RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Setup für Basher Sabertooth-Dämpfer und Diffs

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Setup für Basher Sabertooth-Dämpfer und Diffs » Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 14, 15, 16  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Madman72
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 26.01.2015
    Beiträge: 26
    Wohnort: Merzig/Saar

    BeitragVerfasst am: 26.01.2015, 21:35    Titel: Setup für Basher Sabertooth-Dämpfer und Diffs
    Hallo, habe mir als erstes (richtiges) Modell einen Säbelzahntiger von Basher zugelegt.
    Den Einstieg ins Hobby habe ich mit einem LRP Blast S10 MT2 gefunden, eigentlich für meinen Sohn (11) als Geburtstagsgeschenk gekauft (RTR), mitlerweile mehrfach zerlegt und dezent "gepimpt".
    Nun bin ich dabei den "Neuen" zu zerlegen und erst mal alle Schrauben zu tauschen (und zu sichern), anderen Lüfter/Kühlkörper zu montieren, die Dämpfer zu überarbeiten (viel zu weich), die Differenziale zu Shimen und mit Öl zu befüllen.
    Ansonsten scheint der Wagen (für den Preis) echt OK zu sein.
    Nun zu meinen Fragen: Hat hier jemand Erfahrung mit dem Setup für dieses Fahrzeug?
    Bräuchte Empfehlungen bzgl. der Öle für die Dämpfer (dachte an ca. 600er v/h ?) und die Differenziale ( evtl. 30k/50k/15k v/m/h ?)

    Einsatzgebiet ist gut gemischt, vom Kunstrasenplatz über Teer bis Wald,Wiese und Sandgrube.
    Antriebstrang soll vorerst im Orginal erhalten bleiben, bei den Reifen hab ich die Serienreifen und welche (in der selben Größe) für Teer. Zum Bashen möchte ich mir noch andere zulegen. (Tipps?)
    Energie liefern 2 (3Paar) 2S1P 5000er Tunergy 60c in Serie (4S), sollte also reichen.
    Wäre froh wenn Jemand ein paar Tipps/Erfahrungswerte für mich und den Wagen hätte.
    MfG Markus


    Zuletzt bearbeitet von Madman72 am 26.01.2015, 22:59, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Madman72
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 26.01.2015
    Beiträge: 26
    Wohnort: Merzig/Saar

    BeitragVerfasst am: 26.01.2015, 22:29    Titel:
    P.S. Habe mich natürlich schon durch diverse Foren "Geggogelt" und mir auch die hier eingestellten (sehr allgemein gehaltenen) Setupstipps zu Herzen genommen.
    Bei den Dämpfern ist das "Erfahren" der (für mich) besten Einstellungen ja noch sehr einfach möglich, bei den Diff's ist der Aufwand für Ein-und Ausbau jedoch eher erheblich.
    Vielleicht findet sich ja jemand, der hier über "Erfahrungswerte" verfügt. Smile
    Nach oben
    knork
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.10.2011
    Beiträge: 606

    BeitragVerfasst am: 28.01.2015, 20:40    Titel:
    Das Modell kenne ich nicht. Sind das ganz konventionelle Diffs? 4 Kegelräder? Dann würde ich 10/10/7 oder sowas probieren. Selbst beim bashen will man doch lenken können oder? Very Happy
    _________________
    Dieser Beitrag ist das Ergebnis purer Langerweile...
    OLC ... der Oberlausitzcup!
    OLC auf facebook!
    Nach oben
    Madman72
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 26.01.2015
    Beiträge: 26
    Wohnort: Merzig/Saar

