RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Conrad Reely X-Cellerator alias XTM X-Cellerator

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Conrad Reely X-Cellerator alias XTM X-Cellerator » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 22, 23, 24 ... 129, 130, 131  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 04.10.2007, 11:32    Titel:
    Ich habe mich hier nach einigen Empfehlungen im Thread gerichtet und fahre vorne und hinten 25wt Öl. Das Originalöl - kann man das überhaupt Öl nennen?! - hat gut 40-50wt.

    Als Kolbenplatten fahre ich jene, die bereits verbaut sind. (die mit 2 Löchern glaube ich)
    Allerdings habe ich die Kolbenplatten am Rand mit 400er Papier leicht angeschliffen, sodass sie nicht im Dämpferzylinder klemmen. Das kann nämlich passieren, wenn die Stoppmutter, welche die Platte auf der Kolbenstange fixiert, von Werk aus zu fest angezogen wird.

    An der Vorderachse könnte man noch zusätzlich weichere Federn, z.B. Losi Truckfedern 2" pink oder 2,5" gelb verwenden. Zumindest mein X-Cell könnte an der Vorderachse ruhig etwas mehr Grip vertragen, auf Kosten von etwas Hinterachsgrip.

    Als Volumsausgleich hat madmax früher immer geschlossenzelligen Moosgummi empfohlen.
    Mittlerweile habe ich auch andere Materialien durchgetestet. Besonders gut funktionieren:
    - Elapor (flexibleres Styropor, welches nicht abbröckelt - oft in Verpackungen zu finden)
    - Feinporiger, fester Schaumgummi (z.B. aus einem der zwei Akkuhalteblöcken)

    Den Volumsausgleich bekommst du am einfachsten, wenn du ein scharf zugeschliffenes Rohr mit ca. 12mm Innendurchmesser aufs Rohmaterial ansetzt. Je dünnwandiger das Rohr, desto leichter und sauberer geht es.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Mr.Savage
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 26.09.2007
    Beiträge: 183

    BeitragVerfasst am: 05.10.2007, 08:49    Titel:
    so ok ich habe nun erstmal die vorderen dämpfer auseinander gebaut und das öl rausgelassen, habe überprüft ob irgendwas hackt und entgradet so und jetzt habe ich den dämpfzylinder und wegen des volumenausgleich ein großes Question über dem kopf.

    1.wie stark muss das stück sein (durchmesser habe ich ja)?

    2.soll ich das ding den einfach bis nach unten schieben?

    3.wieviel öl muss dan wieder rein?(bis zum gewinde anfang?)(muss ich warten bis sich der ausgleich vollgesaugt hat)

    standart sind 3-loch platten verbaut die ich auch lassen will und dan mit neuem 25wt öl befüllen und dan sollte alles wieder top sein oder?

    (p.s. kann mir jemand sagen wo ich dieses öl herbekomme bei conrad ist das nehmlich anders eingeordnet da gets von 50wt-1200wt, HELP)
    _________________
    verkaufe im 2nd hand thead!
    -HOBBYAUFGABE!

    http://www.offroad-cult.org/Board/viewtopic,p,167723.html#167723
    Nach oben
    Runda
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 24.01.2007
    Beiträge: 286
    Wohnort: Bruck/Leitha

    BeitragVerfasst am: 05.10.2007, 10:50    Titel:
    Diese Fragen würden mich auch brennend interssieren - bzw. die Antworten.

    Hab mir nämlich auch die X-cell Dämpfer für meinen Phönix gekauft.
    Aber die Sache mit dem Volumensausgleich ist mir ebenfalls ein Rätsel.

    Denn mit der Zeit saugt sich das Öl in den Schaumstoff und dann hab ich eine Luftblase.
    Wenn der Schaumstoff aber sich dicht ist, daß er kein Öl aufnimmt, wird auch relativ hart sein (?) und somit nicht viel ausgleichen können.

