RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Traxxas Rustler - Erfahrungsbericht und Tagebuch

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Traxxas Rustler - Erfahrungsbericht und Tagebuch » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8 ... 10, 11, 12  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 07.09.2015, 17:57    Titel:
    Scholfi hat Folgendes geschrieben:


    Wie bist Du eigentlich mit Deiner "offenen Getriebeabdeckung" zufrieden? Wäre mir ein wenig zu offen. Vor allem was Splitt und Steine angeht. Die können bei der feinen 48dp-Verzahnung schon ganz schön was anrichten.
    Unter 32dp würde ich zumindest nicht mehr "offen fahren".


    Soweit keine Probleme damit. Bin sogar zig male schon in Rollsplit gefahren. Das HZ sieht aus wie neu. Bin selber überrascht.

    @diforce: Ja die T-Bone Bumper sind Top.

    PS. Ich bastle mir jetzt mal meinen Motor Schutz.
    Nach oben
    Scholfi
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 10.07.2012
    Beiträge: 338
    Wohnort: 75015 Bretten

    BeitragVerfasst am: 07.09.2015, 18:28    Titel:
    Nimm Stahl mit einem hohen C-Anteil. Dann zieht er bei Wheelies auf der Straße im Dunkeln tolle Funken! Wink Razz Twisted Evil
    _________________
    Gruß Peter

    Viele Antworten gibt es bei Facebook. Gute Antworten gibt es hier im Forum!

    RC-HeliCar - mein Blog über RC-Offroader von Axial, HPI, Kyosho, ThunderTiger, Traxxas und Vaterra
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 07.09.2015, 19:06    Titel:
    Scholfi hat Folgendes geschrieben:
    Nimm Stahl mit einem hohen C-Anteil. Dann zieht er bei Wheelies auf der Straße im Dunkeln tolle Funken! Wink Razz Twisted Evil


    Haha gute Idee.

    Hier noch das Ergebis meine heutigen Ausfahrten:



    Wieder beide Kingpins krumm und schief.
    Nach oben
    McToaster
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 20.04.2013
    Beiträge: 99

    BeitragVerfasst am: 08.09.2015, 10:53    Titel:
    diforce hat Folgendes geschrieben:
    wie wärs mit den Teilen von T-Bone Racing ? Ich habe die an meinem 1/8-er Buggy und die sind schon sehr stabil und man hat ne lebenslange Garantie.
    Mir ist der 1. vordere Bumper zerbrochen und da wurde mir ein neuer zugeschickt Smile
    http://www.t-bone-racing.net/Rustler-VXL-XL5-c178/


    Stimmt, das beste an schutz auf dem Markt!

    An meinem Basher Summit hatte ich die auch. Stecken viel ein und schützen.
    _________________
    Basher aus Leidenschaft
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 08.09.2015, 11:17    Titel:
    So heute sind die Alu Caster Blocks und RPM Bearing Carriers eingetroffen und wurden wie soll es anders sein - gleich verbaut.

    Dabei ist eigenlich nur zu beachten das alle Schrauben die in das Aluminium gehen mit Loctite Blau gesichert werden.



    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 08.09.2015, 13:57    Titel:
    Heute in der Mittagspause gleich eine härtere Bashsession eingelegt.

    Hat alles super gehalten, nur die Karo hat ein bischen was abbekommen da ich durch einen Fahrfehler leider bei einem Jump am harten Asphalt direkt am Dach aufgeknallt bin.

    Naja die ersten harten Dachlandungen tun immer bischen weh. Aber was solls. Part of the Game.

    Die Bremsleistung von 25% auf 50% zu erhöhen hat sich super bezahlt gemacht. Jetzt kann ich ihn ganz locker in der Luft abfangen wenn er zu steil noch oben schießt.

    Der Rusty macht einfach viel Spass.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 08.09.2015, 17:53    Titel:
    Hab jetzt schnell noch die kleinen Blessuren an der Karo mit Shoo Goo behandelt. Sind nur ein paar Dellen und Kratzen aber diese Stellen schlagen halt bei einer Dachlandung immer auf die Shock Towers. So kann ein wenig Shoo Goo dort nicht schaden Wink

    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 08.09.2015, 20:00    Titel:
    Hab's zwar nie probiert, aber nach den guten Erfahrungen mit Klett-Befestigung bei meinem Slash und Twin würde ich passend zurechtgeschnittenen Onroader Bumper-Schaumstoff auf die Shocktower kleben und darauf dann die Karo mit Klett befestigen.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 08.09.2015, 20:08    Titel:
    Lizard hat Folgendes geschrieben:
    Hab's zwar nie probiert, aber nach den guten Erfahrungen mit Klett-Befestigung bei meinem Slash und Twin würde ich passend zurechtgeschnittenen Onroader Bumper-Schaumstoff auf die Shocktower kleben und darauf dann die Karo mit Klett befestigen.


    Gute Idee. Daran habe ich gar nicht gedacht.

    Ich hab jetzt noch meine alte billigsdorfer Karo von meiner Stampede 4x4 Truggy Conversion angepasst. Die kann ich dann getrost kaputt machen Wink

    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 09.09.2015, 13:50    Titel:
    So Kurzes Update: Die billige Karo hat sich leider heute nicht bewährt, da die Body Pins einer nach dem anderen rausgeflogen sind.

    Ich bin dann am Ende überhaupt ohne Karo gefahren. Natürlich alles andern als ideal.

    Am Ende hats mir dann noch den Regler von der Halteplatte abgelöst. Hab ihn jetzt noch besser fixiert.

    Nichts desto trotz habe ich heute die ersten richtig hohen und weiten Sprünge gemacht. Der Rustly fliegt sehr schön durch die Luft und lässt sich gut kontrollieren. Hat sehr viel Spass gemacht.

    Ein paar mal bin ich auch recht hart mit einem Vorderrad wogegen geknallt aber die Pins in Kombination mit den Alu Caster Blocks und der RPM Bearing Carriers haben es anstandslos weggesteckt.

    Leider dreht es mir immer diverse Schrauben (die an den bewegelichen Teilen) von selber heraus. Wie kann man die am besten sichern oder muss man damit leben sie einfach nach jeder Fahrt wieder reinzudrehen. Ist auch nicht so tragisch. Hab mich jetzt schon daran gewöhnt Wink

    Kleine Mods habe ich auch noch gemacht:

    1) grössere Bodypins



    2) Schraube am Caster Block mit Lock Nut gesichert



    3) Motor mit Shoo Goo geschützt



    Das dieser Schutz natürlich nicht der Weisheits letzter Schluss ist, ist mir auch klar, aber zumindest besser als nichts.

    Ich werde früher oder später sowieso front und Heckbumper auf RPM oder T-Bone upgraden.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Traxxas Rustler - Erfahrungsbericht und Tagebuch » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8 ... 10, 11, 12  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Mein Traxxas Platinum mit Killerbody Karo askaom 1 06.05.2017, 11:42
    Keine neuen Beiträge Traxxas TRX-4 Offroad Hawk 2 01.05.2017, 19:06
    Keine neuen Beiträge Querlenkerstifte Traxxas Slash TT-Bush 2 29.12.2016, 01:58
    Keine neuen Beiträge Traxxas - Endzeit Summit Backfisch 28 22.12.2016, 18:41
    Keine neuen Beiträge Traxxas TQI mit Traxxas Link Modul FranzP 11 30.11.2016, 17:48

    » offroad-CULT:  Impressum