    BeitragVerfasst am: 30.01.2015, 08:45    Titel:
    Ja, sind Diffs mit 4 Kegelrädern.
    Hab jetzt auch bei RC Groups.com einige interresante Beiträgen zu dem Wagen gefunden, vorallem was die Ersatzteilversorgung/Umbauten angeht.
    Die Vorschläge zum sperren der Differenziale sind dort zu teil sehr seltsam.
    Desweiteren habe ich das Auto mittlerweile komplett zerlegt-der Zeitaufwand zum Ausbau der Differentiale ist doch wesentlich geringer als gedacht.
    So das ich es tatsächlich mal mit der vorgeschlagenen Befüllung versuchen werde. Evtl. werde ich das Mitteldifferenzial aber etwas zäher befühlen.
    Mal schauen wie es sich dann bei fahren "anfühlt"(wenn`s Wetter mitspielt Smile .
    Vielen dank für die Rückmeldung.
    Nach oben
    mbresnik01
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 09.02.2015
    Beiträge: 41

    BeitragVerfasst am: 09.02.2015, 21:07    Titel:
    @ Madman72

    Ich habe seit kurzem auch den Sabertooth.
    Du findest die Federn also auch zu weich? Kam mir nämlich auch so vor! Mir hat man gesagt das müsse so sein...
    Nach den ersten Sprüngen ist der aber durchgeschlagen und der hintere Querlenkerhalter und der Stift sind gebrochen. Btw der einzige Halter am Auto der aus Plastik ist!? Hab ihn dann gegen einen selbstgebauten aus Alu ersetzt und das hält bisher gut.

    Ich habe mir beim Kauf direkt ein Carepaket mit diversen Ölen und Fetten bestellt, das ist aber noch unterwegs.
    Für die Differenziale habe ich jetzt auf Anraten v/m/h 7k/30k/3k angepeilt, um das Mitteldiff für den Offroad-Bereich etwas zu sperren. Sobald ich die Sachen habe und das vollbracht habe berichte ich gerne, kann aber noch dauern Rolling Eyes

    Für die Dämpfer habe ich mir auch verschiedene Öle bestellt. Jetzt hat man mir aber gesagt, dass Öle für eine härtere Federung die Dämpfer auch langsamer ausfedern lassen, also für Offroad eher kontraproduktiv wären. Mein Eindruck ist aber auch, dass zumindest hinten etwas mehr Druck drauf könnte.
    Solltest du diesbezüglich Erfahrungen machen, würde ich mich freuen, wenn du diese mit mir teilst Wink
    _________________
    Ich bin nicht dumm, ich stelle nur viele dumme Fragen. Dumme Menschen fragen nicht....
    Nach oben
    Madman72
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 26.01.2015
    Beiträge: 26
    Wohnort: Merzig/Saar

    BeitragVerfasst am: 10.02.2015, 19:22    Titel:
    Sehr schön daß noch jemand diesen Wagen fährt und wir so unsere Erfahrungen austauschen können.
    Bezüglich der Federn/Dämpfer habe ich mir direkt (nach Sichtung diverser Videos von Aussie RC etc. und durchlesen einiger englischsprachiger Foren)
    andere Federn bestellt (Set Gelb/Schwarz/Rot) und dann die roten eingebaut.
    Diese sind wesentlich härter als die Originalen. Gefüllt habe ich die Dämpfer mit 500er bzw. 600er Dämpferöl (V/H). Drin war bei mir so ein dünnflüssiges milchiges etwas!
    Mal sehen ob es jetzt nicht zu hart ist.
    Leider bin ich noch nicht zum fahren gekommen, da ich nicht genügend Passscheiben der richtigen Grösse hatte. Warte auf die Lieferung, müssten aber diese Woche ankommen.
    Die Diff`s habe ich jetzt versuchsweise mit 10/15/5K gefüllt. mal sehen wie es sich gegenüber dem Auslieferungszustand (meine waren "nur" gefettet) anfühlt.
    Zur Qualität des Autos und der verbauten Teile, kann ich bis jetzt nur sagen, daß sie dem LRP Blast S10 MT2 meines Sohnes in nichts nachstehen (obwohl dass wohl nicht wirklich ein Maßstab ist), ganz im Gegenteil. Der verbaute Kunstoff und die Aluteile wirken eher wertiger, aber hier wird die Zeit und die gefahrenen Akkupacks, wohl mehr zeigen. Wink
    Nach oben
    mbresnik01
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 09.02.2015
    Beiträge: 41

    BeitragVerfasst am: 10.02.2015, 22:42    Titel:
    Ja das ist echt praktisch!

