RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

ultimate STUGGY (offroad-CULT Edition)

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » ultimate STUGGY (offroad-CULT Edition) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21 ... 33, 34, 35  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 30.04.2013, 19:50    Titel:
    @aaron: Auf das 1.000.000er Silikon"öl" ( Laughing ) bin ich mal gespannt. Ich bin seit einiger Zeit der Meinung, dass man das Öl nicht zu dickflüssig nehmen sollte, da es sich sonst nicht im Diff verteilen kann. Ich habe z. B. in meinem hinteren Diff im Savage XL Flux 500.000er Difföl drin und die Sperrwirkung hält sich wirklich sehr in Grenzen. Stattdessen werde ich beim vorderen (und später vielleicht auch im hinteren) Diff mal 50.000er Öl probieren und erhoffe mir durch die höheren Fließeigenschaften eine höhere Sperrwirkung Wink
    Würde mich aber sehr interessieren, wie sich das 1.000.000er Öl schlägt. Vielleicht liege ich mit meiner Theorie auch völlig daneben.

    Sag mal, wie sieht es denn mit den Betriebstemperaturen des 1717 aus? Man sagt doch immer, der sei so ungeheuer uneffizient (bzw. generell die älteren CC-Motoren --> 1518, 1520, 1717)? Oder ist das in Wahrheit nicht sooo schlimm?

    Habe mir für vorne übrigens die Integy CVD's für den XL geholt, werde dann in "meinem" Thread darüber berichten Wink
    Die vorderen Knochen sind mir nämlich desöfteren mit einem üblen, lauten Knacken herausgefallen, haben sich verhakt und so das Servo und den Antriebsstrang gehindert und das, obwohl der Lenkeinschlag des Savage sowieso schon (wie ich finde) zu klein ist Rolling Eyes
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 01.05.2013, 15:47    Titel:
    Die Silikonöl-Theorie kann ich nicht ganz nachvollziehen... es braucht halt länger, bis sich das Öl verteilt, daher fülle ich ab 100.000cps bereits ein, bevor die Satelitenräder in das Diff gesetzt werden. Sonst musst es ja über Nacht "setzen" lassen! Laughing

    Die Castle Motoren sind sicher nicht die effizientesten, gutes Mittelmaß. Ich komm immer wieder darauf zurück, weil die Motoren eine beispiellose mechanische Festigkeit aufweisen, was man von der (elektrisch überlegenen) Konkurrenz à lá Lehner, Neu & Co nicht sagen kann.

    Der 1717 wird im STUGGY derweil gar nicht warm. Anfangs ging er etwas lahmar***ig zur Sache, doch das lag am Mamba Monster Regler, der einfach nicht genug Strom durchschalten konnte. Mit dem ATOS Alpha langt der 1717 ordentlich zu.

    Die Integy Kardanwellen habe ich mir auch schon angesehen. Gibt's die mit normalen FLUX-Achsen? Mit den Flextek Querlenkern springen mir zwar keine Knochen mehr heraus, aber mehr Lenkeinschlag wäre nur mit Kardangelenken drin.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 01.05.2013, 16:50    Titel:
    Ich bin mir mit meiner Theorie auch nicht ganz sicher, aber ich vermute halt, dass dickflüssigeres Öl nicht so schnell wieder zu den Zahnrädern fließen kann und sie somit nicht so schnell sperren kann. Dafür wird es von den Zahnrädern natürlich auch nicht so schnell weggeschleudert. Zudem läuft das dickflüssigere Öl nicht so schnell aus dem Diff, dafür sind die Belastungen für's Diff größer. Ist irgendwie so ein Widerspruch in sich, ich werds einfach mal probieren. Vielleicht laber ich aber doch Schwachsinn Laughing Jedenfalls hat sich mein Kumpel in sein Baja 5T Diff mein 500.000er Öl reingefüllt und konnte beim Drehen der Räder keinen Unterschied zum ich glaube 30.000er oder 50.000er Öl feststellen, ganz im Gegenteil, sie ließen sich sogar leichter drehen Wink

    Stimmt, die Castle's sind schon robust. Ich finde allerdings, das z.B. ein Leopard 4082 auch recht robust ist, allerdings hatte ich auch noch nie einen Lehner in der Hand.

