RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

OC ultimate STUGGY Nr.2 – Fluxfahrer Edition

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » OC ultimate STUGGY Nr.2 – Fluxfahrer Edition » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    drakendd
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.11.2012
    Beiträge: 153
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 08.10.2014, 13:26    Titel:
    Sieht gut aus!
    _________________
    LRP S10 Blast TX - Brushless 4000kv - 6000mAh 2S2P 7.4v 25C
    HPI Savage 2x Blur+Tork
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 14.05.2015, 19:41    Titel: Endlich folgt die Fortsetzung...
    N'abend an alle RC-Car Fans,

    lange habe ich mich hier nicht mehr zu Wort gemeldet. Jetzt geht es aber endlich weiter.
    Der STUGGY ist zu diesem Zeitpunkt schon seit etwa 3 Monaten zusammengebaut und hat seitdem etwa 15 Akkuladungen absolviert.
    Aber knüpfen wir mal dort an, wo wir zuletzt aufgehört haben - bei der hinteren Mittelwelle.
    Wie ich im Oktober letzten Jahres geschrieben habe, handelt es sich hier nicht um einen "gewöhnlichen" Antriebsknochen.

    Hier mal ein paar Bilder:









    Und zwar wurde die Welle aus sehr leichtem, aber stabilem (sehr wahrscheinlich fester als der übliche Billigstahl, der im Modellbau verwendet wird) 6mm Gr.5 Titan gedreht. Auf jedes Wellenende wurde eine 8mm Kugel von einer gewöhnlichen 1:8er Buggy-/Truggy- oder eben einer originalen Savage Mittelwelle aufgepresst. Der Stift wurde abgeflacht, damit die M3er Madenschraube besseren Halt hat.
    Dieses Konzept bringt einige Vorteile mit sich. Durch das extrem niedrige Gewicht des Titans (etwa so leicht wie Aluminium) kann man hier viel rotierende Masse sparen. Desweiteren kann man den Stift wenn er verschlissen ist einfach austauschen. Die Kugel ist prinzipiell auch austauschbar, in der Praxis ist es aber durch die Presspassung (die allerdings nicht zwingend erforderlich ist, da die Kugel durch den Stift gesichert wird) und des somit genau definierten Innendurchmessers vom Aufnahmeloch der Kugel einfacher, eine neue Welle mit neuen Kugeln zu bauen.
    Im letzten Bild ist die Titanwelle (unten) im Vergleich zu der Alza-Racing Mittelwelle für den Savage XL (gefertigt aus 8mm dickem Edelstahl) zu sehen. Der Gewichtsvorteil ist alleine vom Gefühl her erheblich. Genaue Werte habe ich mangels Waage allerdings nicht - wer möchte, kann sich im Internet die Dichten von Titan im Vergleich zu handelsüblichem Stahl heraussuchen. Ich schätze die Ersparnis auf etwa 70% gegenüber einer vergleichbaren Stahlwelle ein.

    EDIT: Dichte Titan Gr.5 Werkstoffnummer 3.7165: 4,43g/cm³
    Dichte Aluminium EN-AW 7075 (AlZn5,5MgCu) Werkstoffnummer 3.4365: 2,8g/cm³
    Dichte Edelstahl V2A Werkstoffnummer 1.4301: 7,9g/cm³

    Nach etwa 15-20 Akkuladungen an 6s hält die Titanwelle wunderbar.


    Was nun noch fehlte war die hintere Strebe, die mit dem Spoilerhalter mitverschraubt wird und die hinterste Sektion des Chassis versteift. Diese wurde aus 7075er Aluminium mit einem Durchmesser von 10mm gedreht.


    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499


    Zuletzt bearbeitet von Fluxfahrer am 09.07.2015, 23:42, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 14.05.2015, 19:47    Titel:
    Nun, da alle vorerst nötigen Teile fertiggestellt waren, konnte ich mit dem Zusammenbau des STUGGY's beginnen.