    Wo hast du die denn bestellt? Bei HK selbst? Habe da nämlich auch nach anderen Dämpfern geguckt, aber beim Sabertooth in den Teilen nichts gefunden.

    Ich muss ehrlich sagen von der Qualität bin ich auch echt angetan. Allein die Alu-Teile, die serienmäßig verbaut sind und einstellbare Dämpfer zu diesem Preis... Da kann man echt nix sagen!

    Hattest du denn auch das Problem mit der Lipo-Abschaltung? Da gibt's ja noch nen Thread zu durch den ich darauf gekommen bin, dass es an den Lipos liegen soll.

    Aber ganz ehrlich wenn der abgeht dann wie Hölle Laughing Laughing Cool

    Und bei den Kosten für Ersatzteile.... Da nehm ich lieber einen Hügel zu viel als zu wenig mit Twisted Evil

    Aber super dann weiß ich ja schonmal, dass es mindestens zwei Leute gibt, die meinen Beiträgen zum Säbelzahn Aufmerksamkeit schenken..

    Mein nächster Plan (bis meine Teile da sind) ist übrigens eine Verkleidung des Chassis, um den Dreck einigermaßen draußen zu halten. Meinen ersten Versuch mit Kunststoff habe ich ad acta gelegt, habe jetzt vor mir etwas aus dünnem Alu zu basteln. Wenigstens vorne hinter den Querlenkern und die Seiten, denn wenn man im Schlamm fährt ist das echt eine Sauerei das nachher sauber zu bekommen.

    Habe den nach der letzten Fahrt in die Dusche gestellt und abgeduscht, aber lieber wäre es mir, wenn der Dreck zum größten Teil direkt außen kleben bleibt Wink
    _________________
    Ich bin nicht dumm, ich stelle nur viele dumme Fragen. Dumme Menschen fragen nicht....
    Nach oben
    Madman72
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 26.01.2015
    Beiträge: 26
    Wohnort: Merzig/Saar

    BeitragVerfasst am: 11.02.2015, 13:45    Titel:
    Ja, die gibts bei HK, einfach (nur) Sabertooth in der SuFu eingeben und dann kommen die schon. Kosten ca. 3€ pro Set. Passen aber auch viele (vor allem Kleinteile) vom Nitro Circus. Außerdem wohl auch viele Teile von diversen anderen HK 1/8 z.B. dem Nitro Rumble. Diese "verstecken" sich unter dem Kürzel A3015.
    Als erstmaßmahme habe ich dem Wagen desweiteren eine andere Motorkühlung spendiert, Spielzeuglüfter samt Halterung entfernt und einen 50mm samt Kühlkörper angebaut (TURNIGY Heat Skin with Fan for 36 Motors). Kosten kleiner 5€!
    Habe im Originalzustand nur 1 Akkupack "angefahren", war mir dann aber zu heiß wegen einer massiven Geräuschentwicklung am Heck. Diese hat sich im Verlauf als schlecht geshimtes Heckdifferential herausgestellt.
    Somit kann ich zu dem Reglerproblem noch nichts sagen...
    Habe mir aber nach durchlesen der (englischsprachigen) Foren Akkupacks mit 60/120c bestellt, damit sollte es gehen, da dort ein einbrechen der Spannung als Ursache der Abschaltungen identifiziert wurde. Mal sehen.
    Auch habe ich mir auf deren Empfehlung hin ein Frontschutz von T-Bone Racing bestellt (universal), um Schäden an der vorderen Aufhängung vorzubeugen.
    Wenn ich alles montiert habe, lasse ich euch mal Bilder zukommen...
    Nach oben
    Tommy80
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 12.02.2015
    Beiträge: 34
    Wohnort: Deutschland

    BeitragVerfasst am: 12.02.2015, 09:11    Titel:
    Hi, schön das es nun auch einen deutschen thread gibt. Besitze seit knapp einen 3/4 Jahr einen Sabertooth und habe schon einige Akkuladungen durch. Die original dämpfer/federn sind nicht so wirklich gut. Ganz nett um mal auf dem Rasen ein wenig Gas zu geben aber nichts fürs Gelände habe die LRP S8 TX TEAM Dämpfer mit blauen federn drinnen die sind echt gut und das Preisleistungsverhältnis stimmt und passen Haargenau Smile Dämpferöl vorne 45/50 WT und Hinten 40WT von TA.

