RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Thunder Tiger EB4-S3 RTR: der Info-Thread

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Verbrenner-Modelle » Thunder Tiger EB4-S3 RTR: der Info-Thread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    odog
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 25.11.2010
    Beiträge: 125
    Wohnort: 2544

    BeitragVerfasst am: 13.02.2011, 21:19    Titel:
    snowtiger hat Folgendes geschrieben:
    Noch ein Hinweis meinerseits, für den EB4 gibt es ja keine vernünftige Anleitung, aber auf www.tiger.com.tw gibs es eine schöne Bauanleitung für den ST-1, der dem EB4 ja ziemlich ähnlich ist.
    Hier ist der Link, dauert leider ewig, bis man das aus Taiwan geladen hat:
    http://mms.tiger.tw/upload/upload_file/CAR/6237-manual.pdf (Ziel speichern unter - wenn das nicht geht, dann hier: http://www.tiger.com.tw/manual/1__5__4.html das 6237-manual laden)


    Hmm, hast du den Pro oder den Normalen?
    Beim meinem Pro ist ein RTR Instruction Manual, die Bauanleitung für den Kit 6230-K10, Manual für die Cougar FS, Parts Catalog und sogar die (Um)Bauanleitung für den Flat Chassis Conversion Kit dabei.

    LG Tom
    _________________
    www.nitro-freaks.com
    Nach oben
    snowtiger
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 22.01.2011
    Beiträge: 11

    BeitragVerfasst am: 17.02.2011, 16:19    Titel:
    Ich hab blöderweise den normalen genommen, da mit vom Verkäufer versichert wurde, dass lediglich die 3 Teile in Carbon beim Pro dabei sind, die der non Pro aus Alu hat (Centerdiffabdeckung, Radioplatte, Lenkungsplatte).

    Tja, hinterher ist man immer schlauer, mittlerweile weiß ich, dass es noch ein paar andere Unterschiede gibt:

    - alle Antriebswellen als CVD (non Pro nur Vorne)
    - Stabi v+h (non Pro keine)
    - Abdeckung der Bremsen
    - andere Stütze zum hinteren Diff-Block
    - Aufbauanleitung (non Pro nur Explosionszeichnung)
    - die 3 bekannten Teile in Carbon
    Nach oben
    endabstrafer
    neu hier



    Anmeldedatum: 29.04.2011
    Beiträge: 1

    BeitragVerfasst am: 06.05.2011, 10:58    Titel:
    Mahlzeit zusammen,

    ich habe nochmal eine Frage zur Backplate für einen Rotostart "28BX-R"
    Welche benötige ich? Mir kann doch sicher jemand helfen oder?
    Danke
    Nach oben
    joerg2003
    neu hier



    Anmeldedatum: 13.06.2011
    Beiträge: 4
    Wohnort: Brakel

    BeitragVerfasst am: 14.06.2011, 18:15    Titel: Umbau für Startbox
    Hallo, hier wurde zwar schon viel über den Umbau für die Verwendung mit einer Startbox geschrieben, einige Fragen bleiben für mich aber immer noch offen:

    Ich habe mal an meinem Chassis nachgesehen, und festgestellt, dass zumindest auf einer Seite kein Platz zum Fräsen am Chassis ist.

    Muss eine größere Schwungscheibe verwendet werden, oder passt die Originale?

    Was sind jetzt die richtigen Motorböcke? Gibts evtl Probleme mit dem Platz unter dem Motor?

    Hilfreich fände ich es, wenn jemand, der den TT EB4 S3 umgebaut hat, ein paar Bilder und vielleicht eine Ersatzteilliste posten könnte.

    Ansonsten bin ich für meinen Teil mit dem TT sehr zufrieden. Einlaufen ging gut, Leistung ist sehr gut, nur der Einbau von Stabis bereitet mir noch Probleme. Mir fehlt irgendwie die Befestigung in der Mitte am Diff-Gehäuse.

    Freue mich auf hilfreiche Antworten.

    Danke und viele Grüße
    Jörg
    Nach oben
    snowtiger
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 22.01.2011
    Beiträge: 11

    BeitragVerfasst am: 15.06.2011, 15:44    Titel:
    Mein Umbau ging so:

    - Motorböcke:
    Produkt: Motorhalter S3 für Thunder Tiger ST-1
    Artikelnummer: PD1936

    - Schwungscheibe:
    Originale blieb drin.

    - Backplate:
    Produkt: Backplate Pro 21/28 B-R
    Artikelnummer: AA0779
    Produkt: Dichtungssatz Backplate Pro 28
    Artikelnummer: PN0249

    - Chassis-Unterseite:
    garnicht groß gefräst, nur die Kanten stark nach innen gebrochen, dass die Scheibe von der Starterbox besser reinkommt

    - Chassis-Oberseite:
    Hier musste ich die eingefräste längliche Vertiefung unter dem Motor vergrößern, und zwar an der hinteren äußeren Ecke, da der Motor auch mit geschlossener Backplate dort sonst aufsitzen würde. Davon hab ich Bilder, wenn es interessiert.
    Nach oben
    joerg2003
    neu hier



    Anmeldedatum: 13.06.2011
    Beiträge: 4
    Wohnort: Brakel

    BeitragVerfasst am: 15.06.2011, 21:00    Titel:
    Danke für die Antwort.

    Bilder wäre echt klasse. Würde bestimmt vielen hier helfen. Der Umbau hört sich damit gar nicht soo schwer an.

    Gruß Jörg
    Nach oben
    snowtiger
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 22.01.2011
    Beiträge: 11

    BeitragVerfasst am: 15.06.2011, 22:45    Titel:
    Ich seh grad auf den Bildern, dass ich das Fräsen für den Seili gemacht hab. Weiß garnicht ob das mit der geschlossenen Backplate überhaupt nötig ist. Aber so sah es dann aus:



    Nach oben
    odog
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 25.11.2010
    Beiträge: 125
    Wohnort: 2544

    BeitragVerfasst am: 15.06.2011, 23:25    Titel:
    Hi!

    mit originale Pro-28 Motor wirst du auch mit geschlossener Backplate am Chassis anstehen. Das ist dadurch bedingt, dass die Flanschfläche um ein paar grad versetzt ist. Da ich keine Möglichkeit hatte, die Chassisplatte zu fräsen oder sonst irgendwie sinnvoll zu berarbeiten, habe ich einfach eine Ecke 1-2 Millimeter runter geschliffen. Geht ganz gut bei dem weichem Aluguss.

    LG Tom
    _________________
    www.nitro-freaks.com
    Nach oben
    sasger
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 02.06.2012
    Beiträge: 41
    Wohnort: Hagen

    BeitragVerfasst am: 06.06.2012, 19:56    Titel:
    Ist es eigentlich normal das sich die vorderen Reifen so extrem schnell abnutzen?
    Nach oben
    Decolocsta
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 07.11.2011
    Beiträge: 441

    BeitragVerfasst am: 06.06.2012, 20:56    Titel:
    auf Asphalt ja....
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Verbrenner-Modelle » Thunder Tiger EB4-S3 RTR: der Info-Thread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge SWorkz Zeus - Aufbaubericht und Info-Thread fideliovienna 51 12.05.2017, 09:42
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Bushmaster, oder Vergleichbar Hellfish 0 01.05.2017, 14:18
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Bushmaster TT-Bush 1 27.11.2016, 11:40
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Sammlung DerAttila 12 01.03.2016, 19:58
    Keine neuen Beiträge DIGITAL-Servo DS1510MG von Thunder Tiger Rüttich 18 20.01.2016, 16:52

    » offroad-CULT:  Impressum