RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

S8 TX Team Kit + TX-e Umbausatz. Fragen

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » S8 TX Team Kit + TX-e Umbausatz. Fragen » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 20, 21, 22  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Umlüx
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 14.12.2007
    Beiträge: 620
    Wohnort: Klagenfurt

    BeitragVerfasst am: 20.10.2010, 10:16    Titel:
    denk ich mir auch. ich hab vom revo noch ein 30k daheim rumliegen. vielleicht misch ich das 50:50, mal sehen
    _________________
    The Umlüx Project
    Liporacer Klagenfurt
    Nach oben
    fideliovienna
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 17.06.2010
    Beiträge: 1474
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 20.10.2010, 10:23    Titel:
    Ich glaub du brauchst gar nicht mischen, ich würd mal das 30 k reinfüllen, viele schwören sogar auf noch dickeres Öl im Truggy
    Ich werd beim Asso RC8T (siehe Edit vom letzten Post) auch mit 30.000 in der Mitte anfangen und dann probieren Wink
    Nach oben
    Umlüx
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 14.12.2007
    Beiträge: 620
    Wohnort: Klagenfurt

    BeitragVerfasst am: 20.10.2010, 10:27    Titel:
    hm da wirst du wohl recht haben.. im revo ist sogar 100k noch zu wenig.
    ok, ist ein anderes fahrzeug, aber dennoch bemerkenswert.

    nettes detail: die chassisplatte vom elo umbausatz ist übrigens schon die längere mit den ausfräsungen zur erleichterung.
    _________________
    The Umlüx Project
    Liporacer Klagenfurt
    Nach oben
    fideliovienna
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 17.06.2010
    Beiträge: 1474
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 20.10.2010, 12:44    Titel:
    Umlüx hat Folgendes geschrieben:
    hm da wirst du wohl recht haben.. im revo ist sogar 100k noch zu wenig.

    Vor allem anderes Diff, E-Revo hat ein 2 Spider-Diff, du wirst ein 4 Spider-Diff haben, das hat bei weit niedr. Viskositäten eine höhere Sperrwirkung.
    Nach oben
    Umlüx
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 14.12.2007
    Beiträge: 620
    Wohnort: Klagenfurt

    BeitragVerfasst am: 21.10.2010, 12:21    Titel:
    so, ich war inzwischen schon fleissig am schrauben und das fahrzeug steht sogar schon auf eigenen beinen.
    detaillierten aufbaubericht werde ich keinen liefern, da kann man sich aufgrund der großen ähnlichkeit besser aarons S8BXe bericht ansehen sollte. er macht das sowieso viel besser als ich und kennt sich auch besser aus Wink
    gleich vorweg, der S8 TX ist mein erster richtiger bausatz. den Tamiya Grasshopper II aus dem jahre schnee mal ausgenommen Very Happy
    dazwischen begrenzten sich meine schraubereien haupts?chlich auf die wartung von RTR modellen, wie dem MTA4 oder den Revo.

    APROPOS schrauben.. aaron hats im bericht schon kurz erwähnt, und ich kanns nur bestätigen.. irgendwo sitzt sicher ein konstrukteur im dunkeln kümmerchen und lacht sich einen, wärend er an die ganzen bastler denkt, die sich mit dem S8 abmühen.
    denn das thema schrauben ist beim S8 kurz gesagt a "vuischass"..
    der bausatz umfasst millionen verschiedener schrauben, und die schiebelehre ist eines der wichtigsten instrumente dabei. wir haben M3, M3.5, M4 schrauben in 8, 10, 12, 14 oder 15mm länge als linsen oder senkkopf ausführung am tisch, und man verbringt fast mehr zeit suchend, als aktiv schraubend. und auch wenn man mal die richtigen gefunden hat ists noch lang nicht überstanden. z.b. gibts ein paar schrauben an der unterseite die mit einer art lack versiegelt sind. weder mein werkzeug, noch die mitgelieferten imbus schlüssel passen hier. leute wie ich, die keine normalen und zölligen drehersets in 0,1mm abständen besitzen müssen hier teilweise erst das werkzeug per hammer in den schraubenkopf zwängen um ihn nicht schon am halben wege auszunudeln.

    ansonsten bin ich aber sehr angetan von der qualität und der passgenauigkeit der teile. das aluminium sieht mit dem matten finish sehr elegant aus, und der kunststoff greift sich auch sehr hochwertig an.