    Jap, die Integy's gibts auch mit den normalen Flux Radachsen, bei denen für'n Flux sind die eigentlichen Wellen sogar etwas robuster, da sie vor dem Ball und vor dem Gelenk etwas dicker werden Wink
    Klick!
    Sind allerdings auch a bissl teurer, aber wenn sie halten, wären sie mir das Geld wert.
    Die einzige Schwachstelle soll wohl der Stift am Gelenk sein, aber das ist ja kein Problem, da kann man einfach gehärtete Zylinderstifte nehmen Wink
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 01.05.2013, 16:59    Titel:
    Ich merke zwischen 30.000cps und 300.000cps im Diff einen deutlichen Unterschied. Ich fülle meine Diffs aber auch bis zum Rand voll, da ist kein Platz für Luft, und die Zahnräder stehen ständig im Öl Wink

    Leopard hat leider kein 1717 Äquivalent, und die 6mm Welle der 56er Serie tu ich mir nicht an.

    Bin auf deine Erfahrungen mit den Integy CVDs gespannt!
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    ApfelBirne
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.03.2008
    Beiträge: 672
    Wohnort: Lörrach

    BeitragVerfasst am: 02.05.2013, 13:57    Titel:
    Da ich im Tourenwagen vor dem gleichen Problem stand (wie verteile ich 1.000.000er "Öl" im Diff) habe ich ein bisschen getestet..
    Das beste ist das Diff einigermaßen zu füllen und es dann tagsüber in der Sonne stehen zu lassen. Dadurch wird es dünnflüssiger und fließt schön in alle Ecken. Notfalls nochmal nachfüllen und wenn das Diff voll genug ist einfach normal zuschrauben!

    Tim
    _________________
    HRC Distribution
    Team Magic E4 RS II
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 12.05.2013, 12:49    Titel:
    Im Atos Info Thread konnte ich die lupenreine Performance des Atos Alpha Regler loben.

    Weniger Lob fasst der ultimate STUGGY in Sachen Fahrverhalten auf Rasen aus.

    Zunächst aber mal zu den positiven Neuigkeiten: Die Stabilität ist mittlerweile eindeutig da. Die Dämpferkappen haben gehalten, auch sonst scheint ein zufriedenstellendes Stabilitätsniveau erreicht zu sein, wie auf den Videos zu sehen.

    Zwei Schäden waren dennoch zu verzeichnen, einer davon absehbar-

    Erst einmal hat das Kunststoff-Mitteldiff aufgegeben. Ein leichtes Knacksen beim Beschleunigen, dann ein lauteres Schaben, zuletzt war der Vortrieb quasi nur noch über das 300.000cps Silikonöl zu erzielen.



    Die Querachsen im Diff haben sich in das weiche, und durch die hohe Temperatur wohl noch weichere Gehäuse gegraben worauf die Zahnräder durchrutschten.

    Zweitens waren die Radachsen der Vorderachse fällig: die etwas längeren Flextek-Querlenker und der vergrößerte Lenkeinschlag führten zum Überspringen des Knochens mit folgendem Resultat:



    Als erste Lösung wurden die diffseitigen Outdrives mit Ohropax ausgestattet, um die Knochen weiter in die Radachsen zu bringen und ein Durchrutschen zu vermeiden. Ohrstöpsel lassen sich besser komprimieren als O-Ringe.

    Mittelfristig werde ich die Integy Kardangelenke ausprobieren: T6716

    Fluxfahrer, hast du deine eigentlich schon bekommen und... getestet?

    Okay, nun zum größeren Brocken: Dem Fahrverhalten.
    1.) Die Dämpfung ist noch suboptimal und wirkt einfach nicht souverän. Bei höheren Geschwindigkeiten ist die "Straßen"lage gut, darunter wird's oft zu einem Gehoppel. Ich vermute, es wird eine straffere Abstimmung nötig, statt 25wt Öl 30-40wt und steifere Federn.

    2.) Die Seitenführung der Louise T-Pirate ist auf Rasen (noch) viel zu groß was zu häufigem Überschlagen führt. Mit der Hot-Racing Radaufnahme müsste ich zwar aufs selbe Offset kommen wie mit den 1/2" Harakiris, doch erschien mir das Kurvenverhalten mit letzteren wesentlich ausgeglichener. Die wenig gerundete Reifenfläche verstärkt die Kipptendenz auf dem Rasen zusätzlich.

    3.) Es geht immer noch zu viel Kraft über's Mitteldiff verloren.

