RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Traxxas Stampede 4x4 vxl Problem

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Traxxas Stampede 4x4 vxl Problem » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 511
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 08.07.2014, 22:13    Titel:
    spoC hat Folgendes geschrieben:
    Schön, dass es gefällt!

    Habe heute mal nach Reifen geschaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Schaumstoffeinlagen wohl doch nicht nur zum Schutz vor Beschädigungen beim Transport sind, sondern eigentlich mit verbaut werden.

    Habs nun ohne gemacht und es funktioniert trotzdem. Denke bei Sand ist das weniger schlimm und ist nur auf anderen Untergründen wichtig????

    Für das Fahrverhalten im Sand wird's eher egal sein. Dafür kommt ohne Einlagen wahrscheinlich schneller Sand in die Reifen … Confused


    Zitat:
    Nebenbei. Mein Stampede macht irgendwie keine Wheelies auf Abruf, trotz 9/54 er Übersetzung und teilweise 3S.
    Liegt das an den Reifen und ich sollte mal n paar weicherer/ griffigere bestellen.
    Slipper hatte ich damals ja schon einmal geprüft.

    Oder ist es wirklich der staubige, sandige, rutschige Untergrund der nur ein Durchdrehen zulässt.

    Gibts Leute die ähnliche "Probleme" hatten?

    Wheelies im Sand sind hier mit den richtigen Reifen kein Problem, ganz im Gegenteil …

    Mir fallen spontan folgende möglichen Ursachen ein:
      Slipper zu locker
      Regler auf zu sanfte Beschleunigung eingestellt
      Akku zu schwach (kann den benötigten Strom nicht liefern)

    Vielleicht liegt es auch daran, dass du nur hinten Paddles hast, aber das wird's wohl eher nicht sein.


    Zitat:
    Oder sollte ich dafür einfach mal von 4x4 auf 2wd umrüsten? Smile

    Das halte ich für keine gute Idee. Der Stampede ist als 4WD-Fahrzeug konzipiert und will auch so verwendet werden. Da bräuchtest du schon ein Fahrzeug, dessen Gewichtsverteilung auf Heckantrieb ausgelegt ist.


    Nettes Video übrigens! Große Kiesgruben habt ihr da … Laughing
    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    spoC
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 31.05.2014
    Beiträge: 52

    BeitragVerfasst am: 08.07.2014, 22:58    Titel:
    Danke für die ausführliche Antwort!

    Mit Sand in den Reifen ... da sprichst Du ein wahres Wort. Kann ja mal probieren die Felgen neu zu beziehen... wenn ich die Reifen lösen kann. Aber so lange ich nicht so große Probleme mit dem Sand im Reifen habe, werde ichs wohl so lassen.

    Im Sand mit paddles sind wheelies möglich und klappen schon um einiges besser als bei der normalen Straßen/ Offroad Nutzung!

    Mir gehts dabei mehr um diesen Bereich. Sind Proline Reifen so viel besser und würden da helfen. Lohnen sich die knapp 70 Euro?

    Und mit dem Regler ..da sagste auch n guten Punkt... Hab den bisher bei meinem HobbyWing Regler auf Stufe 5 von 9 (Werkseinstellung). Vielleicht muss ich da mal was nachjustieren! Smile

    Mit 2wd lass ich dann mal!

    Danke und schön, dass das Video gefallen hat.

    Grüße
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 09.07.2014, 01:13    Titel:
    Würd die Löcher in den Felgen zukleben wenn du im Sand fährst.

    Die trenchers sind top!!!

    Aber mehr Gewicht, mehr traktion bedeuted mehr Stess für den Antriebsstang. Gut möglich das du dann als nächsten stärkere Achsen möchtest.
    Nach oben
    spoC
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 31.05.2014
    Beiträge: 52

    BeitragVerfasst am: 09.07.2014, 20:48    Titel:
    Danke für den Tipp und die Anmerkung zu den Trenchers.

    Werd mir dann demnächst mal neue Reifen bestellen- braucht man ja eh irgendwann!

    Wenn Proline... dann Trenchers oder was ist mit den Backlands oder was auch immer?



    Nebenbei:

    Heute kam ein Paket von Multiplex.
    Darin enthalten war das VXL Set.
    ALLES NEU OVP!
    Keine reparierten Teile. Ist das Faulheit oder Unwissenheit oder war es doch nicht reparabel?

    Leider kein Bericht zur Fehlerursache. Schade!


    Grüße
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 09.07.2014, 21:02    Titel:
    Schau dir auch mal die Proline Mashers an. Sollen sehr gut sein.

