RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Offroad-Beratung Wald

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Offroad-Beratung Wald » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 11, 12, 13  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 05.07.2015, 14:16    Titel:
    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass zwar all diese Vorschläge interessant aussehen - ich kann aber einfach nicht sagen, ob das jeweilige Modell zum schnellen Fahren und Driften sowie Springen im Wald geeignet ist.

    Beim Summit hatte ich verstanden, dass dieser nicht geeignet sei.

    Den Thundertiger e-MTA G2 habe ich als RTR für EUR 350 gefunden. Hier habe ich den Eindruck, der wäre viel Spaß für wenig Geld. Da würde ich 4S-LiPos und Geländereifen dazukaufen. Aber meist steht als Beschreibung, dieser sei für 2-3S ausgelegt, mal 2-6S... bin verwirrt.

    Der Axial Yeti XL gefällt mir schon aufgrund der Größe... kann den aber in Natura nicht einschätzen. Den finde ich als RTR stets zu ca. EUR 700.

    Ich möchte bei einem RTR bleiben, diesen aber durch Firmwareupdates und Setup per Mac beeinflussen können. Das bieten doch alle ?

    Yeti nicht XL und Summit schaue ich mal - aber irgendwelche dieser Fahrzeuge muss doch für den Spaßeinsatz im Wald herausstechen ? Kann man da im Vergleich nicht schon welche ausschließen ? Einer muss doch auch der leistungsstärkste sein ?

    Als LiPo-Lader dachte ich an einen IMAX B6-AC V2 Pro zu EUR 40.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.07.2015, 14:26    Titel:
    Also wenn eMTA dann nicht den V2, denn der V1 hat bereits geeignete Reifen oben.

    Für den Preis von € 350,- ist der eMTA sicher sein Geld wert.

    Was ich aber auch gelesen habe ist das das Lenkverhalten vom eMTA sehr dürftig ist. Kann man vielleicht mit einem besseren Servo etc. beheben.

    Die Akkuschächte sind sehr eigen und er ist ein bischen verbaut.

    Die Plastikdämpfer sind auch nicht gerade das gelbe vom Ei.

    Ich habe selber keinen deshalb ist es besser das von Leuten beurteilen zu lassen die einen fahren.
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 05.07.2015, 14:55    Titel:
    Du meinst mit driften im Wald sowas?

    http://bt2007.braintrust.at/ds/rc/protos_rg/run_wood_20130916.mp4

    Das geht mit einem Monstertruck eher schlecht, zu hoher Schwerpunkt. Truggy oder Buggy (alles flach direkt auf der Chassisplatte montiert) wären da besser. Das Auto im Video ist ein Buggy unter der Rally Karosserie.

    Thundertiger MT4G3 wäre noch eine Möglichkeit, wird zwar als Monstertruck verkauft, ist aber technisch gesehen ein Truggy, da bräuchtest Du nur kleinere Reifen draufmachen und dann driftet der.
    Nach oben
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 05.07.2015, 16:59    Titel:
    Also ist der TT MT4 ´G3 RTR zu EUR 420 geeigneter ?

    Das Video zumindest ist nah an dem dran, was ich meine...

    Thundertiger e-MTA G2 EUR 350
    Thundertiger MT4 G3 RTR EUR 420
    Traxxas Summit RTR EUR 550
    Axial Yeti RTR (XL) EUR 700

    Irgendwie finde ich zwar alle interessant, weiss aber nicht:
    - welches eignet sich am besten für den rallyartigen Einsatz im unebenen Wald
    - ist die Wahl 1/8 geeigneter für den Wald, da stabiler/größer ?
    - welches Modell bietet den besten Kompromiss aus Leistung und Preis ? Denn, die Datenblätter kann ich noch nicht einschätzen. Zumindest 4S möchte ich fahren können. Die Motoren sind scheinbar alle brushless und 2000kV.
    - welches gute Ladegerät habt könnt ihr empfehlen, wenn nicht das IMAX B6-AC V2 ?
    - und, haben die mitgelieferten Funken allesamt kein Info-Display ?
    - macht es Sinn, ein FPV-System einzubauen ?

    Fragen über Fragen, aber aus verschiedenen Zeitgründen möchte ich mich schnell entscheiden, um hier in Deutschland vor mehrmonatiger Abreise noch das Car nutzen zu können...
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.07.2015, 17:50    Titel:
    Der Summit ist allerdings Brushed und um einiges langsamer als die anderen Fahrzeuge.

    Ich fahre meine Summit mit BL Set, anderen Reifen und etwas härteres Federn hinten.

    Wird dann aber zu teuer denke ich.

    Entscheide dich zwischen eMta und mt4 g3.

    Ich würde den mt4 g3 nehmen. Imax b6 ist ok. Vielleicht bischen wenig Leistung für grössere 4s Lipos. Dann musst schon mal 2h Ladezeit einkalkulieren.


    Zuletzt bearbeitet von soundmaster am 05.07.2015, 17:53, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 05.07.2015, 17:53    Titel:
    Okay, den Summit würde ich dann herausnehmen wollen.

    Wenn jemand etwas zu meinem vorherigen Beitrag sagen kann, wäre das super... mir erschließt sich nicht, auch nicht anhand von YouTube, welcher Racer davon am besten passen würde...
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1669
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 05.07.2015, 19:44    Titel:
    Irgendwie bilde ich mir ein, das du eigentlich gar nicht so genau weißt was du willst.

    - 350€ Komplett mit Lader, Akkus und Auto mit Sender
    - FPV
    - Sticksender
    - Telemetrie
    - Bashauto für schweres Gelände
    - "Ich will 4S fahren", aber offensichtlich nicht wegen dem einzige technischen Grund: Weil du schon passende Akkus hast.

