RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

LiFe(Po), A123 für Savage Flux?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » LiFe(Po), A123 für Savage Flux? » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Savvage
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 11.05.2009
    Beiträge: 117
    Wohnort: Wolfsburg

    BeitragVerfasst am: 20.05.2013, 11:43    Titel:
    Hallo! In der Suche habe ich dazu nichts gefunden. Ich bin mal wieder auf der suche nach neuen Akkus für meinen Savage Flux. Diesmal möchte ich Life Akkus kaufen, die ich jedoch nicht selber löten möchte, sondern gleich fertig kaufen. Jetzt habe ich bereits eine Vorauswahl getroffen, bin mir aber unschlüssig, welches davon es sein sollte:

    Graupner V-Maxx 40C 2S2P 5000mAh 6,6V
    Hier steht auf der Website das die Entladung 20-40C sein kann. Da der Flux meines wissen nach 120 A braucht, wäre das bei 20C ja nicht gegeben. Die Frage ist jetzt ob ich mich eher an der Untergrenze oder an der Obergrenze orientieren sollte, zudem es ja kein Noname Produkt ist..? Wie sieht das mit den 6,6V aus? Sind 13,2V zu wenig für den Geländeeinsatz?

    LiFe-Akku V-MAXX 35C 3/4000 9,9V
    Den hatte ich auch noch gefunden jedoch nur eine Entladung von 20-35C. Selbe frage wie oben, ob der Akku genügend Strom bereitstellen kann. Hier sind die 9.9V ein Vorteil.

    HK 4200mAh 3S2P 30C Life 9.9V
    Kann man sich hier auf die 30C verlassen? Die 126 A sind ja schon knapp an der Grenze. Sind die Qualitätsmäßig ok? Auf der HK Website gibts da verschiedene Meinungen.

    Vielen Dank schon mal im vorraus!
    _________________
    -Savage Flux ehemals X SS
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 20.05.2013, 14:11    Titel:
    Ich kann dir nur sagen, dass die Graupner Akkus reichen. Du ziehst ja nicht dauerhaft die 120A, sondern nur ab und zu mal für ne Sekunde beim Vollgas-Beschleunigen. Die 13,2V finde ich deutlich zu wenig, da solltest du schon zu den 3 Zellern greifen, zumal du so auch die Ströme verringern kannst (durch die höhere Spannung weniger Ampere) Wink

    Die HK LiFe's sollen schlecht sein, von dem, was man so ließt. Da hätte ich die Finger von gelassen. Selbst probiert habe ich sie aber nicht Wink
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Savvage
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 11.05.2009
    Beiträge: 117
    Wohnort: Wolfsburg

    BeitragVerfasst am: 20.05.2013, 17:08    Titel:
    Danke das hilft mir schon mal sehr bei der Entscheidung!
    _________________
    -Savage Flux ehemals X SS
    Nach oben
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 547
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 20.05.2013, 19:14    Titel:
    Hallo,

    Habe auch schon einige Fepos ausprobiert.

    Die HK Fepos kann ich nicht empfehlen, die 4200er 30c haben bereits nach der zweiten fahrt gebläht.
    Dann hatte ich sie noch im EXO, auch dort schlechter Druck und blähungen.

    Die Hacker Fepos funktionierten gut, bei nem Überschlag hatte er aber nachdem er eine kleine Delle bekommen hat aufgegeben.

    Dann bin ich auf die A123 zurückgekommen, trotz der Nachteile (Gewicht, durch niedrige Kapazität nur 2p Schaltungen).
    Sie sind die Unkompliziertesten Zellen die ich je hatte, sie sind Mechanisch robust und haben guten Druck.
    Sie werden bei mir umgehend nach dem Fahren noch warm geladen und wurden bei mir nur selten unter 12A geladen.
    Die Zellen haben jetzt über 100 Zyklen und es ist weder Leistungs noch Kapazitätsabnahme bemerkbar.

    Für mich die beste FePo Zelle im Offroadbereich.

    Der Nachteil ist, dass du sie aber selbst verlöten musst. Wenn du Zellen mit Lötfahne kaufst, gehts aber ganz einfach.


    13,2 v im Savage erachte ich als zu wenig, ausser du hast einen sehr hochdrehenden Motor wi zb. CC1512 2650 , Plettenberg Maxximum
    oder vergleichbares. Selbst da wirst du nicht an die Fahrleistungen an ein 5s Setup mit dem 2200kv Motor rankommen.

