RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Quanum E-Guana Erfahrungsthread

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Quanum E-Guana Erfahrungsthread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    TheLime
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 01.08.2008
    Beiträge: 409
    Wohnort: 86391 Stadtbergen

    BeitragVerfasst am: 29.03.2013, 00:31    Titel:
    Womit sollte ich das Malheur nur reparieren?
    Ersatzteile sind derzeit ja nur bei HK in HongKong erhältlich (sicherlich einer DER Nachteile dieses Modells).
    Die günstigste Variante um nahezu alle Ersatzteile einmal auf Lager zu haben ist:

    Diese Bausatzvariante des 2WD SC ist fast komplett mit dem E-Guana baugleich.
    Nachdem ich aber nicht sooo viele Ersatzteile gebraucht habe, wird es in Kürze auch einen Aufbaubericht für diesen SC geben Wink
    (Hab mir einen Schwung ETs aus HongKong bestellt)

    Das hier war alles zu Bruch gegangen:


    Dank der Kit-Version hab ich jetz Alu-Ölis drin, weitere Bilder und Fahrvideos folgen...
    _________________
    D.T.N.T.R. @ GM Genius 50 & Leopard Hobby LBA 3650/9T
    Mammoth @ XERUN 150A & Leopard Hobby 4074
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1363
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 01.04.2013, 19:59    Titel:
    Sehr interessanter Thread, vor allem auf einen Langzeit-Bericht würde ich mich freuen.
    Bei dem Crash hätte es sich wohl sowieso kaum gelohnt, die Teile einzeln zu bestellen, oder? Da hätte ich auch einen neuen Roller gekauft, zumal mir der SC irgendwie besser gefällt.
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    TheLime
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 01.08.2008
    Beiträge: 409
    Wohnort: 86391 Stadtbergen

    BeitragVerfasst am: 05.04.2013, 00:32    Titel:
    So, ich war ein bischen fleißig und habe vom heutigen Nachmittag ein Video vom ersten Track-Test auf dem Kauf-E-Ring zusammengeschnibbelt.
    http://www.youtube.com/watch?v=YDxolKHlY1I

    Viel Spaß beim gucken Wink

    Ich muss sagen der Wagen fährt sich ausgezeichnet, durch den längeren Radstand ist das Heck nicht so nervös, wie z.B. beim X-Cellerator und anderen Stadiums.
    Die Strecke war stellenweise etwas sandig und hatte daher nicht sooo viel Grip, Spaß gemacht hat es aber wie die Sau Smile
    _________________
    D.T.N.T.R. @ GM Genius 50 & Leopard Hobby LBA 3650/9T
    Mammoth @ XERUN 150A & Leopard Hobby 4074
    Nach oben
    e-reierstorm
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 28.11.2009
    Beiträge: 275
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 05.04.2013, 12:51    Titel:
    Hammer Video Exclamation

    Da musste ich sofort an dieses ebenfalls sehr gelungene Video denken Idea
    _________________
    Es ist zwar kein Mugen, aber trotzdem nen hammergeiles Auto Twisted Evil
    Nach oben
    76joda
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 08.08.2012
    Beiträge: 10
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 20.08.2013, 20:44    Titel:
    @TheLime
    Danke für den Bericht!
    Wie fällt denn dein Urteil jetzt nach ein paar Monaten aus?
    Wo liegen die Schwachstellen?
    Und wie groß ist das Akkufach?
    Nach oben
    TheLime
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 01.08.2008
    Beiträge: 409
    Wohnort: 86391 Stadtbergen

    BeitragVerfasst am: 03.09.2013, 16:30    Titel:
    Sorry für die späte Antwort, ich war im Urlaub Smile

    Ein endgültiges Fazit möchte ich noch nicht ziehen, ich bin noch nicht soooo viel mit dem Wagen gefahren.