    Was man am Sabertooth noch wirklich tauschen sollte sind die Hinge Pins(Team Losi) und den Servosaver (RC8t). Letztlich noch die Reifen/Felgen tauschen in Badlands dann hat man ein recht gutes Setup.

    Ach ja wer mal schnell Ersatzteile braucht und nicht warten will sollte mal bei WTModels nachschauen die bieten Teile für den teils baugleichen Dominator an. Einige Teile vom Conrad Reely Bad Boy sollten auch passen.

    Diffs müssen befüllt werden. Habe jetzt zum bashen 15K/500K/15K traxxas difföl drinnen. Fährt sich bislang wirklich gut.

    Den Motor muss man zwar nicht tauschen habe den aber durch einen 4070 Ripper ACE ersetzt. Einen größeren würde ich nicht einbauen wegen den Stromkabeln.

    Als Frontbumper empfehle ich den Traxxas Slash Bumper. Man muss nur die rillen wegdremeln eine Aussparung fürs Diff eindremeln und 4 neue Löcher bohren. Um den bumper stabilität zu geben sollte man in den original bumper 2 löcher bohren und 2 m4 Muttern in die Aussparung der Rundkopfschrauben platzieren. Das hält nun bombenfest.

    Hier nun eine Liste der Modifikationen die wirklich passen bzw mit ein paar Handgriffen passend gemacht werden können:

    Reifen:
    Proline Badlands 3.8"

    Hinge pins
    HoBoa #89014
    Losi LOSA6500
    Team Losi TLR

    Bumper (modifiziert)
    Traxxas Slash TRX5835

    Stoßdämpfer
    LRP TX TEAM 132570 und 132571

    Servosaver (modifiziert)
    RC8t oder RC 8.2e
    nebst Bolzen und Kugellager

    Dämpferbrücken und Lenkstange(modifiziert)
    WTModels Dominator
    sind nicht besser oder schlechter nur eben blau LOL

    Radmitnehmer + Radmuttern
    TA 89330
    TA 89094

    so soweit so gut heute kommen noch viele Ersatzteile und sobald die eingebaut sind werde ich ein paar Bilder machen Smile
    Nach oben
    Tommy80
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 12.02.2015
    Beiträge: 34
    Wohnort: Deutschland

    BeitragVerfasst am: 12.02.2015, 09:18    Titel:
    wegen der Lipo Abschaltung. Da es ein umgelabelter Hobbywing Quickrun 100A mit eingeschränkten Funktionen ist muss man den Lipo-Cutoff von 3.4 auf 3.2 stellen. Damit erleidigt sich das Problem von selbst und den Akkus ging es bislang auch gut. Die Lipoabschaltung ist nicht sonderlich feinfühlig.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Setup für Basher Sabertooth-Dämpfer und Diffs » Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 14, 15, 16  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Diffs Bullet ST Flux hungry Houdini 0 24.06.2017, 16:07
    Keine neuen Beiträge welche Basher-Reifen fuer die Truggy-Fahrer fideliovienna 7 08.05.2017, 09:59
    Keine neuen Beiträge E-Revo sinnvolle Basher Hopups Mexor 7 03.04.2017, 10:26
    Keine neuen Beiträge Empfehlung "Basher" Patrick_KS 46 19.03.2017, 13:51
    Keine neuen Beiträge Neuer Sabertooth aus Hessen rcFresh 0 23.01.2017, 10:51

    » offroad-CULT:  Impressum