    der elektro umbausatz kommt mit einer kompletten S8TXe RTR Anleitung, und beim zusammenbau musste ich öfter zwischen dieser, und der des Nitro Team hin und herwechseln um keine fehler zu machen.
    erfahrung schadet hier wahrlich nicht. durch die doch recht überfüllten explosionszeichnungen und der masse an verschiedenen schrauben passieren hier gerne fehler. gewisse details fehlen sogar ganz.. so konnte ich z.b. bei den dämpfern erst nach einer runde googlen herausfinden, dass die längeren kugelpfannen nach vorne gehören.

    aber genug blabla, mögen ein paar bilder sprechen!


    oben die original chassisplatte des TX Team, unten die der E-Conversion. durch die ausfräsungen ist sie um einiges leichter, sicher ein positiver nebeneffekt.
    wozu das HZR weiterhin unten offen ist muss mir jemand mit mehr erfahrung mal erklären Smile


    die fertige vorderachse mit stabi. imho baugleich mit dem BX, nur eben etwas ausladender gestaltet Wink aus alter gewohnheit bekommen die antriebsknochen gummis als schutz vor verschmutzung verpasst. die vordere chassisstrebe ist seltsamerweise aus kunststoff, wärend die hintere aus alu besteht.
    gut gefallen hat mir, dass hoch belastete verbindungen mit gummibuchsen gedämpft sind, was ein ausschlagen verhindern kann.
    das differential hab ich laut anleitung mit dem mitgelieferten 10k silikonöl gefüllt.


    radträger im detail. alles sehr wertig, passgenau und stabil. beim unteren kugelgelenk muss man aufpassen, dass man die schrauben nicht zu fest zieht, oder es verspannt sich. ich hab hier (wie auch an anderen stellen wie querlenkerstifte) zusätzlich mit meiner geheimwaffe (graphitpulver) ein bisschen nachgeholfen.


    hier ein blick auf die hinterachse, für S8BX besitzer sicher auch ein vertrauter anblick Wink wieder hochwertige materialien die perfekt zusammenpassen, aber leider mit trilliarden unterschiedlicher schrauben verbunden werden. bei der spoilerhalterung hat man die wahl zwischen blauen alu streben oder schwarzen kunststoff. ich hab mich natürlich für das leichtmetall entschieden. gut zu sehen auch die massive alustütz zum chassis.
    das hintere diff fahre ich nur mit fett, da mir das schon beim revo am besten zusagte.


    praktischer tipp aus aarons baubericht: das diffgehäuse beim verschrauben mit der bodenplatte mit etwas fett abdichten um eindringenden schmutz vorzubeugen. die 4 dazu benötigten, dicken, selbstschneidenen und scheinbar mit lack versiegelten schrauben gehörten übrigens zu denen, die ich am liebsten aus dem fenster gepfeffert hätte... Wink


    die vorder- und hinterachse ist mit der chassisplatte verschraubt und das ganze sieht langsam aus wie ein auto Wink


    ein blick auf das mitteldiff. die kunststoffteile stammen aus dem team bausatz, wärend die motorplatte natürlich vom umbaukit hinzukommt. laut anleitung wird das diff mit 15k öl gefüllt, aber für einen starken BL antrieb ist das natürlich viel zuwenig. also griff ich wieder in die revo kiste, und holte ein fläschchen 50k ?l hervor Wink
    kleine anmerkung: schau genau beim diff zusammenbau! das mitteldiff hat andere cups, da die antriebsknochen hier einen kleineren durchmesser haben als die der radachsen!!! ich hatte das nicht beachtet und musste das mittlere und hintere diff daher leider 2x zusammenbauen Sad


    na das sieht doch immer mehr nach auto aus! auch im fahrzeug hab ich die knochen aus gewohnheit mit staubmanschetten geschützt.


    hier ein blick auf die fertigen dämpfer. ich hab sie mit dem beigelegten öl befüllt (500cps?) und bin erstmal begeistert wie seidenweich sie laufen Smile hoffen wir, dass es auch länger so bleibt! der zusammenbau war ein kinderspiel, die dämpferkappen haben praktischerweise eine kleine öffnung, durch die das überschüssige öl beim verschrauben auslaufen kann. stressiger war nur das aufschrauben der kugelpfannen auf die kolbenstangen. da musste ein schraubstock und viel gefühl her.


    endlich fertig! der kleine muss jetzt nur noch auf die organverpflanzung aus dem revo und eine trockene karosserie warten, und es kann losgehen Cool

    apropos revo..

    wenn ich davon ausgehe, dass die elektronik nicht, oder zumindest nicht wesentlich höher als das mitteldiff baut, gefällt mir der deutlich niedrigere schwerpunkt schon vom hinsehen Wink
    _________________
    The Umlüx Project
    Liporacer Klagenfurt
    Nach oben
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 21.10.2010, 13:32    Titel:
    gefällt mir sehr gut, war hin-und-hergerissen zwischen dem S8TXe und eben einem ERBE. Möcht einen Racer haben für 2011. Der direkte Vergleich zwischen den beiden lässt mich eher zum Truggy tendieren (Schwerpunkt, Radstand, einfacheres Service, Alu Chassis ...)

    die vordere Stützstrebe, gibt es die als "Tuning"teil, aus Alu?