    Als Elektronik-Komponenten kamen zum Einsatz:
    - Motor: Castle 1717 1650KV (XO-1 Version)
    - Regler: Hobbywing Quicrun 150A
    - Lenkservo: Harm XS one Powerservo
    - BEC: Castle "CCBEC pro" 20A
    - Empfänger: Spektrum SR410 für DX4s
    - Akkus (zu diesem Zeitpunkt): Turnigy Nano-Tech 5000mAh 3s 35-70C
    - Stecker: 6mm Goldkontakte von eBay (präpariert mit Silikonschlauch für bessere & länger anhaltende Federkraft) als Akku- und Motor/Reglerstecker

    Hier ein paar Ausschnitte vom Zusammenbau:



    Antriebswellenwinkel vorne



    Antriebswellenwinkel hinten



    Abstand Mitteldiff-Outdrive - Motor



    Abstand Mitteldiff-Outdrive - Servohorn






    Ja - ich arme Sau musste tatsächlich knieend auf dem Fußboden schrauben Laughing Rolling Eyes
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 14.05.2015, 19:59    Titel:
    Fertig zusammengeschraubt ohne Reifen:















    Der Heckspoiler stammt von einem HPI Baja 5B und hat wie man sieht schon bessere Zeiten gesehen. Zur Befestigung wurden Löcher in den Spoiler gebohrt, um M3x10er Senkkopfschrauben mit insgesamt 3 Unterlegscheiben (je Schraube 1x M4er U-Scheibe, 1x M5er U-Scheibe und 1x selbstedrehte Kunststoff-U-Scheibe).
    Dadurch liegt der Spoiler sauber auf dem Spoilerhalter auf und es wird eine große Auflagefläche erreicht, die Rissen bei Überschlägen vorbeugen soll.
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 14.05.2015, 20:34    Titel:
    Hier mit (verschlissenen, dreckigen und unschönen) AKA Cityblocks auf 1/2" Offset Felgen (mit diesem Setup wurde auch die "Jungfernfahrt" vollzogen)...








    ...hier mit (testweise aufgezogenen) Proline 40 Series Big Joe's auf Axial 8-Hole Beadlock Felgen...









    ...und hier mit neuen LRP VTEC Kamikaze Mischung Soft auch mit 1/2" Offset Felgen.






    Die Kamikaze sind auch aktuell montiert (und werden es wohl auch bleiben). Ich habe bereits auf meinem damaligen Savage XL die Kamikaze Super Soft gefahren und war schlichtweg begeistert vom Grip und der Lebensdauer auf Offroad-Untergründen (Wiese, Schotter, Erde, Sand). Balooning hält sich im Originalzustand (ungetaped) trotz Mitteldiff in Grenzen und mit der Mischung "Soft" sollte die Lebensdauer auf härteren Untergründen auch noch gegeben sein.

    Die Big Joe's waren mehr oder weniger ein Versuch, der negative Ergebnisse gebracht hat. Auf der Straße blähten sie sich bereits bei Halbgas (ca. 40-50Km/h) sehr stark auf, beim Beschleunigen mit Vollgas hatte ich vor allem bei den Vorderreifen Angst, sie würden fetzen. Dazu kam die sehr große Unwucht dieser Reifen, die dem ganzen Antriebsstrang schadet und somit - wollte man die Reifen tatsächlich drauflassen - beseitigt werden müsste.
    Auf der Wiese war es auch nicht viel besser. Bei etwas feuchter Wiese konnte man kaum beschleunigen, ohne dass die Vorderreifen zu Pizzen wurden.
    Zusätzlich belasteten die Reifen auch die Elektronik, die Temperaturen von Motor & Regler stiegen bei identischer Außentemperatur um etwa 25-30% an. Bei einem Gewicht von etwa 800 Gramm pro Reifen zwar auch kein Wunder, aber auf Dauer würde das nicht gut gehen. Der STUGGY fühlt sich mit Truggyreifen eben am wohlsten Smile
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    BeeBop
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 06.06.2010
    Beiträge: 447

    BeitragVerfasst am: 14.05.2015, 21:00    Titel:
    Sieht super aus! Wohl dem, der die Möglichkeit hat, sich Teile auf fachmännische Weise selbst anzufertigen, die Titanwelle hat ja schon was.

