RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Stampede/Slash 4x4: Alternative Antriebswellen

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Stampede/Slash 4x4: Alternative Antriebswellen » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 511
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 15.03.2013, 01:15    Titel: Stampede/Slash 4x4: Alternative Antriebswellen
    Da sich der Stampede 4x4 immer größerer Beliebtheit erfreut und einige die Kunststoff-Antriebswellen durch robustere ersetzen (oder es vorhaben), eröffne ich mal einen eigenen Thread zu dem Thema.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr hier eure Erfahrungen teilt.

    Das Thema betrifft natürlich auch den (an dieser Stelle baugleichen) Slash 4x4.


    Ich beginne mal mit meiner Eigenbau-Variante. Sie ist noch nicht ganz ausgereift, aber ich dokumentiere sie her trotzdem schon mal. Bilder vom Zusammenbau kann ich leider (noch) keine liefern, aber ich denke es ist auch so verständlich.

    Anstatt von Gelenkwellen verwende ich Knochen. Das Problem dabei ist nur, dass ich noch keine in der passenden Länge finden konnte. Die derzeit verwendeten sind ca. 74 mm lang (von Pin zu Pin) und damit ein paar Millimeter zu kurz, weshalb sie mit Spritschlauch-Stücken gehalten werden müssen. Weiters sind die Achsen um 2,5 mm zu lang. Mein Ziel ist es, längere Knochen und dafür kürzere Achsen zu verwenden.

    Derzeit springt ca. alle 5-10 Akkus einer der Knochen raus. Ich vermute, dass der Spritschlauch mit der Zeit nachgibt und den Knochen nicht mehr in der Mitte hält.

    Verwendete Teile:
    2x HPI 72108 Cup Joint 5x10x18mm
    1x HPI A549 Rear Axle Silver RS4
    1x HPI 86094 Screw Shaft M4x2x12mm Black Savage 21 (6)
    1x OFNA 17145 Rear Dogbone Evo (2)
    1x Traxxas 1985 Fiber Washers 5x8mm (20)
    + ein Stück Spritschlauch

    Montage:
    Die Cup Joints werden mit den Gewindestiften an den Diffausgängen befestigt. An den Achsen werden an der Innenseite jeweils 5 der Passscheiben aufgefädelt.
    Die Knochen müssen beim Einsetzen beiden Seiten mit je einem kurzen Stück Spritschlauch sorgfältig ausdistanziert werden.

    So sieht das Ganze fertig aus:

    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    Rakete1979
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 16.01.2013
    Beiträge: 227
    Wohnort: DD

    BeitragVerfasst am: 15.03.2013, 03:14    Titel:
    Sieht interessant aus. Wie bist du den auf die Cup Joints von HPI gekommen?
    Oder sind das Standartgrößen?

    Also fehlt nur noch die richtige Knochenlänge und es wär ne perfekte
    Alternative. Sehr gut. Smile
    _________________
    Nach oben
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 544
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 15.03.2013, 06:56    Titel:
    Beim Stampede 2wd passden die vorderen CVD Wellen und Cups vom
    Reely Rockhard mit leichten Modifikationen. Beim 2wd Slash müssen
    dafür die Querlenker vom 4x4 Slash genommen werden.

    Vielleicht hat kann ja jemand das auch an den 4x4 Modellen Probieren.
    Die haben ja auch die Querlenker und Achsschenkel vom 2wd, die Länge
    könnte desalb ja vielleicht passen.


    Gruss Stefan
    _________________
    Kyosho Mad Force LRP Z28r ,,Ratte"
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    HPI Savage Flux Tork+Xerun 150A @6s LiFe
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 511
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 15.03.2013, 11:06    Titel:
    Rakete1979 hat Folgendes geschrieben:
    Wie bist du den auf die Cup Joints von HPI gekommen?
    Oder sind das Standartgrößen?

    Bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube die Info habe ich irgendwo im Netz gefunden. Allerdings auf die 2WD-Version bezogen. Hatte Glück und sie passten auch beim 4WD.

    Schlabambascher hat Folgendes geschrieben:
    Beim Stampede 2wd passden die vorderen CVD Wellen und Cups vom
    Reely Rockhard mit leichten Modifikationen. Beim 2wd Slash müssen
    dafür die Querlenker vom 4x4 Slash genommen werden.

