RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Offroad-Beratung Wald

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Offroad-Beratung Wald » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 11, 12, 13  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Scholfi
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 10.07.2012
    Beiträge: 338
    Wohnort: 75015 Bretten

    BeitragVerfasst am: 06.07.2015, 19:07    Titel:
    Selber einpacken ist eine gute Idee. Überlege ich mir vielleicht mal für meine Softpacks.

    Das mit den Steinchen bewerte ich etwas kritischer. Durchscheuern tut da sicher so schnell nichts, das ist schon richtig. Aber über eingedrückte Stellen würde ich mir schon eher Gedanken machen. An der Ober- und Unterseite des Akkus ist das sicherlich in der Regel kein Problem. Aber an den Seiten kann ich mir schon vorstellen, daß ein ungünstiger und entsprechend tiefer Abdruck eines spitzen Steinchens möglicherweise zu einer Beschädigung der einzelnen Schichten (Anoden bzw. Kathoden) oder dadurch gar zu einem internen Kurzschluß führen kann. Und gerade bei meinem E-Maxx sind es eben die Seiten des (Hardcase-)Akkus, wo sich so kleine fiese und teilweise recht spitze Splitt-Steinchen so richtig böse fest reinklemmen. Da bin ich dann über eine halbwegs stabile "Kiste" um den Akku herum schon ganz froh.

    Was die thermische Belastung angeht, sehe ich das auch so. Genügend maximale Dauerentladungsrate, dann ist man auf der sicheren Seite. 4.000 bis 5.000 mAh und 40 bis 60 C Dauerentladungsrate haben eigentlich alle meine LiPos. Und im Gegensatz zu den nVision, die ich früher benutzt habe, bleiben mein jetzigen LiPos durch die Bank recht entspannt... Wink
    _________________
    Gruß Peter

    Viele Antworten gibt es bei Facebook. Gute Antworten gibt es hier im Forum!

    RC-HeliCar - mein Blog über RC-Offroader von Axial, HPI, Kyosho, ThunderTiger, Traxxas und Vaterra
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 06.07.2015, 19:25    Titel:
    Hmm, scheint wohl auch noch von der Akkufach-Konstruktion abhängig zu sein. Ein spitzer Splitt-Stein an der Seite klingt nicht gut, stimmt schon.
    Nach oben
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 06.07.2015, 20:28    Titel:
    Über LiPos gibt es offenbar verschiedene Ansichten, insbesondere zur Verschalung und Aufbewahrung.

    Nun verwirrt mich aber das Thema LiPo noch leicht, nachdem die Preise mich im Vergleich zu den Coptern etwas schocken.

    Ich werde also LiPos mit mind. 5.000mAh und wenigstens einer C-Rate von 40 kaufen... und zwar 2 x 2S oder 1 x 4S... In der Beschreibung stand, dass der 4S-Akku eine spezielle Blockform haben muss ?

    Sind die 4S-Zellen nicht aneinander gereiht ? Demnach würden 2 x 2S-Zellen und 4S-Zellen unterschiedliche Formen aufweisen - fliegt das nicht im Batteriefach hin & her ?

    Ist die Fernsteuerung wirklich solch eine Spaßbremse, wie auf Youtube dargestellt ?

    Darf ich mal fragen, was für Funken ihr empfehlt ? Asimba CR3P ?
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 06.07.2015, 20:37    Titel:
    Wie gesagt, ich würde erstmal die RTR-Funke fahren, um dann darüber klar zu werden, wo es hakt.

    Die CR3P würde ich lassen, dann lieber eine GT3C. Die basiert auf der gleichen Technik, kann aber auf 8 Kanäle umgebaut werden, kostet ungefähr 10-15€ für das Programmiergerät (oder Porto für denjenigen, der den Flash vornimmt).
    Die CR3P kann man nicht flashen, da das Display dann nicht mehr geht.

    Wenn man weriger haben will, nimmt man eine Spektrum oder sogar noch was besseres, aber da ist bei max. 4 Kanälen schluss.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 06.07.2015, 20:59    Titel:
    Also 2x2s Lipos und ein 4s Lipo mit den selben Specs habe in etwa die selbe grösse und Form.

    Musst halt schauen wie gross die Akkubox ist und dann passende Lipos suchen. Es gibt hier im Forum sowieso einen mt4 g3 thread. Den würde ich an deiner stelle mal bemühen, wenn es denn dieser truck werden soll.

    Edit: hab dir den thread mal rausgesucht:

    http://www.offroad-cult.org/Board/thunder-tiger-mt4-g3-rtr-aufbau-und-erfahrungsbericht-t22884.html
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 06.07.2015, 21:24    Titel:
    Naja zu den Akkus wurde wohl alles gesagt, das mit den C raten ist auch alles richtig was ihr sagt einige schummeln mehr, andere weniger.
    Hatte mit meinen SLS Xtron bisher keine probleme, die bewegen sich wenn mn von HK absieht noch im mittelfeld, GensAce und N Vision sind da teurer soweit ichs im kopf habe.

    5000mah 40C fahre ich ebenso.

