RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Fluxfahrers Savage Flux 2350

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Fluxfahrers Savage Flux 2350 » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16 ... 24, 25, 26  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    JohnQue
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 21.01.2011
    Beiträge: 163
    Wohnort: Schwielowsee bei Potsdam

    BeitragVerfasst am: 17.03.2013, 10:41    Titel:
    Oh man, da bin ich mal auf die Bilder gespannt!
    Twisted Evil
    _________________
    Theoretisch sollte es funktionieren...

    Savage Flux 2350 (ALZArisiert) Wink
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 22.03.2013, 21:57    Titel:
    Habe diese Woche mein klemmbares Alu-Servohorn bekommen. Außerdem habe ich vorhin mal etwas am Servo herumgelötet, unten sieht man, was dabei herausgekommen ist.









    Es wurden zwei 680µF 35V ElKos angelötet, um die Servoelektronik und das BEC zu entlasten Wink
    Kleines Manko am Servo ist die M2.5er Befestigungsschraube fürs Servohorn, da hätte ich mir eine M3er gewünscht, wie sie sogar schon bei den Standart-Servos zum Einsatz kommt.

    Morgen geht's dann mit dem Rest weiter Wink
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 23.03.2013, 21:27    Titel:
    So, heute gings ans Einbauen der Elektronik die letzten "Finishs" wurden erledigt.
    Als Regler kam der MMM vom E-Revo zum Einsatz und natürlich das CC BEC Pro. Da ich die erste Probefahrt gleich an 6s starten wollte, wurden dem Regler zur Entlastung drei 680µF 35V Low-ESR ElKos angelötet (die gleichen wie beim Servo). Sieht zwar grässlich aus, aber hilft und funktioniert. Dafür denkt man beim Anstecken der LiPos immer, dass man einen Kurzschluss hat, so krass blitzt und knallt es. Ich brauche unbedingt noch "Anit-Blitz-Widerstände".






    Dann wurde das Servo eingebaut. Man war das eine Fummelarbeit! Und gedauert hat es auch ewig. Egal bei welchem Auto - die Lenkung stresst mich immer Embarassed









    Jetzt kam der Regler mit dem ext. BEC rein. Die BEC-Ausgangsspannung wurde auf 8V gestellt.
    Vor zwei Monaten hat sich beim hinteren Mittelknochen der hintere Stift gelockert und hat das Gehäuse vom Xerun 150A durchbohrt. Um diesem Problem vorzubeugen habe ich nun beim MMM zwei Kühlkörper von Team Orion Servos auf die Motorplatte hinter den Motor geklebt, damit der Regler höher sitzt. Falls sich der Stift nochmal löst, durchscheuert er er nur einen der Kühlkörper, nicht aber den Regler Idea

    Hier ist das Loch in der Motorplatte, direkt über dem Cup, wo auch der Stift von der Antriebswelle sitzt:


    Die zwei Kühlkörper:


    Die Kühlkörper unter dem Regler (habe leider vergessen, sie ohne den Regler drauf auf der Motorplatte zu fotografieren):


    Das BEC wurde auf die eigentliche Reglerhalterung geklebt.






    Da die Empfängerbox vom E-Revo nicht auf die Servoplatte passte, musste ich den Empfänger (Spektrum SR3000) ohne Schutz auf die Platte kleben. Natürlich wurde alles schön (naja Laughing ) verkabelt und mit Kabelbindern wurden die Kabel befestigt.



    Die noch nassen Bow-Ties vom E-Revo mussten zur Testfahrt herhalten. Hier ist der Flux nun fahrfertig (Gewicht mit Karosse und 2x3s 5500mAh Gens Ace LiPos ca. 7,2-7,4 Kg, leider nicht ganz genau bestimmbar, da Personenwaage) Cool









    Mit Karosse (Parma Grave Digger):












    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 23.03.2013, 21:39    Titel:
    Nach der Probefahrt an 6s wurden noch ein paar Kleinigkeiten verbessert. Der Schalter wurde umpositioniert, der Regler wurde mit stärkerem doppelseitigem Klebeband und einem Kabelbinder befestigt, eine Schraube wurde nach dem Lösen mit Schraubensicherungslack wieder hereingedreht und die LRP Kamikaze Super Soft wurden aufgezogen, da die Prolines ziemlich gebläht haben.







    Die zweite Probefahrt wurde auch an 6s absolviert. Nun fuhr sich der Savy deutlich besser, er war schneller und der Grip war unglaublich. Der Dreck flog ca. 5 Meter hoch in die Luft, wenn man auf dem Acker aus dem Stand beherzt Gas gab. Das Kurvenverhalten war durch das höhere Offset auch etwas besser. Die Geschwindigkeit lag bei etwa 80 Km/h, also sehr schnell. Da ich aber auch mal an 5s fahren will, werde ich trotztdem noch das High-Speed-Idler-Gear verbauen.
    Ein paar mal ist mir eine Spurstange abgepoppt und der Verlust eines Splintes war auch sehr schmerzhaft Laughing Razz
    Was mir bei der Karosse negativ aufgefallen ist, ist, dass die Aufkleber schon rissig werden und sich langsam lösen. Mal sehen, wie lange das noch hält.

    Soweit bin ich sehr zufrieden. Der Tag war gut, Wetter hat gepasst, Karre läuft endlich fast so wie ich es will und es sind Ferien! Übermorgen werde ich mich wohl mit meinem Kumpel treffen, da er für seinen Rovan Terminator (Baja 5T Klon) BL-Umbau neue Bow-Ties bekommen hat. Das wird geil Twisted Evil Hoffentlich gibts aber keinen Crash, wie beim letzten Mal mit dem Kryptonite Laughing
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 544
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 23.03.2013, 22:09    Titel:
    Hallo,

    Der Jumboservoumbau (und der ganze Savy) gefällt mir echt gut, mit deinen Motoren geht der sicher echt krank ab.
    Das mit den Servogehäusen ist auch ne super Idee.

