RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Tamiya Durga DB01 - Info Topic

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Tamiya Durga DB01 - Info Topic » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 128, 129, 130 ... 217, 218, 219  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 20:30    Titel:
    Beim Tekin muss man etwas vorsichtig sein. Hab jetzt schon zwei Personen getroffen, die den Pro (also No Limit) mit nem 3,0T haben abrauchen lassen. Deren Slogan "der derzeit stärkste Regler" kann man leider nicht für bare Münze nehmen. Ansonsten sind sie halt einfach typisch amerikanische Regler, ähnlich abzustimmen wie die Novak (in meinen Augen mühsam).
    Wäre noch toll, wenn es auch von Keyence mal nen Brushlessregler gibt. Deren Regler sind nämlich saugeil.
    Zu den Einlagen: die Einlagen von Pro-Line kannst du gleich wegschmeissen oder als Putzschwamm nutzen, sind absoluter Mist. Denn sind nicht einteilig wie die Tamiya oder Schumacher und müssen zudem passend zugeschnitten werden, was nicht sehr einfach ist (damit es gleichmässig wird). Ich selber fahr in meinen Pro-Line Hole Shot und Losi IFMAR Stud die gelbe Einlage von Tamiya und im PL Inside Job die Einlagen von Schumacher. Die sind zwar auch aus Schaumstoff, aber schon als einteiliger Ring. Die von PL muss man erst auf die Felge kleben und dann an den Ende zusammenkleben, was dort dann ne harte Stelle gibt. Ist dann auch nicht einfach den Reifen aufzuziehen. Klebt man sie nicht fest, kann sie sich bewegen.
    Deshalb: am besten nur einteilige Ringeinlagen verwenden. Gibt übrigens auch von PL eine solche und noch dazu nen sehr gute Einlage. Einziges Manko: für die Vorderräder muss man auch diese beschneiden.


    _________________

    Nach oben
    polo1g40
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 30.12.2008
    Beiträge: 83
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 21:28    Titel:
    Zitat:
    Die von PL muss man erst auf die Felge kleben und dann an den Ende zusammenkleben,


    da habe ich andere Erfahrungen gemacht ... bei meinen Hole Shot M3 Buggy Reifen (letzte Woche hier in Berlin gekauft) waren einteilige Einlagen bei, diese mussten nicht zum Ring geklebt werden. Von der Passform her sind aber auch meinr Meinung nach die Tamiya die besten..die Proline muss man dennoch zuschneiden ...
    _________________
    DT-02 SFG
    DB-01 / Carson 6.5T sensored Power
    Nach oben
    polo1g40
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 30.12.2008
    Beiträge: 83
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 21:32    Titel:
    könnte einen GM Genius 85 mit nem 9T delta Dr.Speed günstig bekommen...was sagt ihr dazu...kenne die GM Regler nicht, muss/kann man da viel programmieren oder hält sich das beim 85 er in Grenzen... wie ist der Motor in nem Buggy DB-01 und DT-02

    Danke für´s Feedback
    _________________
    DT-02 SFG
    DB-01 / Carson 6.5T sensored Power
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 13.04.2009, 21:37    Titel:
    Stimmt, all die neueren PL haben ja jetzt auch ne einteilige Einlage, aber eben ne ziemlich unförmige und meistens viel zu grosse.
    Am Genius selbst kann man nur die fixen Modes einstellen. Feineinstellungen sind nur über PC, Programmiergerät oder GMVIS Commander möglich. ein 9T Delta ist schon ziemlich heftig. Ist wie ein 8x2 Bürstenmotor oder 4,5T Stern Brushless, also sehr, sehr heftig. Wirst für ne sehr gute Kühlung und kurze Übersetzung sorgen müssen. Die Dr.Speed sind vom Aufbau her nicht so robust wie die Evo 3 oder andere Rennmotoren, sondern einfach wie normale Feigao (wie der Speedpassion Ultra Sportsman). Bei meinem 9,5T hat sich der Magnet nach ner Zeit von der Welle gelöst Sad Danach hab ich ihn festgeklebt und er lief mit leichter Unwucht.
    Bei Delta Wicklungen muss man immer etwas aufpassen, da die Turnsangabe fast 1:1 mit den Brushed vergleichbar ist. Also ein 9T ist wie ein 8-9T Bürstenmotor (Brushed muss tiefer sein, um gleiche Leistung zu bringen = 8x1 oder 8x2). Wirst den Wagen also ziemlich am Limit bewegen.
    _________________

    Nach oben
    polo1g40
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 30.12.2008
    Beiträge: 83
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 14.04.2009, 10:09    Titel:
    @chimera: das PC Kabel soll ja bei sein... kommt man als Normalfahrer mit den fixen Modes aus bzw. ist die benötigte Programmierungs SW kostenlos oder muss man die nochmal extra erwerben?