    Umlüx hat Folgendes geschrieben:
    wozu das HZR weiterhin unten offen ist muss mir jemand mit mehr erfahrung mal erklären Smile


    Das kann mitunter folgende Gründe haben:

    - so können sich keine Steine zwischen HZ und Chassisplate verklemmen, sie fallen einfach durch
    - evtl. ein grösseres HZ als Zubehörteil vorgesehen? damit dieses Platz hat (wie 1:10 Riemen Tourenwagen)
    - so kommt man mit dem Mitteldiff 1-2mm weiter runter => Schwerpunkt noch mehr gesenkt
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    Inactive
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 30.08.2004
    Beiträge: 5545

    BeitragVerfasst am: 21.10.2010, 13:48    Titel:
    Zelter Frost hat Folgendes geschrieben:

    - so können sich keine Steine zwischen HZ und Chassisplate verklemmen, sie fallen einfach durch

    ja

    Zelter Frost hat Folgendes geschrieben:

    - evtl. ein grösseres HZ als Zubehörteil vorgesehen? damit dieses Platz hat (wie 1:10 Riemen Tourenwagen)

    nein. wenn es eines gibt (gibt es bei einigen modellen), dann wird oft das mitteldiff etwas angehoben. der schlitz bleibt weiterhin. auch der abstand zwischen hz und platte bleibt dann gleich.

    Zelter Frost hat Folgendes geschrieben:

    - so kommt man mit dem Mitteldiff 1-2mm weiter runter => Schwerpunkt noch mehr gesenkt

    nein, was bei einer erhöhung wieder hinfällig ist.

    Laughing
    Nach oben
    Umlüx
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 14.12.2007
    Beiträge: 620
    Wohnort: Klagenfurt

    BeitragVerfasst am: 21.10.2010, 14:37    Titel:
    womit das auch geklärt wäre Smile danke
    (obwohl ich ja eher denk, da kommt eher dreck REIN als raus.. aber ok.
    _________________
    The Umlüx Project
    Liporacer Klagenfurt
    Nach oben
    Inactive
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 30.08.2004
    Beiträge: 5545

    BeitragVerfasst am: 21.10.2010, 14:45    Titel:
    mag sein, dass da auch dreck rein kommt. nur das rein ist ja nicht so das problem. aber rein (von wo auch immer) und dann nicht raus, weil da nix ist zum rauskommen und ein mögliches verklemmen ist viel unangenehmer. zumdinest für die mechanik.
    problematisch wird es sicher bei steinen, die dir bei einem aufsitzer das hz etwas kleiner machen. bei kunststoff sicher schneller als, wie im vorligenden fall, stahl.
    du erkennst halt wieder die gene der wettbewerbsbuggys. auf strecken ist ein derartiger steinbefall halt eher nicht so üblich. beim wilden fahren schon.
    Nach oben
    Umlüx
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 14.12.2007
    Beiträge: 620
    Wohnort: Klagenfurt

    BeitragVerfasst am: 21.10.2010, 20:11    Titel:
    und wieder eine verzögerung..
    die motorkabel des CC2200 sind zu kurz.. da der MMM im revo gleich nebendran ist, hat traxxas sie wohl extra kurz konfektioniert Sad
    da muss ich nun wohl verlängerungen bauen
    _________________
    The Umlüx Project
    Liporacer Klagenfurt
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » S8 TX Team Kit + TX-e Umbausatz. Fragen » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 20, 21, 22  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Arrma Kraton: Fragen zu Raedern und Servo whiterabbit 6 23.07.2017, 17:40
    Keine neuen Beiträge Fragen zu 1:10er Buggy Blebbens 6 13.05.2017, 11:59
    Keine neuen Beiträge Servo Team Corally C52001 CS-5226 HV - Einblicke florianz 8 29.03.2017, 21:04
    Keine neuen Beiträge Erfahrungen zu Team Orion VST2 Pro 690 Mg 2100kv Motor gesi 2 29.12.2016, 13:26
    Keine neuen Beiträge Team Durango Macnigel 1 21.11.2016, 17:53

    » offroad-CULT:  Impressum