    Aber seht selbst: (Rechtsklick, Ziel speichern unter...)
    Testlauf Louise T-Pirate (ca. 160MB)
    Testlauf abgefahrene Reifen (ca. 110MB)
    Danke an othello fürs Filmen! Smile

    Die nächsten Schritte sehen also folgendermaßen aus:

    - Stoßdämpfer flacher stellen, um der Seitenneigung effektiver zu beggegnen.
    - straffere Abstimmung für ein harmonischeres Handling low-speed/high-speed
    - Beschleunigung am Kurvenausgang verbessern und gleichzeitig der Vorderachse mehr Zug verleihen: Ins Mitteldiff und ins vordere Diff wurde 1.000.000cps Silikonöl gespachtelt. Das sieht fürs erste schon mal sehr vielversprechend aus.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!


    Zuletzt bearbeitet von aaron am 12.05.2013, 13:19, insgesamt 2-mal bearbeitet
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 12.05.2013, 13:01    Titel:
    Hi, zuerst mal danke für die Videos! Sehr sehr schönes, weiches Fahrbild, wie ich finde. Echt geil!
    Meine XL-Radachsen sehen jetzt durch das viele Überspringen auch fast so aus. Meine Antriebswellen habe ich noch nicht bekommen, müssten Mitte nächster Woche bei mir eintreffen Wink Testen werde ich sie dann natürlich auch gleich Twisted Evil
    Auf das 1.000.000er Öl bin ich wirklich mal gespannt Wink
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 12.05.2013, 13:21    Titel:
    Das 1.000.000cps Öl ist gar nicht so "schlimm". Man muss es wirklich spachteln, sprich mit breiter Schraubenzieherklinge ins Diff schmieren, bevor die 4 Satellitenräder eingesetzt werden.
    In der Sperrwirkung ist es vergleichbar mit dem Frontdiff von othellos Carson Dirt Attack XXL. der übrigens eine hervorragende Performance abgegeben hat.

    edit zum Vortrieb: Wenn wir den geometrisch bedingt eher geringen Lenkeinschlag des Savage berücksichtigen, kommt mir natürlich auch wieder die Idee mit dem Frontfreilauf. Hat sich 1/8 ja nie durchgesetzt, aber die 1/5er fahren es inzwischen auch. (dank - oder auch ohne? - Einzelradbremse)

    Kommerziell ist sowas für den Losi L-8ight erhältlich und die Hot-Racing Diffs sind in der Hinsicht auch sehr dankbar zum umrüsten...
    Ist also durchaus zu realisieren, wobei mir eine Einzelradbremse für die Vorderachse nicht ins Haus resp. STUGGY kommt Wink
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 12.05.2013, 20:38    Titel:
    Doppelposting: Schon hat der STUGGY das nächste Mitteldiff durch... Was machen bitte all die Leute, die ihren Savage mit Mitteldiff fahren??
    Diesmal hat es vermutlich den Mitnehmerpin des hinteren Diffzahnrads erwischt, denn nach vorne hin ist noch Vortrieb da. Ich schau da heute nicht mehr rein...
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    jenske
    Moderator



    Anmeldedatum: 04.06.2007
    Beiträge: 2531
    Wohnort: M-V

    BeitragVerfasst am: 12.05.2013, 21:24    Titel:
    Ich habe zwar keinen Flux mit Mitteldiff , aber wenn ich einen hätte , dann nur mit einem Alugehäuse vom Gst oder so .
    Wenn du etwas haben willst , was unverwüstlich ist , schaue dich mal bei Cen um Wink . Nimm ein Diff vom Genesis und schraube das Stahl HZ dran . Dann solltest du Ruhe haben . Bessere Diffs gibts nicht .
    Ich glaube nicht das du die auch zerreißen kannst Laughing Laughing Laughing . Die sind für 5 PS und wahnsinns Drehmoment gedacht .
    _________________
    Gruß Jens

    Fahrzeuge: nicht genug . 1/8 1/5 1/10
    Kyosho , Hpi , Cen, Axial , Fg Traxxas.
    Nito/ BL /Gasoline
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » ultimate STUGGY (offroad-CULT Edition) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21 ... 33, 34, 35  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge 1:10 Offroad in NRW DerMika 3 30.10.2016, 08:45
    Keine neuen Beiträge Kaufberatung 1:5 Offroad DomexXx 2 18.09.2016, 14:14
    Keine neuen Beiträge Welchen Offroad 1:6er wählen? MatthiasHeimbach 3 21.04.2016, 22:30
    Keine neuen Beiträge Wiedereinstieg Offroad und Autowahl F834WD 3 27.01.2016, 00:02
    Keine neuen Beiträge Kaufberatung Traxxas Slash Ultimate oder Arrma Senton DomexXx 8 02.12.2015, 12:51

    » offroad-CULT:  Impressum