RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Thunder Tiger MT4 G3 RTR Aufbau- und Erfahrungsbericht

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Thunder Tiger MT4 G3 RTR Aufbau- und Erfahrungsbericht » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 24, 25, 26  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 15.05.2011, 19:07    Titel:
    Da sind ja ganz schön viele Inbusschrauben Shocked Shocked Find ich gut...
    Ich hätte vielleicht noch etwas Fett auf die Kegelräder im Diff gemacht und dann erst Difföl rein Wink Denn Difföl alleine hat keine besonderen Schmiereigenschaften.Es sperrt "nur", aber die Diffs sollen ja auch geschmiert sein...
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    PapaBaer0910
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 04.06.2010
    Beiträge: 144

    BeitragVerfasst am: 15.05.2011, 19:21    Titel:
    Das habe ich beim Mitteldiff gemacht, da ich dieses noch gestern Nacht gefüllt hatte und heute morgen war das irgendwie alles ein Gemisch, teilweise sieht man es auch dem Foto wo die Flasche mit dem Difföl mit drauf ist.
    Ich habe die Wellen selbst gefettet und die Stirnräder vor dem schließen mit Fett bestrichen. Ob es nun aber wirklich das Fett an der Stelle bleibt, steht auf einem anderen Blatt Papier. Mit den Diffs meines LRP S8 BX bin ich auch so verfahren, nach dem Öffnen im Winter, war es dann auch nur noch ein Gemisch aus Fett und Difföl.

    wie man sieht, lässt sich drüber streiten. Da ich dieses Setup aber noch nicht wirklich testen konnte, gehe ich davon aus das ich das eh nochmal öffnen werde um etvl. Änderungen vorzunehmen.

    Die kleine Runde vor dem Haus hat aber schonmal gezeigt das er mehr nach vorn will, als mit den Vorderräder nach oben, da muss man den Gashebel schon gleich am Anfang auf Vollgas machen mit der Gefahr des Rückwärtssaltos.
    _________________
    S8BX Team
    RC8Te
    SC8e
    EB4G3
    Nach oben
    PapaBaer0910
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 04.06.2010
    Beiträge: 144

    BeitragVerfasst am: 15.05.2011, 22:32    Titel:
    Wie versprochen, geht es weiter

    Widmen wir uns nun auch nun dem Frontaufbau mit eingebauten Diff und angeschraubten Diffgehäuse:
    Das Diffgehäuse sollte aber nur mit den hinteren zwei Schrauben angeschraubt werden, da später der Frontrammer mit den vorderen zwei Schrauben mit verschraubt wird.







    Anbau rechte Fahrseite:
    Anmerkung von mir; der rechte obere (laut Beschreibung) Susp. Pin und der dazugehörige Kunststoffeinsatz wurde falsch vom Werk aus eingebaut:
    d.h. der Pin stand nach vorn außen und somit war der obere Querlenker schräg im Fahrzeug auf beiden Seiten, in der Beschreibung jedoch, war der Kunststoffeinsatz wie jetzt auch im Bild zu sehen, eingesetzt. Ggf. war dies ein Einzelfall.







    Nach dem Anbau des Frontrammers konnte das Diffgehäuse nun auch komplett mit dem Chassi wieder verschraubt werden.





    Damit ist der Frontaufbau vorerst abgeschlossen.

    Die komplette Lenkung habe ich nicht zerlegt sondern nur die Schrauben auf festen Sitz überprüft. die Lenkung ist aber wie bei fast jedem anderen Fahrzeug aufgebaut, bzw. gleicht der Lenkung vom ST-1

    Das Heck wird als nächstes Thema dran sein^^



    Ich hatte heute natürlich auch tatkräftige Unterstützung durch meine Boxencrew Wink







    Das Heck wird als nächstes Thema dran sein^^
    _________________
    S8BX Team
    RC8Te
    SC8e
    EB4G3
    Nach oben
    JohnQue
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 21.01.2011
    Beiträge: 163
    Wohnort: Schwielowsee bei Potsdam

    BeitragVerfasst am: 16.05.2011, 09:25    Titel:
    Ersteinmal Glückwunsch zum Fahrzeug!
    Ich hatte damals (Februar) auch überlegt mir den TT zu holen, habe mich aber dann für den Savage Flux 2350 entschieden.
    Bin also sehr gespannt über auf deine Erfahrungen mit dem TT und werde den Thread aufmersam verfolgen.
    Hatte schon überlegt mir den TT im Winter zu kaufen und ein bisschen mehr auf Truggy (Race) zu trimmen...
    Nach oben
    Evandure
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 17.06.2009
    Beiträge: 457
    Wohnort: Neuendettelsau(Kreis-Ansbach)

