RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Mein Einstieg in 1:8 Elektro-Offroad / Asso RC8.2e

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Mein Einstieg in 1:8 Elektro-Offroad / Asso RC8.2e » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10 ... 23, 24, 25  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    schmidt02
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 04.04.2012
    Beiträge: 58

    BeitragVerfasst am: 24.10.2012, 19:02    Titel:
    Ja ja unser Andi immer schön alles nach Anleitung Smile klasse Beitrag, schöne Bilder.
    Klasse Ergebnisslisten wenn auch nicht so schön für mich aber marius war in auf beiden listen von der schnellsten Runde her immer schneller ohohohoooo das wird hart nächste jahr wennd er mitmischt:-)

    MFG
    Nach oben
    hanibunny
    Moderator



    Anmeldedatum: 17.12.2008
    Beiträge: 651

    BeitragVerfasst am: 24.10.2012, 19:17    Titel:
    Eh, was für ne Anleitung? Hab mir grad das Setup von Patrick Hofer auf rc10.com angesehen. Alle fahren Kyosho Blau als Feder und die 8x1,3 Kolbenplatten. Wenn der Trend nächstes Jahr anhält, werd ich das mal nachbauen.

    Zu den Fragen: meine Antworten habe ich mit einem + gekennzeichnet.

    - vordere Querlenker, oben und unten- hast Du die kostenlos nachgeliefert bekommen? Von wem? AE oder vom Händler?
    + Die habe ich von Thunder Tiger aus Kulanz erhalten. An dieser Stelle herzlichen Dank für den Kundenservice.

    - sind Deine Diffs dicht? Wie reinigst Du das Chassis vom ausgelaufenden Silikonöl? Bremsenreiniger ist mir zu "stark"!
    + Meine Diffs sind dicht, außer das Mitteldiff. Da habe ich jetzt mit Silikon ne Dichtung selber versucht. Ist besser aber sifft immernoch. Ohne Bremsenreiniger geht da nichts. Glaub mir. Alles andere wäre nur unverhältnismäßig großer Aufwand. Ich überlege, mir nächstes Jahr den Diff-Umbausatz zu kaufen. Andere Tellerräder und andere Gesamtuntersetzung. Dann rotiert meiner Meinung nach das Mitteldiff nicht mehr so heftig und der gesamte Antrieb wird etwas smoother.

    - Du hast zu Abschnitt C geschrieben: "Widerstand durch das Öl muss da sein, aber die Zähne beim drehen solltet ihr nicht zählen können." Wie meinst Du das?
    + Wenn du das Diff festhälst und an einem Ausgang anfängst zu drehen, dass solltest du nicht Klack-Klack-Klack fühlen sodass du das Ineinandergreifen der kleinen Zahnräder Zahn für Zahn merkst sondern es soll einfach nur etwas schwergängig sein, ohne dass du die Zähne "mitzählen" kannst.

    - sind das Ritzel von AE? Zufrieden?
    +Ritzel habe ich von Asso, Losi und eins von Tourex. Alle top und kaum Verschleiß, außer dass die Eloxierung mit der Zeit weggeht.

    - wie halten Deine Radmuttern, Ersatz? Bei mir sind die Plastikeinsätze sehr schnell zerbröselt.
    +Am Anfang habe ich diese zu sanft angezogen. Ordentlich anziehen und die halten auch ohne den Nylon-Ring. Vor jedem Lauf ist eine Kontrolle Pflicht. Wegen so einer Lapalie will keiner ausfallen.

    - ich weiss nicht, wie man das 2teilige Dämpfertool benutzt- speziell den kleineren/schmaleren Teil von den beiden
    +soweit es geht habe ich das nicht verwendet. Welchen schmalen Teil meinst du? Anwendung wie in der Bauanleitung beschrieben. Wahrscheinlich werden diese auch für andere Modelle verwendet. Das weiß ich aber nicht.

    - welche Kolbenstangezange ist das?
    + Die ist von CORE-RC. Gibt es auch von Tourex und anderen Herstellern. Einfach mal googlen.

    Andreas
    _________________
    Back to the roots...OFFROAD

    Denkt immer daran: Let's race for fun!

    http://buzzrc.wordpress.com

    Die besten (Geheim-)Tipps für Orte zum RC-Fahren: http://rc-map.offroad-cult.org/
    Nach oben
    lcaa
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 14.06.2008
    Beiträge: 19

    BeitragVerfasst am: 28.10.2012, 20:46    Titel:
    Danke Andreas!
    _________________
    E-Maxx 3905, ERBE, MERV, Rustler VXL, RC8.2e
    Nach oben
    hanibunny
    Moderator



    Anmeldedatum: 17.12.2008
    Beiträge: 651

    BeitragVerfasst am: 28.10.2012, 20:49    Titel:
    Servus Axel.

    Hab heute schnell mal zwei Bilder gemacht wegen dem Kabel wechseln am Regler und Motor.





    Gruß
    Andreas
    _________________
    Back to the roots...OFFROAD

    Denkt immer daran: Let's race for fun!

    http://buzzrc.wordpress.com

    Die besten (Geheim-)Tipps für Orte zum RC-Fahren: http://rc-map.offroad-cult.org/
    Nach oben
    lcaa
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 14.06.2008
    Beiträge: 19

    BeitragVerfasst am: 28.10.2012, 21:26    Titel:
    Hallo Andreas, die Lötstellen sehen ausgezeichnet aus!!

    Mir wurde geraten, die Kabel vom Motor, nicht zu kürzen, bzw. "nicht anzufassen"- warum habe ich nicht verstanden...

    Kannst Du mir dazu ein paar Infos geben, bitte?