    Wiso hast du aber den meinesachtens besseren HW Regler gegen den MMM ersetzt ?, der HW kann doch auch problemlos
    mit dem CC BEC eingesetzt werden. Oder verkraftet der HW die 8V am eingang nicht ?

    Gruss Stefan.
    _________________
    Kyosho Mad Force LRP Z28r ,,Ratte"
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    HPI Savage Flux Tork+Xerun 150A @6s LiFe
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 24.03.2013, 21:11    Titel:
    Der Hobbywing ist mit leider abgeraucht, werde mir aber bald einen neuen kaufen. Solange muss der MMM aus dem E-Revo herhalten.
    Gut gehen tut er aber so oder so, mit dem Hobbywing aber noch einen Ticken besser, da der Hobbywing einen niedrigeren Widerstand hat. Die knapp 7,5Kg merkt man ihm beim Fahren jedenfalls kaum an. Mit der Fahrzeit von ~20 Minuten bin ich auch zufrieden.
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 05.04.2013, 22:30    Titel:
    Bei einem Crash habe ich mir letzte Woche die Dämpferkappe ausgerissen. Ein oberer einstellbarer Querlenker ist auch draufgegangen, den habe ich durch einen nicht einstellbaren ersetzt.
    Die Dämpferkappen haben mich schon länger genervt, ist jetzt schon die dritte, die draufgegangen ist. Jetzt musste Abhilfe geschaffen werden.
    Also einen Freund gefragt, ob es denn machbar wäre, eine solche Kappe aus Aluminium zu fertigen. Etwas geredet und überlegt und dann sind wir uns einig geworden.
    Er hat die Kappe gezeichnet und dann bin ich eine Woche später vorbeigekommen, um mir die Zeichnung anzugucken und beim Fräsen zuzusehen.
    Das hier ist dabei herausgekommen:









    Innendrin wurde eine Nut hereingefräst, um die Dämpfermembran zu halten. By the way, wozu dient eigentlich diese Membran?





    Der Sechskant sieht etwas seltsam aus, jedoch passt von allen Seiten ein 20er Schlüssel, um die Kappe auf den Dämpfer zu schrauben Wink



    Der Durchmesser vom Loch für die Schraube beträgt 7mm. Also musste noch schnell eine Buchse angefertigt werden. Ihr Außendurchmesser beträgt 6,8mm (damit das ganze etwas Luft hat), Innendurchmesser ist 4,1mm, da die Fräser (und Bohrer) meistens ein bisschen kleiner sind, als angegeben. Somit kann der Dämpfer mit einer M4er Schraube befestigt werden, die sich nicht mehr so leicht verbiegt, wie die originalen M3er Schrauben.



    Hier im Vergleich mit einer Original-Dämpferkappe:






    Mal sehen, wie das hält. Ich bin jedenfalls zuversichtlich, dass die Kappe halten wird. Wenn ja, werden die anderen drei Kappen wahrscheinlich auch durch diese CNC-gefrästen ersetzt.

    Ich möchte mich jedenfalls nochmal recht herzlich beim Manfred bedanken, tolle Arbeit, ich staune immer noch. Das ist nicht wie gekauft, das ist 1000 mal besser!

    Hier ist übrigens noch die kaputte Dämpferkappe:


    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 544
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 06.04.2013, 00:14    Titel:
    Echt sauber gemacht.

    Ich glaub solche Kappen werd ich mir auch machen lassen, da es mir
    bei einem recht harmlosen Crash auch schon eine zerlegt hat.

    MFG
    _________________
    Kyosho Mad Force LRP Z28r ,,Ratte"
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    HPI Savage Flux Tork+Xerun 150A @6s LiFe
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    JohnQue
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 21.01.2011
    Beiträge: 163
    Wohnort: Schwielowsee bei Potsdam

    BeitragVerfasst am: 06.04.2013, 09:26    Titel:
    Sehen gut aus deine Dämpferkappen.
    Wie macht sich der Motor so? Denkst du immernoch darüber nach einen "noch" größeren zu verbauen?
    Bin am überlegen für meinen Flux einen größeren zu verbauen, ich habe ja immernoch den originalen
    aus den 2350'er Flux. Fahren würde ich aber ausschließlich an 4S, wäre der 1518 überhaupt geeignet?
    _________________
    Theoretisch sollte es funktionieren...

    Savage Flux 2350 (ALZArisiert) Wink
    Nach oben
    racer03
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 26.01.2013
    Beiträge: 70
    Wohnort: Deutschland

    BeitragVerfasst am: 06.04.2013, 10:37    Titel:
    Der Sechskant sieht so komisch aus, weils ein Achtkant ist xD. Laughing
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Fluxfahrers Savage Flux 2350 » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16 ... 24, 25, 26  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Diffs Bullet ST Flux hungry Houdini 0 24.06.2017, 17:07
    Keine neuen Beiträge HPI Baja 5k Flux arpeggiator 6 29.04.2017, 20:25
    Keine neuen Beiträge Savage XL Teile Achsstifte Integy slowkilla 12 21.04.2017, 00:29
    Keine neuen Beiträge Savage Flux Shock Tower in Carbon Dylofix 8 12.04.2017, 20:12
    Keine neuen Beiträge Doofe Frage...Savage ziemlich laut...was tun ? san_andreas 10 10.01.2017, 15:17

    » offroad-CULT:  Impressum