RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

a New one in Town.... Savage FLux HP... Brushless Bastard

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » a New one in Town.... Savage FLux HP... Brushless Bastard » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 233, 234, 235 ... 246, 247, 248  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Fabe
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 11.04.2012
    Beiträge: 28

    BeitragVerfasst am: 25.04.2012, 16:52    Titel:
    So heute hat es der Flux übertrieben.

    War mit Kollegen auf einer Downhill BMX Bahn mit mehreren Rampen am Ende.

    Auf einmal lenkt er gerade und gibt circa 5% gas und fährt voll in einen teich....naja erstmal funke weggeworfen und den flux rausgezogen. Sofort akku ab und wasser abgeschüttet. Ab nach hause und alles trocken geföhnt.

    Dann akku dran und siehe da er fährt wieder.

    Irgendwas stimmt aber nicht..hab immer mal wieder einen Empfangsverlust und dann macht er was er will, kein Failsafe obwohl es vorher funktionierte und gibt immer etwas gas...komsiche sache.

    Er ist dann noch ein zweites Mal im Teich gelandet und danach wars dann vorbei. auf dem rechten Vorderrad kein antrieb mehr. Bin dann noch bisschen gecruist bis der Empfang wieder gesponnen hat....

    Eben auseinander gebaut. Diff sind die Kegelräder gebrochen...hab mal gleich 2 paar bestellt. Jetzt abwarten. Komische Sache
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 25.04.2012, 17:31    Titel:
    Wahrscheinlich ist noch Wasser im Empfänger. Das hatte ich auch schon mal.
    Man kann ihn aber sehr leicht zerlegen. Der ist nur geclipst, wenn ich mich recht erinnern kann.
    Platine raus und richtig trocknen, dann sollte wieder alles funktionieren.
    Mit den Diff-Innereien hatte ich auch schon mal Probleme. Da kann man nicht viel machen, außer die Kegelräder mit Distanzscheiben zu shimmen.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    GT-R
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 20.03.2012
    Beiträge: 135
    Wohnort: Lüneburg

    BeitragVerfasst am: 25.04.2012, 23:40    Titel:
    Okay das Ritzel hält nun.
    Bin nun erstmal an 1 Akku 3S gefahren. Irgendwie habe ich nun aber beim Anfahren das Prob, dass er erst kurz am HZ durchzudrehen scheint.Das Ritzel ist fast ganz am HZ.Dessen Zähne sind noch intakt.
    Wenn ich den savage rolle oder an der Rädern drehe, dann bewegt das HZ das Ritzel auch gegen das Rastmoment des Motors.
    Ist der Slipper zu lose eingestellt?
    Ich habe den Slipper mit dem beiliegenden Kreuzschlüssel AOK angezogen &1/2 wieder gelöst.Mit einem normalen Maulschlüssel ließ fett Slipper noch weiter anziehen.

    Die SuFu Harz mir nicht weiter geholfen.


    Mfg
    GT-R
    _________________
    Auf zum Atom!
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 26.04.2012, 12:15    Titel:
    GT-R hat Folgendes geschrieben:
    mit dem beiliegenden Kreuzschlüssel AOK angezogen &1/2 wieder gelöst.Mit einem normalen Maulschlüssel ließ fett Slipper noch weiter anziehen.

    Die SuFu Harz mir nicht weiter geholfen.

    Mfg
    GT-R


    Der Teil ist völlig unverständlich. Bitte bemühe Dich mal ein bisschen.
    Wenn Du meinst, dass der Slipper durchdreht, dann zieh ihn fester. Das liegt doch auf der Hand.
    Mit dem HD-18/23-Gear kannst Du den Slipper ohnehin ganz anziehen. Wenn Du ihn einstellen willst, mach folgendes:
    Slipper leicht lösen, Savage gut festhalten und Gas geben. Der Flux sollte deutlich Kraft auf den Boden bringen, bevor der Slipper durchdreht. Wenn nicht, dann musst Du ihn fester ziehen. Wenn Du das Gefühl hast, dass man drei Männer braucht, um den Flux zu halten, dann ist er zu fest.

    Zitat:
    Wenn ich den savage rolle oder an der Rädern drehe, dann bewegt das HZ das Ritzel auch gegen das Rastmoment des Motors.


    Das ist auch nicht ganz zu verstehen.
    Wenn Du den Flux schiebst, muss ein deutliches Rasseln am HZ zu hören sein und der Motor/das Ritzel muss sich drehen. Dazu gibt es Videos im Netz. Wenn Du den Flux schieben kannst, ohne dass das HZ den Motor bewegt, überträgt der Slipper nicht genug Drehmoment und rutscht durch.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 26.04.2012, 13:23    Titel:
    454-bigblock hat Folgendes geschrieben:

    Mit den Diff-Innereien hatte ich auch schon mal Probleme. Da kann man nicht viel machen, außer die Kegelräder mit Distanzscheiben zu shimmen.


    Ich habe hinten die gehärteten Kegelräder (#101142) drin und hatte seitdem ich diese hineingemacht habe keine Probleme mehr. Vorne werde ich sie auch noch nachrüsten Wink
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 26.04.2012, 13:59    Titel:
    Die habe ich seit meinem letzten Schaden auch drin. Ich habe allerdings noch keine Erfahrungen, ob die wirklich zuverlässiger sind. Optisch unterscheiden sie sich nicht von den Standard-Flux-Kegelrädern. Ich hatte schon die Befürchtung, dass sie beim Savage einfach die gleichen Teile verbaut haben, die im Trophy als "gehärtet" verkauft werden.
    Über den Winter bin ich sehr wenig gefahren. Wir werden sehen, was kommt.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    GT-R
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 20.03.2012
    Beiträge: 135
    Wohnort: Lüneburg

    BeitragVerfasst am: 26.04.2012, 19:32    Titel:
    Ja das scheiß Handy & T9, wenn man nachts zu faul ist nach nem Champions League Abend nochmal an den PC zu gehen!