    Vielleicht hat kann ja jemand das auch an den 4x4 Modellen Probieren.
    Die haben ja auch die Querlenker und Achsschenkel vom 2wd, die Länge
    könnte desalb ja vielleicht passen.

    Kann mir nicht vorstellen, dass das funktioniert.
    Ich kann die Fahrzeuge nicht in natura vergleichen, aber auf Fotos ist IMHO deutlich erkennbar, dass bei den 2WD-Modellen die Diffausgänge weiter innen sitzen, wodurch bei diesen längere Antriebswellen/Knochen nötig sind.
    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    svenSA
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 02.07.2009
    Beiträge: 334
    Wohnort: GER RLP

    BeitragVerfasst am: 15.03.2013, 11:20    Titel:
    @Al Cohole
    danke fuer die Pionierarbeit!

    Ich selber habe zahlreiche Knochen/CVD von HPI MT2, Sprint1 und Sprint2.
    Ich werde probieren und hier posten, falls ich Erfolg habe
    _________________
    ...... signatur
    Nach oben
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 511
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 15.03.2013, 23:44    Titel:
    svenSA hat Folgendes geschrieben:
    Ich selber habe zahlreiche Knochen/CVD von HPI MT2, Sprint1 und Sprint2.
    Ich werde probieren und hier posten, falls ich Erfolg habe

    Danke, wäre cool wenn sich etwas Passendes fände.
    Ich habe selbst bereits einige Knochen verschiedener Hersteller probiert, aber in der gesuchten Länge (irgendwas zwischen 74 und 80 mm) noch nichts gefunden.
    Die Ofna-Knochen hatte ich zufällig schon bei einem älteren Projekt (Wild Dagger) verwendet, sonst hätte ich die wohl auch nie entdeckt.
    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    TheLime
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 02.08.2008
    Beiträge: 409
    Wohnort: 86391 Stadtbergen

    BeitragVerfasst am: 23.03.2013, 00:36    Titel:
    Hi, ich zerlege gerade meinen neuen E-Guana.
    Die Knochen sind Pin zu Pin 80,5 bzw. Pinmitte zu Pinmitte 83,5 mm lang Smile
    Das könnte eine relativ gut passende Länge sein...
    _________________
    D.T.N.T.R. @ GM Genius 50 & Leopard Hobby LBA 3650/9T
    Mammoth @ XERUN 150A & Leopard Hobby 4074
    Nach oben
    svenSA
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 02.07.2009
    Beiträge: 334
    Wohnort: GER RLP

    BeitragVerfasst am: 23.03.2013, 11:16    Titel:
    Moin Freaks!


    Wie verrsprochen probierte ich schon vor einer Woche die vorhandenen CVDs, vergas aber hier rein zu screiben.
    Nein, hat leider keine gepasst.

    MT zu lang Sprint1/2 zu kurz
    _________________
    ...... signatur
    Nach oben
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 511
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 29.04.2013, 23:34    Titel:
    Ich glaube, ich habe die Lösung gefunden – wenn auch über einen Umweg:

    Der erst für später geplanten Kauf des ProTrac Suspension Kit wurde vorverlegt, um neue Voraussetzungen für die Länge der Knochen zu schaffen.
    Jetzt passen die 86 mm langen HPI-Knochen A554, und zwar ohne Abstandhalter in den Cups zu benötigen.

    Ein erster Fahrtest in der Grube verlief äußerst zufriedenstellend.

    Und so sieht's aus:

    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    Rakete1979
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 16.01.2013
    Beiträge: 227
    Wohnort: DD

    BeitragVerfasst am: 30.04.2013, 00:55    Titel:
    Sieht aus wie orginal gekauft. Sehr gut. Muss man nur hoffen das die
    Wellen bissl was abkönnen.
    _________________
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Stampede/Slash 4x4: Alternative Antriebswellen » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Problem mit Hauptzahnrad beim Stampede 2wd Wicked88 2 12.05.2017, 22:02
    Keine neuen Beiträge Slash 4x4 abdichten 2F4U 4 08.01.2017, 18:59
    Keine neuen Beiträge Querlenkerstifte Traxxas Slash TT-Bush 2 29.12.2016, 01:58
    Keine neuen Beiträge Traxxas slash 2wd bellcranks Probleme Backslash 18 07.11.2016, 14:10
    Keine neuen Beiträge Traxxas Slash 2wd auf der Willingener Mountenbike Strecke. TT-Bush 0 27.09.2016, 23:08

    » offroad-CULT:  Impressum