    Die Badlands finde ich persönlich zu klein für den Stampede 4x4. Das geht dann schon in Richung Truggy.
    Nach oben
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 511
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 09.07.2014, 21:09    Titel:
    spoC hat Folgendes geschrieben:
    Wenn Proline... dann Trenchers oder was ist mit den Backlands oder was auch immer?

    Die Trencher sind ganz anständige Alllrounder, wie man so hört. Wink
    Die Badlands sind halt deutlich kleiner und eher für festeren Untergrund geeignet. Ich benutze sie kaum, weil ich auf Sand und feinem Schotter fast nur mit den Sand Paw unterwegs bin.
    Eine andere Alternative wären die Masher, die es inzwischen ja auch in 2.8" gibt. Ich könnte mir vorstellen, dass die auch im Sand Spaß machen.

    EDIT: soundmaster war schneller. Wink

    spoC hat Folgendes geschrieben:
    Heute kam ein Paket von Multiplex.
    Darin enthalten war das VXL Set.
    ALLES NEU OVP!
    Keine reparierten Teile. Ist das Faulheit oder Unwissenheit oder war es doch nicht reparabel?

    Ich denke, das ist hauptsächlich eine Kostenfrage.
    Arbeitszeit ist nicht billig, und so teuer werden die Teile in der Herstellung nicht sein. Außerdem können sie bei fabriksneuen Komponenten davon ausgehen, dass die nicht doch noch irgendwelche Macken haben, und müssen sie vor dem Zurückschicken an den Kunden nicht auch noch auf ihre Funktion testen.
    Aber das ist reine Mutmaßung.
    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    spoC
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 31.05.2014
    Beiträge: 52

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 20:42    Titel:
    Ah ok, das die Badlands so viel kleiner sind wusste ich nicht. Sah nur die Größe 2.8".

    Hab grad mal nachgeschaut und allein bei der Breite gibts n riesegroßen Unterschied - fast 2 cm! Shocked

    Ich such ja n Reifen mit mehr Gripp auf glatteren Untergründen für:

    -HighSpeed Fahren
    -Wheelies

    Für Offroad hab ich ja die Standartreifen und die Sandpaws.

    Dann lieber den Trencher- mehr Auflagefläche / Gripp oder doch den Street Fighter für noch mehr Auflage/ Grip - oder sehe ich da was verkehrt?


    Die Einschätzung mit der Garantieabwicklung teile ich voll und ganz mit Dir, Al Cohole!
    Nach oben
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 511
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 21:00    Titel:
    Wenn du damit wirklich nur auf Asphalt/Beton fahren willst, bieten sich z.B. die Road Rage an (die passen zum Stampede wahrscheinlich besser als die Street Fighter).

    Wenn's auch ab und zu mal ohne Reifenwechsel ins Gelände gehen soll, kommst du mit Straßenreifen nicht weit. Da würde ich dann eher Trencher oder Masher nehmen.
    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 21:48    Titel:
    Für Strasse sind die Stock Reifen doch ganz brauchbar soweit ich mich erinnern kann.

    Daduruch das die auch nicht gar so viel Grip aufbauen überschlägt der sich nicht so leicht.

    Wenn du zu viel Grip mit nem Monster Truck auf die Strasse bringst macht es wenig Sinn es sei denn zu nimmst kleine Reifen um den Schwerpunkt zu senken.

    Aber mir Stassenbereifung kenne ich mich nicht wirklich aus, da ich nie auf Strasse fahre. Zu öde Wink
    Nach oben
    spoC
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 31.05.2014
    Beiträge: 52

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 21:50    Titel:
    So, Trencher 2.8 sind bestellt.

    Sich auf einen Reifen für ein bestimmtes Gebiet festzulegen wäre bestimmt sehr stressig in Bezug auf die anstehenden Reifenwechsel! Very Happy

    Dazu hab ich noch 2x TRX 3727 bestellt.

    Da sind in einem Pack 2 batterie posts drin. Damit kann man wohl sehr einfach die Karosserie tiefer legen. Cool

    Grüße
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Traxxas Stampede 4x4 vxl Problem » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Problem mit Hauptzahnrad beim Stampede 2wd Wicked88 2 12.05.2017, 22:02
    Keine neuen Beiträge Mein Traxxas Platinum mit Killerbody Karo askaom 1 06.05.2017, 11:42
    Keine neuen Beiträge Traxxas TRX-4 Offroad Hawk 2 01.05.2017, 19:06
    Keine neuen Beiträge problem mit hobbywing quicrun 150a regler soundmaster 5 29.03.2017, 17:26
    Keine neuen Beiträge Servo-Problem mit BEC/UBEC florianz 6 13.03.2017, 20:28

    » offroad-CULT:  Impressum