    Oder lieg ich da total falsch?
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 05.10.2007, 10:56    Titel:
    Nö, wenn's der richtige Schaumstoff ist, lässt er weder Luft raus, noch ist er hart
    (@Runda, wenn ich noch was finde, kann ich dir heute ein Stückerl mitgeben)

    @Nikinaus:
    Bei mir ist er ca. 10mm lang. 6-8mm gehen aber sicherlich auch! Du schiebst den Pfropfen einfach bis zum Anschlag hinein und drückst dann noch mit der Kolbenstange hinterher, damit er wirklich gut sitzt.
    Beim Befüllen gehst du so vor, wie immer: Dämpfer bis zu den ersten Gewindegängen anfüllen, Kartusche leicht zuschrauben, Dämpfer bis knapp(!) vorm Anschlag langsam hineindrücken. Dabei rinnt das überschüssige Öl ab.
    Jetzt schraubst du die Kappe fest zu während der Kolben in seiner Position bleibt (sonst rinnt zuviel Öl ab und du ziehst Luft)

    Wenn du es richtig gemacht hast, dann solltes du einen luftfreien, leichtgängigen Dämpfer haben.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Mr.Savage
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 26.09.2007
    Beiträge: 183

    BeitragVerfasst am: 05.10.2007, 12:10    Titel:
    ok danke klingt gut Very Happy
    hast du zufällig noch ne @adresse wo ich das öl herbekommen kann gibt es bei conni nicht direkt (gibt nur 50-1200??? keine ahnung was das wieder ist)
    _________________
    verkaufe im 2nd hand thead!
    -HOBBYAUFGABE!

    http://www.offroad-cult.org/Board/viewtopic,p,167723.html#167723
    Nach oben
    JaJoKo
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 17.01.2006
    Beiträge: 623

    BeitragVerfasst am: 05.10.2007, 15:26    Titel:
    Ist nur eine andere Bezeichnung. Ganz grob gesagt reicht es, durch 10 zu teilen, ist aber nicht sehr genau. Ich würde dir eher Assoöl empfehlen. (Andere RC-Car Hersteller sind auch ok)
    Nach oben
    Mr.Savage
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 26.09.2007
    Beiträge: 183

    BeitragVerfasst am: 05.10.2007, 19:33    Titel:
    hi ich habe jetzt was gefunden das das 25wt öl genau wie 300 bei conni ist (steht im testberich des forums) kann das hinhauen?
    _________________
    verkaufe im 2nd hand thead!
    -HOBBYAUFGABE!

    http://www.offroad-cult.org/Board/viewtopic,p,167723.html#167723
    Nach oben
    Mr.Savage
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 26.09.2007
    Beiträge: 183

    BeitragVerfasst am: 07.10.2007, 13:16    Titel:
    ich habe jetzt einen motor gefunden sagt mal wie gut der ist und ob er in den x-cellerator passt

    -Brushless Motor 320H mit passendem regler

    brauche ich für den motor einen hochstromfähigen akku und wenn ja mit wieviel ampere

    (weis jemand wie man eine innenwiederstand eines akku herausbekommt damit ich weis bis wieviel ampere mein akku hochstromfähig ist)

    ANGEBOT BEI EBAY(http://cgi.ebay.de/Brushless-Motor-320H-und-Regler_W0QQitemZ270171749619QQihZ017QQcategoryZ100059QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem)

    bitte um schnelle antwort
    _________________
    verkaufe im 2nd hand thead!
    -HOBBYAUFGABE!

    http://www.offroad-cult.org/Board/viewtopic,p,167723.html#167723
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 07.10.2007, 13:40    Titel:
    Nein das passt nicht.
    Der Regler ist in jedem Fall zu schwach, der Motor wahrscheinlich auch.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Mr.Savage
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 26.09.2007
    Beiträge: 183

    BeitragVerfasst am: 07.10.2007, 13:52    Titel:
    ja ok hatte auch gerade selbst rumgekugt und gesehen das der motor ziemlich schwach ist troz danke
    _________________
    verkaufe im 2nd hand thead!
    -HOBBYAUFGABE!

    http://www.offroad-cult.org/Board/viewtopic,p,167723.html#167723
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Conrad Reely X-Cellerator alias XTM X-Cellerator » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 22, 23, 24 ... 129, 130, 131  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge B. Falkenhain , alias Elektroman99 Elektroman99 0 28.09.2016, 10:46
    Keine neuen Beiträge Reely Micro Dune Fighter kann nicht langsam fahren! Mad Beast BL 8 11.09.2016, 16:00
    Keine neuen Beiträge Reely Dune Fighter Erfahrungen SepplMatze 8 04.05.2016, 11:15
    Keine neuen Beiträge Conrad-Offroad-Masters 2015 laborkittel 3 04.11.2015, 14:29
    Keine neuen Beiträge Traxxas E-Revo Brushless oder Reely Carbon Fighter Brushless Klonkrieger 13 20.07.2014, 20:45

    » offroad-CULT:  Impressum