    Aber Schrauben auf den Knien würde ich auch meinem ärgsten Feind nicht wünschen - mein Beileid! Wink

    Mit den Nanotech gibt es sehr durchwachsene Erfahrungen (ich selbst habe noch keine gehabt, und werde sie mir wohlweislich auch nicht holen...). Habe letztens bei SLS wieder bestellt, da die alten Akkus, die ich von dort habe, trotz arger Misshandlungen noch spürbar mehr Druck entwickelten als die HK-Akkus. Egal von wem sie letztlich sind, es lohnt sich im leistungskritischen Bereich durchaus, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen. Zumindest ich habe den Unterschied verblüffend deutlich gemerkt.
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 15.05.2015, 13:00    Titel:
    Danke. Da bin ich aber selbst Schuld dran, weil ich keine Lust hatte, den Schreibtisch aufzuräumen Laughing

    Dieses Antriebswellenkonzept werde ich nach und nach in alle meiner Autos einbauen, da sich hier wirklich viel rotierende Masse elegant (ohne Haltbarkeitseinbußen) herausnehmen lässt. Radachsen und Outdrives/Diffcups aus Titan könnten dann der nächste Schritt sein.


    Weiter gehts:

    Nachdem ich auf der Wiese einen Erdhügel etwas zu schnell genommen hatte, hat es mir nach einigen Überschlägen den vorderen rechten Querlenker an der vordersten Aufnahme (übliche Schwachstelle beim Savage) ausgerissen.
    Daraufhin habe ich den Querlenker mit einem Nylon-Querlenker von MadMax ersetzt (einen kompletten Madmax-Satz hatte ich mir vor einigen Monaten gekauft). Diese Querlenker sollten ähnlich stabil (oder sogar noch stabiler) als die RPM Querlenker sein, da sie aus einem ähnlichen Kunststoff gefertigt, aber gleichzeitig auch dicker sind. Zudem ist der Aufbau bezüglich Stoßdämpferbefestigungen gleich dem der Originalquerlenker, wodurch die Dämpferschraube von zwei statt von einer "Führung" wie bei den RPM's geführt wird.
    Ich musste wegen der Alu-Adapter für die GPM Dämpfer jedoch ein wenig am MadMax Querlenker wegdremeln & feilen, damit die Befestigungsschraube der Adapter passt. Ansonsten aber simples Plug & Play.

    Links RPM, mitte MadMax, rechts original



    Eingebauter MadMax



    Dort, wo die Schraube sitzt, musste ich etwas wegfeilen, damit das Gewinde vom Dämpferadapter und die Ecke, in der die Schraube sitzt, fluchtet.
    Die anderen Querlenker werde ich dann nach und nach ersetzen, er fährt ja auch mit den originalen Smile


    Dann zu den Stoßdämpfern: Da die originalen Kolbenstangen der Special Cross Dämpfer aus einem derart weichem "Stahl" gefertigt sind, dass sie sich bereits bei kleinsten Überschlägen verbiegen, kam ich um neue Kolbenstangen nicht drumherum. Diese neuen Kolbenstangen (siehe vorherige Seite) brachten auch einen gesamten Umbau der Führungsbuchsen mit sich, weil sie statt den 4,6mm der Originalkolbenstangen einen Durchmesser von 5mm haben.
    Konkret heißt das, dass die Löcher, in denen die Originalbuchsen sitzen, so aufgebohrt wurden, dass die neuen Buchsen hereinpassen. Die neuen Buchsen bestehen aus Teflon und sind massiver ausgeführt, sodass die Kolbenstange noch stabiler geführt wird.
    Da die originalen O-Ringe wegen dem größeren Kolbenstangendurchmesser nicht mehr passten, habe ich hier je drei 5x2er Silikon-O-Ringe mit einer Messingadapterbuchse verbaut.