    BeitragVerfasst am: 19.05.2011, 21:47    Titel:
    das sich das fett und das öl vermischt ist nicht schlimm
    hauptsache du hast fett im diff drin
    schönes car btw Wink
    _________________
    __________________
    mfG Silas
    Nach oben
    fideliovienna
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 17.06.2010
    Beiträge: 1474
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 19.05.2011, 22:15    Titel:
    Diffs und Diff-Gehäuse sehen sehr nach Asso RC8 bzw. RC8T aus (gehört ja auch TT) und wenn dem so ist hat das Teil auf jeden Fall haltbare und sehr gute Diffs. Cool
    Nach oben
    PapaBaer0910
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 04.06.2010
    Beiträge: 144

    BeitragVerfasst am: 19.05.2011, 23:46    Titel:
    Wird demnächst weiter gehen. Durch die liebe liebe Arbeit komme ich gerade nur am WE dazu etwas zu machen.

    Also haltet euch in Geduld *g*

    Gruß
    _________________
    S8BX Team
    RC8Te
    SC8e
    EB4G3
    Nach oben
    PatrickW
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.02.2011
    Beiträge: 229

    BeitragVerfasst am: 23.05.2011, 16:48    Titel:
    Ich möchte gerne mehr sehen :-)
    Nach oben
    PapaBaer0910
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 04.06.2010
    Beiträge: 144

    BeitragVerfasst am: 27.05.2011, 19:50    Titel:
    Wie versprochen geht es weiter mit dem Heck^^
    Wie man es von vielen Fahrzeugen kennt, ist auch bei diesem Fahrzeug unter dem Diffgehäuse eine Dichtung angebracht, die mit Fett versehen werden sollte, damit kein Staub/ Dreck eindringen kann.



    Hinterachse montiert, Diffgehäuse verschraubt, Dämpferbrücke montiert.

    Linke und rechte Radaufhängung montiert.




    Link Radaufhängung montiert.



    Hinterachse komplett montiert. Ersatzteile gibt es sehr viele, da fast alle Teile vom ST-1 passen.

    Erstmal ohne Wheelybar. Aber auf Anraten, sollte diese angebracht werden, da die Karo beim Fahren und der enormen Kraftentwicklung durch Wheelys sehr in Mitleidenschaft gezogen wird.



    Deshalb hieß es dann noch mal, Heck teilzerlegen. Zum Glück aber nur den Karohalter.



    Für die Montage der Wheelybar liegen zwei verschiedene Räder zur Auswahl im Karton bei, ein größeres und ein kleineres, ich pers. habe ich für das größere Rad entschieden. In das Rad selbst werden zwei kleine Kugellager eingesetzt.



    Damit man die Bar anbringen kann, müssen vom Karohalter zwei Brücken entfernt werden, diese werden durch die Wheelybar ersetzt.





    Der nach der Montage erfolgte Funktionstest, zeigte, dass die Wheelybar der Schwingfreudig ist, die Auf-/ Ab-Bewegung ist sehr groß. Im Fahrpraxistest wird sich das später noch zeigen.





    Das war es vorerst vom Heck. Es wird dann mit dem Motor und Regler weiter gehen. Wobei ich den Regler nicht ausgebaut habt, aber den Motor, da dort auch eine Veränderung gemacht wurde.


    PS: Sorry das es gerade etwas dauert, da ich nebenher noch einen RC8T aufbaue und der MT durch mein Verschulden einen Querlenkerbruch vorn hat, ist halt blöd wenn man nicht sieht, das ein Stein im Weg ist (ein verdammt großer Stein). Ich schiebs mal auf die Sonne. Video ist auch schon in Bearbeitung, da ich da aber nicht so bewandelt bin... wird da vorerst zurückgestellt... erst die Reparaturen und den Aufbau beenden und dann gibst die Videos^^

    Gruß
    _________________
    S8BX Team
    RC8Te
    SC8e
    EB4G3
    Nach oben
    PatrickW
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.02.2011
    Beiträge: 229

    BeitragVerfasst am: 29.05.2011, 12:46    Titel:
    Sehr netter Bericht! Freue mich schon auf mehr :-)
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Thunder Tiger MT4 G3 RTR Aufbau- und Erfahrungsbericht » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 24, 25, 26  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Bushmaster, oder Vergleichbar Hellfish 0 01.05.2017, 14:18
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Bushmaster TT-Bush 1 27.11.2016, 11:40
    Keine neuen Beiträge Basher BZ 888 Erfahrungsbericht MichaTruggy 18 05.05.2016, 20:32
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Sammlung DerAttila 12 01.03.2016, 19:58
    Keine neuen Beiträge DIGITAL-Servo DS1510MG von Thunder Tiger Rüttich 18 20.01.2016, 16:52

    » offroad-CULT:  Impressum