    Zu der Cougar Funke: Mich düncht, du hast mein Review zum auto gesehen, und ICH fand die schlecht, und viele andere die dieses Auto fahren ebenso.
    Die CR3P verwende ich an FAST allen anderen autos, und bin top zufrieden.
    Ob man jetzt bei nem basher mehr als 3Kanäle braucht darüber kann man diskutieren...
    Nach meiner meinung eine TOP funke für rund 60€, und wenn mehr autos dazukommen kosten die empfänger unter 10€ Die GT3C fnd ich persönlich optisch einfach schlecht, ber das ist nur ne ganz subjektive Meinung.

    Der 4S sollte nicht grösser sein als ca. LxBxH 139x46,5x49,5mm und das passt auch nur ganz knapp.

    als 2S sollte einer dann LxBxH 138x46,5x25mm vom maß er haben.

    der 4S kommt mit den anschlüssen nach oben ins chassis, der 2S rücken anrücken und werden zusammengeschlossen. Kabel dafür liegen dem Auto bei.

    Ich empfehle die verkabelung ausserhalb des Käfigs zu halten, da das dadrunter alles sehr quetschen kann, auch die Motorkabel habe ich ausserhalb des käfigs liegen da sie ansonsten (wenn man sie so lang lässt) auf dem Motor liegen.


    Zuletzt bearbeitet von daSilvaRC am 06.07.2015, 23:05, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 06.07.2015, 21:34    Titel:
    daSilvaRC hat Folgendes geschrieben:

    als 4S sollte einer dann LxBxH 138x46,5x25mm vom maß er haben.


    Du meinst wohl 2s Wink
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 06.07.2015, 23:05    Titel:
    schon geändert danke für den hinweis!
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 694

    BeitragVerfasst am: 07.07.2015, 12:32    Titel:
    Also ich hatte das ER4G3 Chassis, welches ja das selbe ist. Das war beim Offroad fahren so dermaßen voll mit Steinen etc, dass ich es mit Fliegengitter abgedichtet hatte. Kann natürlich sein, dass es am MT4 besser ist, da hier die Karo enger anliegt. Nichtsdestotrotz würde ich trotzdem auf 2x 2s Hardcase setzen. Einfach weil die in JEDES Auto passen. Sicher muss man beim verkabeln etwas aufpassen, dass man sie nicht verpolt. Ich habe bei meinen zB einen großen roten gelochten Klebepunkt um den Pluspol geklebt. Akkus fahre ich Zippys und auch die günstigen Yuki. Laden kannst du 2x2s mit speziellen Ladekabeln. Gibts zB von CS Electronic fertig konfektioniert.

    Wenn dir die RTR Funke nicht gefällt, dann schau dir doch mal die Sanwa MX-V an. Der günstigste Einstieg in die Sanwa Welt. Wenns etwas mehr sein darf dann die MT-4. Von der Absima würde ich die Finger lassen. Hatte ein Vereinskollege. Auflösung der Steuerbefehle irgendwie eigenartig. Hatte ein ganz komisches Fahrgefühl. Störungen hatte sie auch, wobei das wohl eher die Ausnahme ist.

    Die GT3C hatte ich auch schonmal in den Händen. Das war bisher das Schlimmste, was ich jemals gefahren bin. Jede billige DX2e für 30,-€ vermittelte ein angenehmeres Gefühl. Auch wenn man sie wohl auf 8 Kanäle umbauen kann. Das braucht man für normale Autos eh nicht. Die ganze Steuerung war so ungenau, da war keine einzige saubere Runde drin. Hatte ein Auto von mir einem Vereinskollegen verkauft, der diese Funke verbaute. Danach kam er an, dass das Auto unfahrbar sei. Ungläubig wollte ich ein paar Runden drehen. Und wirklich. Es war nicht mehr wiederzuerkennen. Also Empfänger raus und eine Sanwa rein. Ihm in die Hand gedrückt und fahren lassen. Tja, die GT ist dann im hohen Bogen auf den Elektroschrott geflogen.

    Einen günstigen Einstieg bietet auch die Spektrum DX4c. Da sind die Empfänger auch etwas günstiger als bei Sanwa. Gibts auch mit AVC System.
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 07.07.2015, 16:12    Titel:
    Also Die beiden Sanwas sind natürlich erste Sahne, und auf ner Rennstrecke auch was richtig gutes.
    Ob es das zum bashen braucht- ich weiss nicht.
    Ich habe die CR3P und auch die MT4. und mus sagen das ich mit dieser konstellation mehr als zufroieden bin. die Sanwa auf der Rennstrecke, die Absima im Dreck.

    Aber hier muss man auch den eigenen Anspruch berücksichtigen- wenn deiner so hoch ist das du beim bashen auch ne Sanwa brauchst: Okay, ist mit sicherheit was gutes!
    Ob aber ein Hobbyfahrer, bzw Anfänger im Wald, das braucht?
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Offroad-Beratung Wald » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 11, 12, 13  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Beratung Wettbewerbsmotor Nitro RC Holgi 6 18.07.2017, 07:30
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 21:02
    Keine neuen Beiträge 1:10 Offroad in NRW DerMika 3 30.10.2016, 08:45
    Keine neuen Beiträge Kaufberatung 1:5 Offroad DomexXx 2 18.09.2016, 14:14
    Keine neuen Beiträge Welchen Offroad 1:6er wählen? MatthiasHeimbach 3 21.04.2016, 22:30

    » offroad-CULT:  Impressum