    Jetzt musste nur noch der Federteller für den größeren Kolbenstangendurchmesser aufgeweitet werden, das ging am besten durch Feilen.

    Nach etwa 10 Akkuladungen mit den umgebauten Dämpfern hatte ich keine einzige verbogene Kolbenstange mehr. Dicht sind sie soweit auch und das Dämpfungsverhalten passt soweit auch. Am Anfang liefen sie noch etwas rau (Widerstand beim Bewegen der Kolbenstange), das sollte sich aber bald einlaufen.



    Nun hier nochmal alle verbauten Teile vom STUGGY (aktueller Stand):

    Vorderachse:
    - GPM Aluminium Getriebebox mit aufgedrehten Outdrive-Löchern, damit die großen HD Outdrives vom Bulletproof Diff für die 11mm Knochen durchpassen (siehe Savage Thread)
    - Flux Tellerad & Triebling, Alu-Diffgehäuse von Innovative-RC umgebaut als 2-Teilige Einheit mit Messingendplatten (auch siehe Savage Thread), gefräste GPM Stahl Innereien, originale Flux Outdrives & Flux Cup's
    - Originaldämpferbrücke, rechts MadMax Querlenker, links originaler, oben verstellbare Kunststoffquerlenker von HPI (Tuningteil), Originalbumper
    - Alza-Racing Skidplate, Alza-Racing Suspension Brace Kit
    - Umgebaute GPM Special Cross Stoßdämpfer mit Adaptern für Querlenker
    - GPM Alu-Lenkung ohne Servosafer kugelgelagert, M5er Spurstangen und M4er Servo-Spurstange, Alza Racing Jumbo-Servo Platte, Traxxas Empfängerbox "wasserdicht"
    - Integy XL-CVD's mit besseren Stiften
    - GPM Alu C-Hubs und Radträger
    - Selbstgedrehte Abstandshülsen für die XL-Radachsen, dadurch axiales Spiel an der Radachse so gut wie nicht vorhanden
    - Selbstgefräste Messing Radmitnehmer (passgenauer Sitz im 17mm Mitnehmer der Felgen) und Radmuttern (auch siehe Savage Thread)

    Hinterachse gleiches Konzept wie vorne, nur mit:
    - Flux Antriebswellen mit XL-Radachsen
    - Heckbumper
    - Integy Radträger
    - logischerweise ohne Lenkung und allem was dazu gehört

    Sonstiges:
    - Originale Akkuhalter aus Kunststoff
    - 50er Asso-HZ
    - 14er Ritzel
    - Vorne originale vordere Mittelwelle vom Flux
    - zu 95% verschraubt mit Torx- bzw. Innensechskant Edelstahlschrauben


    Ansonsten natürlich noch die STUGGY-spezifischen Teile wie Chassis-Braces, die ganzen CFK-Platten usw.
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » OC ultimate STUGGY Nr.2 – Fluxfahrer Edition » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Kaufberatung Traxxas Slash Ultimate oder Arrma Senton DomexXx 8 02.12.2015, 11:51
    Keine neuen Beiträge Ultimate Flux Stöffel_773 2 14.12.2014, 12:24
    Keine neuen Beiträge Ultimativ Stuggy Savage-Dog 2 08.11.2014, 17:39
    Keine neuen Beiträge Ultimate Stuggy die 3 ... ? Bmw-steffen 3 29.10.2014, 10:53
    Keine neuen Beiträge FLM Ultimate Front/Rear Hybrid Bulks: Diff-Öl? Smallframe 0 18.06.2014, 19:52

    » offroad-CULT:  Impressum