    Eigentlich ist jeder Posten allein für sich schon über deinem Budget.
    Mal einzeln:
    - Bashen und Rallye fahren mit FPV ist quatsch. On-Board-Filmen vielleicht so gerade noch, aber nach Sicht fahren mit einem Auto mit 350-500kmh im Wald, das macht nichtmal Walter Röhrl. Scalen macht Sinn mit FPV, und sogar Spaß, aber da ist man maximal mit Geh-schwindigkeit Wink unterwegs.
    - Sticksender sind sehr gewöhnungsbedürftig zum schnellen fahren. Kann man, muss man aber lernen. Die meisten haben außerdem eine Million Funktionen für Flieger, mit denen man im Auto nichts machen kann.
    - Vergiss mal Zellenzahl und kV. Du musst eh neue Akkus kaufen, und die sollten so viele Amperestunden haben wie du einbauen kannst. Dazu musst du aber erstmal das Auto haben und die Schächte kennen. Ob das Auto jetzt einen 1600 oder einen 3500kV-Motor hat, ist erstmal egal. Und auch 2S, 4S oder 6S sind wurscht, denn du bekommst mit jeder Kombination passende Leistung, bzw. musst dementsprechend ritzeln, damit das Auto noch fahrbar ist.
    - Telemetrie ist gut und schön, aber meist unnütz. Ein Auto ist nicht so weit weg, das man einen Lipoalarm nicht hören kann, und ein Lipocut hat im Regelfall auch keine schlimmen Nebenwirkungen (außer der, das man sein Auto jetzt tragen muss, wenn man keinen Reserveakku mehr hat). Die Geschwindigkeit wird per HZ-Drehzahl geschätzt, das ist toll, aber auf das Display sehen kannst du eh nicht. Wenn du es wissen willst, nimm einen GPS-Logger. Einzig die Temperatur wäre eine sinnvolle Option.
    - Bei deinem Budget musst du schonmal 150€ für einen Satz Akkus und einen Lader einplanen, und der ist gerade so in der Lage, die Akkus wieder zu tanken, kann das aber nicht schnell. Das meint: nur 200€ für dein Auto, und da wird die Luft schon dünn.

    Tipp:
    Stocke dein Budget um 50€ auf und kauf dir einen Vaterra Twin Hammers.
    Scale, geht an die 30kmh, alles dabei.
    Der Akku tuts ungefähr 15 Minuten, würd ich schätzen, 45 wenn man wandert.
    Mit den 4,2Ah Shorties von HK geht man gut 90 Minuten Wandern oder 30 Minuten knallen.

    Zu deinen Fragen noch:
    Natürlich ist ein größeres Auto besser für großes Gelände geeignet. Der Wald ist schließlich 1:1 Wink
    Große Autos sind im Verhältnis schon stabiler, aber eben auch schneller und schwerer.

    Die B6 sind das untere Ende der Skala. Geht sofern es ein Original ist recht gut, aber 90% auf dem Markt sind chinesische Kopien chinesischer Geräte.
    SkyRC hat auch tolle Dinger, simpel und zuverlässig, aber eben nicht so viel einzustellen. Muss man aber auch nicht unbedingt.

    Die RTR-Sender haben höchstens ein Display für die eigene Programmierung, Telemetrie in dem Preissegment eher nicht.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 05.07.2015, 21:43    Titel:
    Naja, mir war zuvor nicht ganz klar, was ich suche... Bei dem Angebot.

    Okay, dann geht es um Thunder Tiger MT4 G3 oder e-MTA G2...
    Beim MT4 G3 sind zumindest Aludämpfer verbaut, beim E-MTA alles aus Plastik.

    Irgendwo hatte ich vom G5 gelesen, ist der G3 damit veraltet und auslaufend? Finde auch nur Preise ab 420 Euro. Angeblich sollte es den mal für 350 Euro gegeben haben. Kann mir jemand den Shop verraten? Zu dem Preis wäre ich überzeugt.

    Dann hatte ich gelesen, man solle die schlechte Fernsteuerung für exakteren Spass gegen eine Absima CR3P austauschen?!

    Und wenn man nun in die Wahl noch den Axial Yeti einbezieht... Gibt es hier ein absolutes Ausschluss-Killeraegument?

    Besten Dank...
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.07.2015, 21:53    Titel:
    Der Axial Yeti XL kostet ja fast das doppelte vom MT4 G3.

    Laut deinem ersten Post liegt er also weit über deinem Budget.

    Du musst sowieso mit Lader und Akkus nochmal ca. € 150,- draufpacken, egal für welches Modell du dich letztendlich entscheidest.

    Vom Fahrverhalten denke ich ist der mt4 g3 sowohl dem Yeti als auch dem eMta weit voraus.
    Nach oben
    gleich hebt er ab
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 22.03.2012
    Beiträge: 364
    Wohnort: Viersen

    BeitragVerfasst am: 05.07.2015, 22:18    Titel:
    MT4 G3 Cool
    _________________
    Robitronic Hurricane mit castle XL 2 und TP 4070 2Y 2200kV @ 2x3s Gens Ace 5000 45C Smile
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Offroad-Beratung Wald » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 11, 12, 13  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Beratung Wettbewerbsmotor Nitro RC Holgi 6 18.07.2017, 06:30
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 20:02
    Keine neuen Beiträge 1:10 Offroad in NRW DerMika 3 30.10.2016, 07:45
    Keine neuen Beiträge Kaufberatung 1:5 Offroad DomexXx 2 18.09.2016, 13:14
    Keine neuen Beiträge Welchen Offroad 1:6er wählen? MatthiasHeimbach 3 21.04.2016, 21:30

    » offroad-CULT:  Impressum