RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Der "Lipo-Erfahrungsberichte" Thread

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Der "Lipo-Erfahrungsberichte" Thread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11 ... 31, 32, 33  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 24.10.2008, 20:16    Titel:
    @aaron:die neuen VTEC 5300 Competition sind die gleichen Zellen wie im "alten§ VTEC 5300,jedoch einfach mit Hardcase.Einer meiner ersten LiPos war ja der VTEC 5000 von Nosram und hoffte selber,dass der neue VTEC 5300 Comp. etwas besser sei.Pustekuchen!Dann zahl ich lieber in Zukunft etwas mehr und kauf mir lieber nen Orion Carbon 3800.Der hat mir von den Hardcase-LiPos bisher am besten gefallen(speziell wegen Knubbel!).Da ich die LiPos hauptsächlich im TW einsetze,sind die Knubbel extrem wichtig(verwend nur Klebeband als Halter,keine Strebe -> kein Tweak) für den optimalen Sitz Wink
    _________________

    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 24.10.2008, 20:34    Titel:
    Schade dass die VTecs offenbar wieder solche Gurken sind Sad
    Denn den Akku selbst - mit dem Wende-Hardcase - fand ich ansich höchst praktisch.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Mathew
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.05.2008
    Beiträge: 173
    Wohnort: Frankfurt am Main

    BeitragVerfasst am: 30.10.2008, 19:33    Titel:
    @Aaron

    Kannst du mir vielleicht die Entladeschlusspannung der SLS ZX Lipos nennen? Wieviele Volts pro Zelle wären ok? 3,3? oder mehr/weniger?

    Bei den Lipos soll man ja angeblich nicht merken, wenn sie leer werden. Kannst du dies bestätigen? Worauf muss ich achten?

    Gruß

    Mathieu
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 31.10.2008, 18:39    Titel:
    Ich betreibe alle Akkupacks - auch die SLS - mit 6,5V (2s) bzw. 9,75V (3s) Cut-off-
    Daraus ergibt sich eine durchschnittliche Abschaltspannung von 3,25V je Zelle, jedoch müssen noch Zelldifferenzen von 0,1-0,2V am Entladeschluss berücksichtigt werden, sodass bei den 3,25V/Zelle keine Zelle praktisch unter 3V fällt.

    Praktisch fahre ich seit fast zwei Jahren recht gut damit - und die Messungen zeigen, dass man damit auch die Kapazität sehr gut ausnutzen kann.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    BBB27
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 08.10.2008
    Beiträge: 24

    BeitragVerfasst am: 04.11.2008, 18:41    Titel:
    kann mir jemand sagen wie ein ladekabel für den vampire lipo aussehen muss ??
    Nach oben
    ftuchen
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 31.08.2008
    Beiträge: 533
    Wohnort: Jägermeißter-City (Wolfenbüttel)

    BeitragVerfasst am: 05.11.2008, 17:07    Titel:
    Hi,
    Je nachdem was du für einen Steckr dranlötest.
    Ich würde dir 4mm Goldies empfehlen, das sind die besten.
    LG Fabian
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 05.11.2008, 17:15    Titel:
    BBB27 - welchen Vampire? Den Barren (s. oben) oder den Stick?

    Der Stick hat nämlich Deans-Buchsen und einen XHP-Balancer Anschluss. Den Barren kannst du dir konfigurieren, wie du willst. (s. auch den Artikel über das "Balancer Ladekabel" auf http://artikel.offroad-cult.org
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 05.11.2008, 17:18    Titel:
    Meinst du nur Ladekabel oder Lade-/Balancerkabel?Brauchst im Prinzip das gleiche System wie bei den Orion,Trakpower,etc. LiPos.Kaufst ein Sensorkabel zum anlöten,bringst den Plus-/Minuspol am Plus-/Minuspol vom Ladekabel an(mit 4mm Goldis) und am dritten Sensorkabel nen 2mm Stecker.
    Auf der Website von Team Orion hat es ne Anleitung zum Bau eines solchen Kabels.
    _________________

    Nach oben
    Quicksilver
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 07.08.2008
    Beiträge: 31

    BeitragVerfasst am: 10.11.2008, 13:58    Titel: Xcell 5000
    Hi,

    wie sieht es denn mit den XCell 5000 LiPo´s aus ?
    es sind ja so ziemlich alle namhaften LiPo´s getestet worden,

    Very Happy
    würd mich mal interessieren wo der so liegt,

    meine Erfahrung damit:

    ich lade ihn ausschließlich am Ultramat 16, und lade mit 5A,
    Endanzeige meines Laders immer zwischen 5200 und 5300 mAh,
    auch die Abschaltung geht sehr rapide, und Druck bis zum Schluß.
    Nach oben
    -=RAGE=-
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 09.10.2008
    Beiträge: 55
    Wohnort: Osterhofen/Niederbayern

    BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 20:55    Titel:
    Hi,
    besitzt jmd. von Euch Team Orion 3800 Li-PO´s?
    Habe mir 2 Stück davon zugelegt. Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden, ja fast schon begeistert davon. Sowohl im Truck als auch im Glattbahner machen die leichtgewichtigen Hochstromlieferanten enorm viel Laune!
    Aber mit der geladenen und entnehmbaren Kapazität bin ich weit weg von den 3800 mAh.
    Beim ersten Entlade/Ladevorgang habe ich ca. 3530 mAh reingebracht. Ich entlade die Packs bis 3V/Zelle cut off, sowohl im Overloader 2 als auch mit dem ESC. Eingependelt haben sich jetzt so 3300 b. 3400 mAh. Mache ich das was verkehrt?
    Wenn ich mir die Bestenliste hier ansehe, ist bei den Kapazitäten immer die Rede von weit über 90% - bei sogar früherem cut off!
    Balanced wird übr. mit dem Robbe Equalizer. Ladestrom ist 1C.
    _________________
    visit: www.rc-on-the.net !
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Der "Lipo-Erfahrungsberichte" Thread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11 ... 31, 32, 33  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge 6S-LiPo ... wo kann man den bekommen? Stingray65 7 25.06.2017, 11:03
    Keine neuen Beiträge SWorkz Zeus - Aufbaubericht und Info-Thread fideliovienna 51 12.05.2017, 10:42
    Keine neuen Beiträge Lipo Akkus mit dem Flieger in den Urlaub? Lucky 3 04.05.2017, 14:01
    Keine neuen Beiträge Lipo-Checker: Tipps? whiterabbit 11 15.04.2017, 11:32
    Keine neuen Beiträge Frage zu Funke "Tactic TTX300" whiterabbit 4 30.03.2017, 20:23

    » offroad-CULT:  Impressum