    Direkt verbunden/ gelötet hat aber auch Nachteile bei der Wartung...

    Danke!!
    _________________
    E-Maxx 3905, ERBE, MERV, Rustler VXL, RC8.2e


    Zuletzt bearbeitet von lcaa am 28.10.2012, 21:30, insgesamt 2-mal bearbeitet
    Nach oben
    modell-bomber
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 30.10.2009
    Beiträge: 820
    Wohnort: Mainz

    BeitragVerfasst am: 28.10.2012, 21:26    Titel:
    hi andreas, wie hast du denn die kabel direkt an den motor angelötet???
    sind das nicht einfach weitergeführte wicklungen?
    also kupferlackdraht??
    extra den lack von den kabeln abgeschliffen??
    würde da nämlich auch gerne mal was anders machen, aber eben daran scheiterts bei mir noch Confused

    EDIT:
    @icaa: das wurde dir wohl geraten, weil das eben einfach nur der draht von der wicklung ist, der aus dem motor geführt wurde.
    keine extra silikonkabel oder so^^
    ist wohl billiger, als im motor noch mal neue kabel an den motor dranzulöten Very Happy
    _________________
    Asso ftw:
    RC8.2e, B4 (no more b44 Sad )

    Projekt:
    Hyper 9 --> 2WD!

    www.rhein-main-circuit.de
    Nach oben
    lcaa
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 14.06.2008
    Beiträge: 19

    BeitragVerfasst am: 28.10.2012, 21:33    Titel:
    Hi Modell-Bomber- richtig, ich glaube das war es!

    Trotzdem habe ich noch nicht verstanden...sorry!
    _________________
    E-Maxx 3905, ERBE, MERV, Rustler VXL, RC8.2e
    Nach oben
    hanibunny
    Moderator



    Anmeldedatum: 17.12.2008
    Beiträge: 651

    BeitragVerfasst am: 28.10.2012, 22:40    Titel:
    Ich habe alles auf eine Karte gesetzt, die Kabel abgeschnitten und mit Lötzinn verzinnt. Dabei ist etwas vonden Kabeln geschmolzen. Das war dann wohl der Kupferlackdraht. Der ist aber geschmolzen und es gab eine gute Verbindung.

    Meine Lötstation hatte ich glaube ich auf knapp 400°C, da ging das wie geschmiert. Einfach machen Cool

    Ich habe mir da ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht.

    Wartungsfreundlich ist das ganze doch auch. Wenn ich alles ausbauen will, muss ich doch nur die 2 Schrauben vom Motorhalter lösen, dann ist alles sofort ausgebaut.

    Ich bilde mir ein, dass ich sofort mehr Bumms anliegen hatte. Die Stecker wurden immer echt warm. 45-50 °C hatten die immer nach einem ganzen Akku.

    Andreas

    edit: Warum sollte man das lassen? Ich würde sagen, nur wenn man nicht den richtigen Lötkolben hat. Wie haben die sonst bei der Herstellung die Verbindung zu den Goldbuchsen hinbekommen? Dort war extrem viel Lötzinn zu finden nach dem abisolieren. Das könnt ihr euch ja mal ansehen, denn mit Schrumpfschlauch könnt ihr das ja wieder abdecken. Ich sehe kein Problem. Fakt ist, gutes Lötzinn und eine gute Lötstation/einen guten Lötkolben. Das ist meine Meinung und stellt keine universelle Anleitung zum nachmachen dar.
    Ich habe dies nur getan, weil mir die schlechte Verkabelung auf die Nerven ging und die Steckverbindung wohl zu viele Verluste brachte, denn umsonst wurden die nicht warm.
    _________________
    Back to the roots...OFFROAD

    Denkt immer daran: Let's race for fun!

    http://buzzrc.wordpress.com

    Die besten (Geheim-)Tipps für Orte zum RC-Fahren: http://rc-map.offroad-cult.org/
    Nach oben
    druxX
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 15.12.2009
    Beiträge: 263
    Wohnort: Gleisdorf

    BeitragVerfasst am: 29.10.2012, 17:55    Titel:
    hi
    fährst du die kombo mit oder ohne sensor?
    _________________
    Mfg druxX
    Mugen mbx6 eco
    Nach oben
    hanibunny
    Moderator



    Anmeldedatum: 17.12.2008
    Beiträge: 651

    BeitragVerfasst am: 29.10.2012, 21:04    Titel:
    Ich bin am Testen. Bisher bin ich immer mit Sensor gefahren. Feeling war schon richtig gut. Ohne Sensor bin ich noch nicht auf der Rennstrecke gewesen. Ob das dieses Jahr noch was wird, weiß ich leider nicht. Wir werden sehen.

    Wie fährst du denn?
    _________________
    Back to the roots...OFFROAD

    Denkt immer daran: Let's race for fun!

    http://buzzrc.wordpress.com

    Die besten (Geheim-)Tipps für Orte zum RC-Fahren: http://rc-map.offroad-cult.org/
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Mein Einstieg in 1:8 Elektro-Offroad / Asso RC8.2e » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10 ... 23, 24, 25  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Team Asso RC8B3.1e othello 6 18.11.2017, 10:05
    Keine neuen Beiträge Mein Traxxas Platinum mit Killerbody Karo askaom 1 06.05.2017, 10:42
    Keine neuen Beiträge 1:10 Offroad in NRW DerMika 3 30.10.2016, 07:45
    Keine neuen Beiträge Kaufberatung 1:5 Offroad DomexXx 2 18.09.2016, 13:14
    Keine neuen Beiträge Asso RC8T Brushless othello 17 21.08.2016, 16:14

    » offroad-CULT:  Impressum