    Wenn Fepos im Flux, dann 5s oder noch besser 6s (bei A123 2p)

    Gruss Stefan
    _________________
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    Traxxas Slash 2wd BL @ 3s
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    CKMAXX
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 16.06.2006
    Beiträge: 737
    Wohnort: Köflach

    BeitragVerfasst am: 21.05.2013, 19:33    Titel:
    Kann mich dem Vorschreiber nur anschließen.

    Ich fahre seit Jahren die Fepos von A123. Von 2s (Scaler und alte Tamiyas) bis 5s (Slash) bzw. 5s2p im 1:8er (Asso RC8 und Savage Flux). Die ersten Jahre sogar meist ohne Balancer geladen sind praktisch alle Packs noch in Verwendung. Hab zwar nicht so viele Zyklen drauf, aber immerhin sind sie schon 7 Jahre alt.

    Vielleicht hast du ja einen Bekannten, der dir die Packs löten kann.
    _________________
    May 2011 - the saga continues...
    Nach oben
    kunubert
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 24.03.2007
    Beiträge: 188

    BeitragVerfasst am: 22.05.2013, 09:01    Titel:
    Welche Zellen genau fahrt ihr den im Flux?
    Und wo bekommt man die A123 Fepos her?

    Gruß Ralf
    Nach oben
    CKMAXX
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 16.06.2006
    Beiträge: 737
    Wohnort: Köflach

    BeitragVerfasst am: 22.05.2013, 12:34    Titel:
    Ich hab die 2300mAh Becherzellen. Die sind in den Akkupacks einiger Dewalt-Werkzeuge verbaut. Damals war es die günstigste Möglichkeit an die Zellen zu kommen. Wie es heute ausschaut kann ich nicht sagen.
    _________________
    May 2011 - the saga continues...
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 22.05.2013, 12:54    Titel:
    Ich habe die Beiträge in einen eigenen Thread ausgelagert.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    T2M
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 23.09.2003
    Beiträge: 1400
    Wohnort: Zwettl

    BeitragVerfasst am: 22.05.2013, 13:37    Titel:
    die fepos sind absoluter Mist, meine Meinung.
    zu geringe kap, zu schwer und schlechte Leistungsabgabe im Vergleich zu Lipos.

    da muss ich fast sagen, dass nimhs noch besser sind.
    _________________
    MRC Jaidhof -- SWorkz Brushless,
    http://www.youtube.com/watch?v=VLuue1wSdK4
    Nach oben
    crack123
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.12.2008
    Beiträge: 1082
    Wohnort: Felixdorf A-U-S-T-R-I-A

    BeitragVerfasst am: 22.05.2013, 15:59    Titel:
    T2M hat Folgendes geschrieben:
    die fepos sind absoluter Mist, meine Meinung.
    zu geringe kap, zu schwer und schlechte Leistungsabgabe im Vergleich zu Lipos.

    da muss ich fast sagen, dass nimhs noch besser sind.



    Ironie ? Razz
    _________________
    Hpi Savage Flux XL
    Hpi Baja SS 27,2 ccm
    Tamiya XV-01 pro SUbaru WRX
    Tamiya Tamtech GT-01 Porsche 935 Martini
    Tamiya Gruppe C Jaguar XJR,Mazda 787B, Mercedes C11, Nissan R91CP.
    Tamiya TGX Porsche 911 GT1
    Tamiya TA03R-S Porsche 911 GT1
    Tamiya TA03R-S Lancia 037 Martini
    Tamiya Toyota GT-one TS020
    Vitrine - Carson Audi S1 Pikes Peak
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » LiFe(Po), A123 für Savage Flux? » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Savage Flux(XL Umbau) Getriebe Schaden Dylofix 5 01.09.2017, 20:15
    Keine neuen Beiträge Diffs Bullet ST Flux hungry Houdini 0 24.06.2017, 16:07
    Keine neuen Beiträge HPI Baja 5k Flux arpeggiator 6 29.04.2017, 19:25
    Keine neuen Beiträge Savage XL Teile Achsstifte Integy slowkilla 12 20.04.2017, 23:29
    Keine neuen Beiträge Savage Flux Shock Tower in Carbon Dylofix 8 12.04.2017, 19:12

    » offroad-CULT:  Impressum