    Oh ich hab gedacht der Motor ist nicht so stark wie mein aktueller 6.5T Stern von Carson, der ist schon maßlos übermotorisiert für unsere Strecke hier... dann brauch ich den 9T Delta hier gar nicht fahren...ich denke auch das der im DT-02 mit dem 17er Ritzel (ig=9,2Cool etwas heftig und heiß werden wird... vielleicht verkaufe ich den dann einfach weiter ... Danke für die schnelle Antwort
    _________________
    DT-02 SFG
    DB-01 / Carson 6.5T sensored Power
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 14.04.2009, 14:19    Titel:
    Das PC-Kabel ist bei neuen Reglern nur beim Genius 120 dabei, bei den anderen muss es separat gekauft werden. Die Software ist ne Shareware und nur die ersten 30 Tage gratis. Danach kostet sie € 10.- Lizenzgebühr und man bekommt nen Freischaltschlüssel, um auch andere Funktionen nutzen zu können.
    Die Feineinstellungen sind je nachdem ein Muss. Nur schon wegen dem LiPo Cut-Off, welcher sonst recht kompliziert ist. Auch der Startstrom ist nicht für alle Motoren ideal. Musst meinen 120 etwa 1 Monat regelmässig bearbeiten, bis ich ein ideales Fahrverhalten aus dem Motor holte (kein ruckeln, sauberes bremsen, etc.).
    Hat man wie ich den LRP Sphere und den Genius, kann man ganz klar sagen: will man möglichst einfache Einstellungen, dann kommt man um den LRP nicht herum. Will man jedoch jede Einstellung im allerfeinsten Bereich machen können, ist man beim Genius richtig. Erfordert aber sehr viel Geduld und sehr viel Testerei. Aber dafür hat man am Ende nen guten Regler.
    Zudem ist da noch die Sache mit dem Sport-Programm, welches beim Genius 90 und 120 drauf ist: lässt man den alten Genius für € 20.- updaten, hat man für Tourenwagen sehr viel mehr Power, dank des variablen Timings. Im Offroader kaum bis gar nicht nutzbar, ausser man fährt auf Teppich. Denn diese zusätzliche Power hat nen schalen Beigeschmack: man muss den Motor um bis zu 50% kürzer übersetzen als normal und nonstop die Temperatur kontrollieren (hat schon ein paar abrauchen sehen wegen dem Programm).
    Also, wenn du nen einfachen Regler mit vielen Einstellungen willst, dann ein LRP. Willst du aber deine Erfahrungen am PC machen, dann ein Genius. Und wenn du nen absoluten high-end Regler willst, dann den KoPropo VFS-1 BMS. Natürlich gäbe es da sonst noch den Speedpassion GT 2.0 LPF und GT 2.0 Pro. Diese kann man beide auch am PC einstellen, jedoch nur mit der optionalen LCD Box. Hab diese und damit macht das einstellen wirklich Spass. Vorallem kann man den Regler selber updaten, was beim Genius nicht möglich ist Sad
    _________________

    Nach oben
    Balu der Bär
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 01.02.2009
    Beiträge: 511

    BeitragVerfasst am: 14.04.2009, 18:44    Titel:
    Also das mit den Einlagen ist ja doch ein Intressantes Thema, ich habe ja schon ein paar shops aber habt ihr einen Günstigen geheimtipp was das DB-01 angeht?? Bitte per PN.
    Vielen Dank find das Forum hier echt klasse, und echt schnelle Antowrten noch dazu Smile
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 15.04.2009, 02:48    Titel:
    Was habt ihr nur alle immer mit dem blöden "günstig". Es gibt nun mal Richtpreise, nach welchen sich die Shops orientieren müssen und wenn ihr mal die Preise der Hersteller anschaut, dann seht ihr wie billig die meisten Shops in Europa sind. Die PL kosten z.B. normal $ 7.- das Paar, die Schumacher £1.99. Wenn ihr es billiger wollt, dann kauft euch im Baumarkt ne Schaumstoffmatte und baut euch selber Einlagen. Und sonst halt die alten Reifen aufschneiden und die alten Einlagen wiederverwenden.
    _________________

    Nach oben
    Balu der Bär
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 01.02.2009
    Beiträge: 511

    BeitragVerfasst am: 15.04.2009, 15:29    Titel:
    ja Günstig ist immer leicht gesagt, aber was ich meine ist halt eher Preiswert, ich kenne es von meinem 1:18 wenn ich da reifen kaufe kenn ich shops wo ich 4,50 € pro Paar Bezahle oder Shops wo ich 5,90€ pro Paar zahlen kann. Das es Richtpreise gibt wo die Händler nur geringfügig von abweichen drürfen ist klarr aber mache machen doch das Produkt teilweise dann etwas sehr teuer. Deshalb hab ich mal gefragt.
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 15.04.2009, 16:24    Titel:
    Nun, bei den 1/10 hast du dann ein Problem, denn im Gegensatz zu den 1/8 gibt es eben nur ne handvoll Hersteller für Einlagen: Losi, PL, JConcepts, Panther, East Coast. Dann natürlich noch die vom Conrad. Von Tamiya gibt es noch keine separaten Einlagen. Und preislich liegen die von JConcepts, Losi, PL und Schumacher alle auf dem gleichen Level, also etwas unter € 5.- das Paar. Billiger kommt man nur dann, wenn man sie selber macht.
    _________________

    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Tamiya Durga DB01 - Info Topic » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 128, 129, 130 ... 217, 218, 219  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge SWorkz Zeus - Aufbaubericht und Info-Thread fideliovienna 51 12.05.2017, 10:42
    Keine neuen Beiträge Tamiya Subaru Impreza MC99 - TT02 Rally othello 5 02.05.2017, 13:11
    Keine neuen Beiträge Tamiya DT03 Racing Fighter othello 7 17.04.2017, 17:48
    Keine neuen Beiträge Tamiya Monster Beetle othello 10 08.04.2017, 13:34
    Keine neuen Beiträge Tamiya Manta Ray Potential? patricknelson 4 31.03.2017, 11:35

    » offroad-CULT:  Impressum