativ leise. Die verschlissenen Mitteldiffcups haben deutlich zum unangenehmen Fahrgeräusch beigetragen.

    Die Pins der Kardans schauen alle noch sehr gut aus bis auf den von der vorderen Mittelwelle. Dieser weist schon deutlich Verschleiss auf und gehört ersetzt bevor er den neuen Mitteldiffcup zu schnell verschleisst.

    Hinten habe ich zum Vergleich mal wieder die blauen (weicheren) Originalfedern verbaut. Bin noch nicht ganz schlüssig ob das Heck damit einen Tick ruhiger ist und weniger zum bocken tendiert. Auf jeden Fall tuen sich die blauen Federn deutlich schwerer wieder auszufedern trotz deutlich mehr Federvorspannung.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 05.04.2015, 22:49    Titel:
    Nachdem der Losi sozusagen teils runderneuert wurde steht dank nunmehr wieder brauchbarem Wetter dem Fahren nichts mehr im Weg.

    Hier ein Video auf meiner Micky Maus Wiese mit 17er Ritzel

    Mehr möchte ich aus dem etwas unterdimensionierten Regler und den nicht mehr taufrischen Akkus nicht mehr rausquetschen.

    Die Auswertung der Fahrt vom XL2 Regler:

    - Peak 288A bzw 7,7Kw (theor 10,5PS in einer idealen Welt ohne Effizienzverluste ... real wohl eher um die 9PS ... reicht auf jeden Fall um die Wiese zu vertikutieren)
    - Im Schnitt 112A bzw 2,8Kw
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 09.04.2015, 07:30    Titel:
    Habe es doch tatsächlich geschafft den hinteren rechten Querlenker am Ostersonntag zu killen (mit der HA an einem Ast hängen geblieben).


    Glücklicherweise ein sauberer Bruch in der Mitte und so konnte ich den Querlenker mit passenden Alu T-Profile am Ostermontag wieder fit machen.


    Die Konstruktion hat nun schon 2 Fahrten mitgemacht


    Danach habe ich mich um meine Lieblingsbruchstelle gekümmert (hintere Bumperaufhängung) und habe nach Jahren mal wieder Harz, Härter und Glasfasermatten ausgepackt. Ein halbe Stunde später war auch diese Stelle wieder kuriert.

    Schaut zwar nicht besonders elegant aus, verschwindet allerdings unter dem Rollcage. Hält "Bombenfest" und hat schon 2 Überschläge ausgehalten.


    Wie man bei genauem betrachten des Bildes sieht habe ich das Problem nun wo anders hinverlagert ... heute morgen ist der Ansatz (dort wo die bumperaufhängung am Chassis verschraubt ist) von der Aufhängung auf der linken Seite gebrochen.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 16.04.2015, 07:00    Titel:
    Eigentlich nix aufregendes zu berichten. Das Dickschiff schluckt eine Akkuladung nach der anderen ohne besondere Vorkommnisse. Zwischen 8300-9200mAh werden dabei den Akkus entnommen und die Fahrzeit liegt bei 10-11 Minuten. Nach 5 Minuten eine kurze Pause (ca eine halbe Minute bis Minute). So kommt der Motor momentan bei 15°C Außentemp auf max ca 50°C. Akkus dann bei 40-45°C. Regler habe ich schon länger nicht mehr ausgewertet. Am Gehäuse ist dieser sowieso immer kühl (was gar nix zu bedeuten hat ... außer dass die Verbindung der FETs zum Gehäuse nicht gerade überragend ist).



    Da war es noch etwas feuchter auf meinem Platz. Mittlerweile ist es trocken und der Losi wirbelt schon einiges an Staub auf.

    Zu reparieren gilt es eigentlich nur den vorderen Bereich des Überrollkäfigs (Kurz nach der Verbindung per Karosplinte mit dem Bumper bricht dieser gerne). Da muss ich wieder mit Glasfasermatten ran um 2 Brüche zu beseitigen bevor es wieder die vordere Bumper Aufhängung erwischt.

    Inzwischen sind auch die bestellten Losi Reifeneinlagen angekommen. Machen einen guten (besseren) Eindruck als die Madmax Einlagen und passen gut in die Giant Grip Reifen (und auch über die Madmax Felgen). Muss mich noch überwinden die neuen Giant Grip Reifen von der Losi Felge zu befreien um die Einlagen zu tauschen (Madmax gg die Losi Einlagen). Dann kommen die Madmax Einlagen in den alten Satz Giant Grip Reifen.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Großmodelle » Losi 5ive-T - Brushless, was sonst ;-) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21 ... 29, 30, 31  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Losi TEN-SCTE 3.0 MastaP 0 24.06.2017, 15:01
    Keine neuen Beiträge Losi Strike Setupempfehlung b.brain 3 05.05.2017, 21:03
    Keine neuen Beiträge Losi Desert Buggy XL-E othello 3 28.03.2017, 18:31
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 21:02
    Keine neuen Beiträge Tamiya TA03R brushless Umbau bandizz 0 12.03.2017, 19:52

    » offroad-CULT:  Impressum