    Mir ist kürzlich die hintere Chassisplatte gebrochen, ob das mit dem brutalen Crash zu Beginn zusammenhängt kann ich nicht sagen.
    Ich habe das Teil jetzt aus 1,5mm Duraluminium-Blech nachgebaut.



    Insgesamt scheint mir die Kunststoffqualität, gerade bei den kleineren hochbelateten Teilen zu schwach ausgelegt zu sein,
    hier bricht gerne einmal etwas.
    Ein Beispiel dafür sind die Kunststoffteile an der Hinterachse an denen die Achsschwingen eingehängt sind.
    Die sind mir schon öfter gebrochen, wenn ich mal wieder in HK bestelle werde ich die Aluteile dafür ordern...
    _________________
    D.T.N.T.R. @ GM Genius 50 & Leopard Hobby LBA 3650/9T
    Mammoth @ XERUN 150A & Leopard Hobby 4074
    Nach oben
    TheLime
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 01.08.2008
    Beiträge: 409
    Wohnort: 86391 Stadtbergen

    BeitragVerfasst am: 15.09.2013, 18:58    Titel:
    Das Akkufach ist sehr lang, so dass man den Schwerpunkt mittels Verschieben des Akkus gut verändern kann.

    Die Abmessungen sind: 218 x 48,5 x 26 (mm)
    _________________
    D.T.N.T.R. @ GM Genius 50 & Leopard Hobby LBA 3650/9T
    Mammoth @ XERUN 150A & Leopard Hobby 4074
    Nach oben
    TheLime
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 01.08.2008
    Beiträge: 409
    Wohnort: 86391 Stadtbergen

    BeitragVerfasst am: 28.09.2013, 20:10    Titel:
    Ich war heute mal wieder mit dem E-Guana auf dem Kauf-E-Ring unterwegs.
    Ich muss wirklich sagen, der Buggy macht extrem viel Laune. Er lässt sich super kontrollieren, liegt gut in der Luft und hat ein super Dämpfungsverhalten.
    Ich habe die Aufhängung etwas modifiziert, so dass das Rollzentrum weiter nach unten gewandert ist.
    Die Anlenkpunkte an Vorder- und Hinterachse habe ich so gewählt, dass beim Einfedern mehr negativer Sturz vorhanden ist.
    Das hat sich auf der Strecke durch deutlich mehr Grip in den Kurven bemerkbar gemacht.

    Soviel zu den positiven Seiten dieses Wagens.

    Mir ist wieder (bei einer etwas ungünstigen Landung auf das linke Hinterrad) der hintere Link der Aufhängung gebrochen.
    Dieses Teil ist eine echte Sollbruchstelle des Wagens und in meinen Augen eine absolute Fehlkonstruktion.
    In Verbindung mit Kunststoffen von schlechterer Qualität kann man das so echt vergessen.



    Ich werde mir das Teil aus Alu nachfeilen (gleich zweimal, dann kann ich es im SCT auch gleich tauschen, bevor der auf die Strecke darf)...
    _________________
    D.T.N.T.R. @ GM Genius 50 & Leopard Hobby LBA 3650/9T
    Mammoth @ XERUN 150A & Leopard Hobby 4074
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Quanum E-Guana Erfahrungsthread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge [Coming soon] Quanum Vandal Erfahrungs-/Diskussionsthread jonW- 50 11.02.2014, 15:09
    Keine neuen Beiträge Proline Sand Paw - Erfahrungsthread SirFlord 14 31.05.2013, 20:54
    Keine neuen Beiträge Mad Force Kruiser VE Erfahrungsthread TheLime 3 20.05.2012, 18:45
    Keine neuen Beiträge D.T.N.T.R. (Reely Detonator) Erfahrungsthread TheLime 65 25.08.2011, 00:00
    Keine neuen Beiträge Erfahrungsthread 1/8 Rally Game (Buggy Onroad)-Bereifung Carcharodon 2 11.07.2010, 07:53

    » offroad-CULT:  Impressum