RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Traxxas Stampede 4x4 VXL - Erfahrungsbericht und Tagebuch

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Traxxas Stampede 4x4 VXL - Erfahrungsbericht und Tagebuch » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 95, 96, 97  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Arakon
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.10.2009
    Beiträge: 952

    BeitragVerfasst am: 07.07.2012, 00:38    Titel:
    1) ist eine fantastische Methode, den Motor zu ruinieren.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 07.07.2012, 01:39    Titel:
    Arakon hat Folgendes geschrieben:
    1) ist eine fantastische Methode, den Motor zu ruinieren.


    Meinst du wegen Überhitzung oder was?

    Erklär mal genauer was Du meinst.

    Mich hat es eh gewundert, dass der Motor bei so geringer Last trotzdem so heiss werden kann. Deshalb hab ich dann auch den Test abgebrochen.

    Wieso genau ist das so?
    Nach oben
    Joda
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 19.03.2010
    Beiträge: 480
    Wohnort: Bielefeld

    BeitragVerfasst am: 07.07.2012, 09:17    Titel:
    Er meint wahrscheinlich, das man ein Brushlessmotor nicht ohne Last betreiben soll, da sie dabei schaden nehmen können.

    Mfg Joda
    _________________
    SWORKz S350 BK1 PSP ''e'' / TLR 22 2.0 (MM) / TLR 22 (RM) / Asso B5M / Tamiya DT-02 Desert Gator and more "Toys" Very Happy
    Nach oben
    rhylsadar
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 03.02.2004
    Beiträge: 597
    Wohnort: Schweiz

    BeitragVerfasst am: 07.07.2012, 11:49    Titel:
    jep da muss man aufpassen. ohne last drehen lassen ist bei BL motoren keine gute idee. da wird ein elektrofreak mehr dazu sagen können warum genau das so ist.

    grundsätzlich kann ein motor auch "heiss" werden wenn er zu kurz untersetzt ist. bleibt der regler relativ kühl der motor wird aber sehr warm kann es auch sein, dass man länger untersetzen muss. es muss also nicht immer an einer "zu langen" untersetzung liegen.

    temp messgerät ist ein muss. die messungen würde ich dann aber immer in der praxis machen wo das fahrzeug richtig eingesetzt wird.

    greets
    rhylsadar
    _________________
    exercitatio artem paravit.
    rc-independent.com
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 07.07.2012, 13:03    Titel:
    Sehr gut - wieder etwas gelernt.

    Hab hier einen Thread gefunden wo dieses Phänomen von einigen Kollegen genauer erörtert wird:

    http://www.offroad-cult.org/Board/brushless-motor-ohne-last-drehen-wie-heiss-darf-er-werden-t23829.html
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 10.07.2012, 15:18    Titel:
    Sodala Paket ist heute angekommen:



    Die Leistung der Fans ist an 6V vom BEC sehr schwach.

    Ich habe die Stromversorgung deshalb direkt an den Lipo gelötet.
    1-2 Volt mehr sollten den Fans nicht schaden und bringen mehr Leistung.



    Er versteht sich von selbst, dass man die Fans nachdem der Regler Lipo Cutoff aktiviert hat absteckt.




    Nach einigem herumprobieren habe ich auch eine Position gefunden, wo der Heatsink gut passt:



    Werd dann mal mein Standard Bash Platz aufsuchen und dann berichten was das Ganze tatsächlich bringt.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 10.07.2012, 20:41    Titel:
    Royal-Flush hat Folgendes geschrieben:
    Hätte den Lüfter dann an den Reglereingang (akkuseitig gelötet),
    so musst da ja an jeden Akku, den du nutzt diesen Anschluss anlöten...

    Und immer wieder ein/ausstöpseln.


    Nein, ich verwende nur diesen einen Lipo.

    Werde später noch berichten wie sich die Integy Heatsink Dual Fan Combo geschlagen hat. Will aber vorher noch ein bischen mehr Testen Wink
    Nach oben
    Traxxaner
    Gast






    BeitragVerfasst am: 10.07.2012, 20:52    Titel:
    ....

    Zuletzt bearbeitet von Traxxaner am 15.05.2015, 16:18, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 11.07.2012, 20:44    Titel:
    So, habe die Heatsink / Dual Fan Combo jetzt bischen getestet und kann folgendes berichten:

    Die Verarbeitung der Integy Heatsink / Dual Fan Combo ist nicht gerade das Gelbe von Ei, aber was will man man diesem Preis auch erwarten. Es ist halt ein billig Produkt und das merkt man auch nach näherer Betrachtung recht schell. Bei einem Kabel konnte man schon das Kupfer durchscheinen sehen und der eine Fan hat an der Abdeckung geschliffen.

    Habe das Kabel mit Plastidip neu isoliert und für einen grösseren Abstand zwischen Abdeckung und Rotor jeweils 4 Beilagscheiben unter der Abdeckung eingefügt. (siehe Foto)



    Was mich dann aber sehr positiv überrascht hat, ist die Tatsache, dass das Teil wirklich gute Arbeit leistet. Wie bereits erwähnt verwende ich die direkte Stromversorgung vom 2s Lipo für die Fans.

    Die Temps des Motors sind hier trotz Hardcore Bashen, Hillclimbs und extreme Offroad immer unter 50° C geblieben.

    Ohne die Combo war ich schell mal bei 80° C und mehr.

    Für einen Preis von ca. € 12,- ist das Produkt meiner Meinung nach trotz Verarbeitungsmängel empfehlenswert.

    Thumbs UP!

    Wem langweilig ist kann sich noch folgendes Video anschauen:

    http://www.youtube.com/watch?v=KDKcwJWvtgw
    Nach oben
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 544
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 11.07.2012, 22:24    Titel:
    Hallo,

    Da ich nicht so ein freund von Lüftern bin, hab ich mir damals einen
    Alu Motorträger besorgt und beim zusammenbau alles (Motorstirnseite
    Motorhalteplatte und Motorträger) dünn mit Wärmeleitpaste bestrichen
    zusätzlichhab ich noch einen Kühlklemmring mit Leitpaste montiert.
    Hat recht gut funktioniert. Lief ca 5-10 Grad niedriger.

    Jetzt werkt ein Neu/Castle 1515 an 3s drin, damit gibts keine
    Temperarurprobleme mehr.

    Super Pede übrigens, hast viele nette Detaillösungen.
    _________________
    Kyosho Mad Force LRP Z28r ,,Ratte"
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    HPI Savage Flux Tork+Xerun 150A @6s LiFe
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Traxxas Stampede 4x4 VXL - Erfahrungsbericht und Tagebuch » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 95, 96, 97  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Problem mit Hauptzahnrad beim Stampede 2wd Wicked88 2 12.05.2017, 22:02
    Keine neuen Beiträge Mein Traxxas Platinum mit Killerbody Karo askaom 1 06.05.2017, 11:42
    Keine neuen Beiträge Traxxas TRX-4 Offroad Hawk 2 01.05.2017, 19:06
    Keine neuen Beiträge Querlenkerstifte Traxxas Slash TT-Bush 2 29.12.2016, 01:58
    Keine neuen Beiträge Traxxas - Endzeit Summit Backfisch 28 22.12.2016, 18:41

    » offroad-CULT:  Impressum