    Ich wollte geschrieben haben, dass mit dem beigelegten Schlüsel fast anziehen & 1/2 lösen was anderes bedeutet, als mit einem Maulschlüssel fest anziehen & wieder lösen.

    Kann es sein, dass das HZ an einer Stelle stärker abgenutzt ist & deswegen durchdreht? Optisch konnte ich da nichts erkenne, aber es kommt mri so vor, als ob es daran liegt.
    Kann das Plaste-HZ ein gehärtestes Ritzel abfräsen, ich denke nicht oder? Den Motor hatte ich noch nicht ausgebaut & das Ritzel uter die Lupe genommen!


    Ferner meinte ich, dass das Durchdrehen nur bei übertragener Leistung vom Motor Richtung Getriebe durchdreht. Nicht wenn man über Reifen/Getriebe den Motor rotieren lässt! Der Tickt dann brav immer einen Raster weiter. Wobei da Drehzahl, Leistung & Drehmoment auch ein vielfaches geringer sein werden!
    _________________
    Auf zum Atom!
    Nach oben
    Fabe
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 11.04.2012
    Beiträge: 28

    BeitragVerfasst am: 09.05.2012, 19:34    Titel:
    Hallo.

    Heute müsste ich feststellen das der flux extremes Spiel an den mitnehmern der diffs hat. Entweder hat er die Kugellager gefressen oder die Passung ist ausgeschlagen. Hat schon jemand so etwas beobachtet.

    Ich mach halt ziemlich heftige Sprünge (ca 5m weit und 5-7m hoch ). Standard Baukastensetup und Dämpfer mit langen Distanzstücken.

    Lenkung ist auch "lose"


    Macht mir etwas sorgen.
    Nach oben
    GT-R
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 20.03.2012
    Beiträge: 135
    Wohnort: Lüneburg

    BeitragVerfasst am: 13.05.2012, 00:08    Titel:
    Über erhöhten Verschleiß sollte man sich nicht wundern, wo gehobelt wird fallen Späne!
    Bei Deiner Fahrweise wurde ich mal in

    http://www.youtube.com/watch?v=Pynm-2MAmc4

    rein gucken, der lässt seinen Savage wohl auch regelmäßig fliegen. Scheint Hand & Fuß zu haben, was der beschreibt.

    Bei vielen hohen Sprüngen sollte der Slipper nicht zu fest angezogen sein.


    & nun zu meinem Savage:
    Ich habe nun die hpi Goliath-Reifen besorgt. Sehen hammermässig aus& ballonen echt weniger! Die Steuerung wirkt auch direkter.
    Der Bremsweg hat sich aber vergrößert, liegt das an schlechteren Traktion (beim beschleunigen ist die Top) oder den vergrößerten Massen der Räder? Bei zweitem müsste ich ja nur die Bremse im esc höher stellen oder?


    An 5S wurde der Motor spürbar wärmer als mit stock-Reifen. Ich fahre zur Zeit 47Hz+19, was fahrt ihr für Kombinationen mit den Goliaths?
    _________________
    Auf zum Atom!
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 13.05.2012, 08:35    Titel:
    Das Problem der ausschlagenden Diffs wurde hier schon mehrfach samt möglicher Lösungswege (SuFu!) diskutiert.
    Kurz zusammengefasst liegt es an zwei Schwachstellen:

    1. Die "Lagerung" des Outdrives im Alu-Guss Diffgehäuse. Alu ist verglichen mit Bronze oder Stahl kein besonders verschleißfestes Material, sodass sich der Diffausgang langsam durcharbeitet.

    2. Das 16x10er Dünnringläger an eben dieser Stelle erreicht aufgrund der kleineren Kugeln und dünneren Lagerringe nur einen Bruchteil der Standzeit der sonst verwendeten 16x8er Lager.

    Beide Probleme beseitigt man auf einen Schlag, wenn man

    a) HB Vorza-Diffgehäuse (zwar aus Kunststoff, aber mit einer Stahlbuchse als Lagerung) samt dessen (gehärteter) Kegelräder verwendet. Das BP-Tellerrad passt. siehe http://www.savage-central.com/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=94304

    b). Hot-Racing Diffgehäuse mit Stahl-Gegenplatte einsetzt, und diese an der Lagerung auf 8mm abdrehen lässt. siehe http://www.offroad-cult.org/Board/a-new-one-in-town-savage-flux-hp-brushless-bastard-t11189,start,1340.html#150607
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » a New one in Town.... Savage FLux HP... Brushless Bastard » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 233, 234, 235 ... 246, 247, 248  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Savage Flux(XL Umbau) Getriebe Schaden Dylofix 5 01.09.2017, 20:15
    Keine neuen Beiträge Diffs Bullet ST Flux hungry Houdini 0 24.06.2017, 16:07
    Keine neuen Beiträge HPI Baja 5k Flux arpeggiator 6 29.04.2017, 19:25
    Keine neuen Beiträge Savage XL Teile Achsstifte Integy slowkilla 12 20.04.2017, 23:29
    Keine neuen Beiträge Savage Flux Shock Tower in Carbon Dylofix 8 12.04.2017, 19:12

    » offroad-CULT:  Impressum